Frage von Karumi,

Helix entzündet - Rausmachen oder abwarten?

Guten Abend allerseits :D Ich hätte da ne Frage, und zwar habe ich mir am 9. April 2010 ein Helix in einem Juwelier schießen lassen. Großer Fehler, ich weiß. Seitdem ist mein Helix dauerentzündet, bzw schmerzt einfach. Ich hatte zwischendurch einen falschen Ohrring drin, war beim Piercer. Der hat mir gesagt, ich soll den Stecker vom Anfang rein machen. Gesagt getan. Ich habe sogar einen Haarschnitt, bei dem mein Ohr die meiste Zeit frei liegt. Das ist jetzt gut 2-3 Monate her. Trotzdem ist mein Helix eine Zicke und tut weh. Nur bringe ich es nicht übers Herz, mir das Helix rauszunehmen, auch wenn ich schon 2 mal kurz davor stand. Ich fände es blöd, wenn die Schmerzen dann umsonst wären. Jetzt allerdings ist die Haut um die Schussstelle irgendwie komisch, ein kleines Stück sogar 'aufgewölbt', die Schmerzen sind nach einer 'Pause' wieder stärker. (Desinfiziert habe ich übrigens regelmäßig) Jetzt überlege ich, ob ich lieber die nächsten Tage zu meinem eigentlichem Piercer gehen sollte, um da evtl. was retten zu lassen oder ob es besser wäre, das Helix einfach rauszunehmen und mir wieder machen zu lassen (allerdings dann stechen), sobald es verheilt ist. Mich hat allerdings gewundert, dass ich Probleme mit dem Helix habe, das kam bei keinem meiner anderen Piercings vor. Hat da jemand Erfahrungen mit oder kann mir einfach nur sagen, was besser wäre? Danke schon mal im Voraus.

Das rot ist nicht vom Ohr, es kommt größtenteils vom Licht im Badezimmer.
Das rot ist nicht vom Ohr, es kommt größtenteils vom Licht im Badezimmer.
Antwort von MrsCartman,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Klingt genauso wie bei meinem. Ich hatte auch so eine Wölbung. Es hat zwar aufgehört dauerwehzutun, aber sobald man es berührt hat tat es weh.. ich hab 1,5 Jahre damit rumgeeeiert und es dann doch rausgenommen. ICh stand vorm Spiegel, hatte es zum säubern rausgenommen und berührte mein Ohr.. KEIN Schmerz mehr.. da dachte ich mir "Scheiß drauf. DAS ist es nicht wert". Seit dem ist es raus.. ich konnte auf dem Ohr nicht schlafen, man durfte mich nicht ausversehen berühren etc. Ich stand genau mit den selben Gedanken wie du davor.. Aber mir war dann meine Lebensqualität wichtiger.

Du kannst es ja zuwachsen lassen.. in 4 Wochen könntest du dann noch mal zum Piercer gehen.

Die Probleme (was hast du denn noch für Piercings?) kommen sicherlich daher, dass das halt recht Knorpeldicht ist. Und das wird ja praktisch zerfetzt... Und der Körper wehrt sich dagegen, weil Knorpel eh immer recht lange zum heilen braucht. Dadurch, dass nun durch das schießen ein unsauberes Loch (auch wenn man das nicht sieht) entstanden ist macht es natürlich noch mehr Probleme..

Ich würde es rausnehmen... und ich bin ein Fan von Piercings, hab aber halt genau das selbe durch- Die Wölbung ist bei mir sogar wieder fast ganz weg. Nur ein oder 2mm erinnern daran, das ist halt wohl die Narbe. Sieht man so aber nicht.

Kommentar von MrsCartman,

Achso..dieses Antisept kannste übrigens vergessen. Kauf dir, auch für künftige Versuche, Octi in der Apotheke :) Wie pflegst du es eigentlich aktuell?

Kommentar von Karumi,

Danke für die Antwort, tut wirklich gut zu wissen, dass ich damit nich alleine bin^^" Okay, ich werd mal in der Apotheke nachfragen :) Aktuell mach ich mir jeden Tag Desinfektionsmittel drauf & habe das Ohr auf Rat des Piercers hin so gut wie immer freiliegen (was dank meinem Haarschnitt ganz gut geht). Dazu versuche ich, es möglichst nicht zu berühren oder berühren zu lassen. Und ansonsten besitze ich noch ein Nostril & 5 weitere Ohrlöcher, rechts einen Tunnel.

Kommentar von Karumi,

So, das Teil is draußen. Ich fühl mich schon irgendwie erleichtert^^

Kommentar von MrsCartman,

So ging es mir auch :) Das Zeug ist so zum aufsprühen.. muss man eine Minute einwirken lassen und dann das Piercing sauber machen. Kostet zwischen 5 und 7 Euro. Brauchst du aber erst wieder, wenn du ein neues Piercing hast. Gut, da hat der Piercer dir das richtig erklärt. Dazu sind Juweliere meistens auch nicht in der Lage :) Viel Glück mit dem Neuversuch!

Kommentar von imitxd,

Mir gings mit den geschossenen 4. Lobes genau so...Ich hab sie auch an Silvester entfernt. Sie sind eben auch trotz guter Pflege und einem Titanstecker nie abgeheilt. Mein rechtescOhr war angeschwollen und rot, nach einigen Monaten. An Silvester hat es dann auf eine minimale Berührung hin angefangt zu bluten und ich hab es raus gemacht...Ich werde das Ohr erst mal weiter desinfizieren und das Loch abheilen und zuwachsen lassen. Und dann in ein paar Monaten mal zu meiner Piercerin schauen und es dort wenn alles okay ist neu stechen lassen...Ich muss aber zugeben, dass ich sie, auch wenn ich so viel Ärger hatte mit ihnen, ziemlich vermisse :/ Da fehlt einfach was am Ohr :(

Kommentar von Karumi,

So.. Aktueller Stand: Der Hautknubbel um die Schussstelle herum hat sich verhärtet und ist heute Nacht beim zeichnen abgefallen. (Oh, und glaubt mir, ich hab mich in der ersten Nacht so dermaßen auf mein Ohr gelegt.. XD)

Antwort von MrsPoynter,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Als sich meins entzündet hat, habe ich es mit Sagrotan desinfiziert und dieses Ohrloch antiseptikum drauf gemacht und Bepanthen drauf geschmiert das 2 mal am Tag und zum Schluss noch ein Flaster drauf gemacht. Danach sah es wieder normal aus und tut auch nicht mehr weh :)

Kommentar von ParisKills616,

jap. hab ich auch :) guuuuut desinfizieren, sauber halten und pflegen

Kommentar von MrsCartman,

Sagrotan? .... oh gott..das sprüht man doch nicht auf den Körper!

Kommentar von MrsPoynter,

Hilft aber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten