Frage von xgxnax, 32

Helix Piercing schmerzt nach Wechsel?

Wie in der Frage schon beschrieben schmerzt mein Helix nachdem ich es wechseln lassen habe. Ich habe es seid 3 Wochen und es ist super abgeheilt, hatte 2 Kontroll Termine bei meinen Piercer der sagte das ich es am Donnerstag (27.10) wechseln kann. Also bin ich hin, mit einem Stecker und einem kleinen Hänger daran und habe es mir wechseln lassen, was mehr weh getan hat als das Stechen. Ich hatte bis jetzt gar keine Probleme es hat sich nicht entzündet und alles war supi. Aber jetzt tut es ziemlich weh (auch wenn ich es nicht berühre) und das kenne ich gar nicht weil es seid dem Stechen überhaupt nicht weh getan hat. Wäre sehr dankbar über hilfreiche Antworten, mache mir da irgendwie voll Sorgen :/

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Anonymguurl69, 19

ich hab auch ein Helix und hatt auch das Problem aber keine sorge das vergeht nach einer Weile aber wichtig ist das du das immer desinfizierst auch wenn es bisschen brännt ist es besser als wenn es sich entzündet

Antwort
von Appelmus, 16

Hast du das Helix punchen lassen? 3 Wochen Abheilzeit ist bei einem normal gestochenen Piercing Utopie.

Kommentar von xgxnax ,

nein, stechen.. naja es ist ja nicht so das es die ganze zeit weh tut. jetzt im moment merke ich gar nichts .. keine ahnung was das ist, mal abwarten..

Kommentar von Appelmus ,

Ein gestochenes Helix benötigt zwischen 4 und 6 Monate, bevor es abgeheilt ist. Was ist das bitte für ein Pfuscher, wenn er nach ein paar Wochen das OK gibt?

Kommentar von xgxnax ,

Das hat nichts mit Pfuscher zutun, das ist eine ausgebildete Piercerin, mit ettlichen Urkunden und die weiß schon was sie macht. Im Piercing Studio ist 3 mal pro Woche das Gesundheitsamt drin, also glaube ich nicht das es daran liegt. Bei einer Freundin von mir hat es gar keine Probleme gemacht es nach 3 Wochen zu wechseln. Vielleicht habe ich auch einfach falsch drauf gelegen oder es hat sich entzündet.

Kommentar von Appelmus ,

Wer bei eine normal gestochenen Piercing rät, die Abheilzeit von 3-6 Monaten komplett zu ignorieren und das Piercing bereits nach 3 Wochen zu wechseln, ist ein Pfuscher. Eine wirkliche Piercerausbildung, die einheitlich kontrolliert wird, gibt es nicht. Da kann die Person sonst wie viele Urkunden haben. Ein Gesundheitsamt hat keine Zeit, 3 x pro Woche irgendwo aufzuschlagen. Da tät ich mir zusätzlich Gedanken machen, wenn das so ist. Selbst wenn das Gesundheitsamt mal vor Ort sein sollte, kontrollieren die ganz andere Dinge.

Wenn du deinen Piercer, der so unverantwortlich arbeitet, verteidigst, ist das deine Sache. den Salat hast du ja bereits. Nett immerhin, dass du den Fehler bei dir, statt beim Piercer suchst. Hat dieser dir ebenfalls geraten, das Piercer täglich während der Abheilzeit zu drehen bzw zu bewegen? Wenn ja, ohne Worte. Was für ein "Profi" ...

Kommentar von xgxnax ,

nein, ich sollte das piercing nicht berühren. ich war heute nochmal da und habe mit dem chef des ladens geredet. er wird mir das piercing beim nächsten mal kostenlos und persönlich stechen damit er sicher gehen kann das alles so läuft wie es laufen sollte. das mit dem wechseln, so hat er es mir erklärt, ist von mensch zu mensch unterschiedlich. und mit dem gesundheitsamt.. die beste freundin meiner mom arbeitet dort und genau diese hat mir versichert das sie genau dort am meisten kontrollieren (bei mir in der stadt) weil es ein sehr beliebtes studio ist. beim nächsten mal werde ich es ganz sicher mind. 6 Monate drin lassen. :)

Kommentar von xgxnax ,

also ich habe es dann gestern raus genommen, die kugel ist durch die starke schwellung beim sauber machen abgefallen und ich habe sie nicht mehr drauf bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community