Frage von nellyhitl, 147

Helix schießen lassen die Frau hat mich angelogen ?

Hallo Leute und ja ich weiß es war dumm aber  eine Freundin und ich haben uns spontan einen Helix stechen lassen und ich wusste nicht das schießen so schlimm ist.
Ich hab die Frau gefragt ob da irgendwas kaputt gehen kann oder sonst was und sie meinte nein.
Ich fragte sie wie lange es dauern würde bis es nicht mehr weh tut und sie meinte um die 2 Wochen.
Zu dem ist jetzt so ein komischer Hügel da.
Jetzt hat aber ein Kumpel gestern gegen mein Piercing gedrückt weil er vergessen hatte das ich mir eins stechen lassen habe und seit dem hört es nicht auf weh zu tun.
Deswegen hab ich mich im Internet informiert und war geschockt was im Internet über das schießen steht.
Was soll ich den jetzt tun xD ich hab der Frau voll vertraut ._.

Expertenantwort
von Blueberry8886, Community-Experte für Piercing, 147

Erstmal muss man ganz klar sagen das man grundsätzlich niemals zu einem juwelier etc gehen sollte um sich etwas piercen zu lassen, die haben generell keine Ahnung davon und das arbeiten mit piercingpistolen ist immer schlecht, unhygienisch und mit massenhaft Risiken verbunden.
Was du jetzt machen kannst und auch solltest ist in ein piercingstudio zu gehen und das ganze erstmal kontrollieren lassen. Es könnte sein das ein knorpelbruch entstanden ist. Wichtig ist auch das du dir da dann direkt ordentlichen, für knorpelpiercings geeigneten Schmuck einsetzen lässt. Die Stecker aus der Pistole sind dafür absolut ungeeignet und machen die Wundheilung, die beim schießen eh schon deutlich schlechter verläuft, noch viel schwerer. Außerdem solltest du da dann auch direkt ein professionelles Pflegemittel mitnehmen, das was man beim Juwelier bekommt ist meistens voller Alkohol und anderer Sachen die man sich nicht in ein piercing kippen sollte.
Mehr kannst du erstmal nicht machen, außer dann zu hoffen das es dadurch dann einigermaßen gut ausheilt, ich drücke dir mal die Daumen ;)

Expertenantwort
von needlewitch, Community-Experte für Piercing, 117

Es gibt auch Pistolen mit denen "gedrückt" wird - deswegen ist es aber dennoch eine Pistole. Entweder das Loch gründlich desinfizieren und den Stecker rausmachen oder doch erst mal zum Piercer gehen ob der das noch irgendwie retten kann - und in 3 Monaten eventuell dann doch auch mal zum Test auf HIV gehen - so Pistolen zerstören nämlich nicht nur den Knorpel - sie können auch Krankheiten übertragen.... 

Kommentar von nellyhitl ,

So so schmarn die wurde nur einmal verwendet und weg geworfen !

Kommentar von needlewitch ,

nur der dazugehörige Griff wird nicht weggeworfen....

Und egal was man wegwirft - von einer Pistole wird trotzdem der Knorpel zerstört.

Kommentar von Blueberry8886 ,

Das ist überhaupt kein schmarn, es gibt durchaus Leute die an HIV oder Hepatitis erkrankt sind auf Grund von einer ohrlochpistole. Und wenn überhaupt werden einzelne Teile davon weggeworfen und sicher nicht die ganze Pistole

Kommentar von Blueberry8886 ,

Genauso siehts aus! Diese Dinger dürfen schließlich nicht umsonst nicht in piercingstudios verwendet werden sondern nur von Juwelieren die nämlich nicht verpflichtet sind steril zu arbeiten. Eigentlich ist es auch eine absolute Frechheit das sich diese schmuckverkäuferinnen jedesmal anmaßen ohne jegliches Fachwissen falschen Schmuck auf katastrophale Art und weise in einen ohrknorpel zu jagen, dabei oft genug den Knorpel zertrümmern und einem dann Zeug auf hochprozentiger alkoholbasis zur Pflege mitgeben und dann zu guter letzt noch sagen man soll das piercing tgl mehrmals drehen etc-da wird wirklich alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann!! Und auch nach etlichen Jahren und unzähligen zerstörten Knorpeln und hardcore Entzündungen rennen immernoch massenhaft viele unreife Leute dahin um 2,50 zu sparen und halten munter ihr Ohr hin. Kaum einer macht sich mal die Mühe sich ein paar Informationen einzuholen und sich darüber schlau zu machen wie das abläuft und wie das läuft sondern sche***en auf ihre Gesundheit und ihren Körper und lassen sich komplett von dem Preis beeinflussen....da kann man echt nicht sagen ob die pfuscherei des Juweliers oder der Geiz und die Gleichgültigkeit der leute einen mehr zum ko**en bringt. Jedenfalls habe ich kein Mitleid mit Leuten die so "schlau" sind und sich auf diese Weise ein deformiertes zerschmettertes Ohr zulegen

Antwort
von Katharina2903, 88

Gehe bitte mal zum arzt... Es könnte sein das dein knorpel gespalten ist durch das schießen..
Beim nächsten mal, stechen lassen!;)

Antwort
von Schocileo, 113

Geh zu einem kompetenter Piercer und lass dich da beraten, ein Arzt könnte auch nicht falsch sein.

Antwort
von Stamera, 103

Ich würde es raus machen und falls es sich entzündet zum Arzt gehen. Es dauert bei einem Helix ca. bis zu acht Wochen bis es abgeheilt ist. Geht das nächste mal gleich zum Piercer bzw. Informiert euch vorher. 

Kommentar von nellyhitl ,

Das Loch wird wohl nicht mehr zu wachsen oder ?

Kommentar von Stamera ,

Müsst es eigentlich. Die Hauptsache ist aber das du es raus machst, es kann sonst echt übel enden. 

Kommentar von Blueberry8886 ,

Ein ohrknorpelpiercing braucht ca 6-12 MONATE bis es komplett verheilt ist und nicht nur wenige Wochen, schon garnicht wenn es geschossen wurde. Man nimmt ein piercing auch nicht einfach raus wenn es Komplikationen gibt ohne das von einem Fachmann vorher kontrollieren zu lassen. Ein Arzt ist nicht wirklich erfahren was Piercings angeht und deshalb sollte man solche Probleme auch lieber erstmal von einem piercer oder Body modder checken lassen, die können einem da eher weiterhelfen. Ärzte raten nämlich auch nur dazu den Schmuck zu entfernen und das kann unter Umständen das ganze noch schlimmer machen.

Kommentar von nellyhitl ,

Ich habe gerade mit meiner Freundin geredet die meinte es wurde nicht geschossen sondern gepuncht also gedrückt .. Ist das auch so gefährlich wie schießen ?

Kommentar von Blueberry8886 ,

Nein im Gegenteil!! Punchen ist die beste Variante überhaupt um einen Knorpel zu piercen! Dadurch hat man deutlich weniger Probleme bei der Heilung und auch weniger druckschmerz vom umliegenden Gewebe. Beim punchen wird das Stück Knorpel aus dem Ohr ausgestanzt und so ein sauberer Kanal für den Schmuck geschaffen. Die heilungsdauer ist auch deutlich kürzer als bei einem gepierctem Helix. Du hast also ein gutes Studio gewählt und jemanden gefunden der weiß was er tut und mit seinen Methoden auf dem neusten stand ist. Mach dir also keine Sorgen :)

Kommentar von KleinToastchen ,

Punchen wäre die optimale Variante für ein Knorpelpiercing, aber wenn du bei einem Juwelier warst, dann wurde es mit Sicherheit geschossen und nicht gepuncht. Juweliere haben keine Ahnung von sowas und die Wahrscheinlichkeit, dass das wirklich ein ausgebilderter Piercer war, der ein abgetrenntes Piercingstudio im Juweliergeschäft hat, ist doch sehr sehr gering. Was wurde denn verwendet? Eine Art Pistole oder wurde das mit einer Zange und einem Puncher (sieht aus wie ein Stift) gemacht? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community