Frage von Tatze3, 57

Helft mir! Gegen meine Katzen Allergisch?

Ich habe eigentlich schon fast immer Katzen gehabt. Früher war nie was, aber seit die eine tot ist und wir 2 neue bekommen haben passiert es öfter,dass wenn die beiden kuscheln kommen ich ausschlag bekomme und es juckt und brennt. Was soll ich nur tun? Ich liebe meine Katzen und will sie nicht weggeben!! Außerdem könnte ich das meiner Familie nicht an tun. Ich weiß immernoch nicht wie ich es ihnen sagen soll. Ich hab so Angst. Gibt es da irgendwas was ich machen könnte? Ich bin total verzweifelt 😭😭

Antwort
von Wannabesomeone, 32

Allergologen aufsuchen und mal testen lassen. Dann eventuell Hyposensibilisierung. Lass auch mal die Katzen durchchecken, haben auch andere bei Kontakt die Symptome? Eventuell haben die Katzen auch Sporen von draußen reingeschleppt, gegen die du allergisch bist (?) Oder haben Parasiten. Ich bin auch gegen Katzen allergisch, halten aber auch schon immer welche. Habe auch mehrere andere Allergien, die gegen Katzen tritt auch bei einigen fremden Katzen stärker auf als bei meinen. (Ich denke mal, ich habe mich selbst daran gewöhnt ) insgesamt solltest du einen Arzt aufsuchen. Fürs erste hilft ceterizin, das lindert die allergischen Beschwerden und ist frei verkäuflich. Es macht allerdings etwas müde. Viel Glück!

Kommentar von Tatze3 ,

Die anderen haben das nicht. Dass sie was von draußen mit reingebracht haben, könnte sein. Mal gucken. Aber wie sage ich es meinen Eltern? Ich hab ein bisschen angst vor ihrer Reaktion.

Kommentar von Wannabesomeone ,

haben Sie dies noch nicht bemerkt? Nun ich wohne auch noch bei meinen Eltern und als wir das Ergebnis hatten, sprach meine Mutter mich vorsichtig darauf an, ob ich in Erwägung ziehen würde, die Katzen abzugeben. Ich habe dies sofort verneint und wir haben sie immernoch alle :) selbst wenn sie sie erst abgeben wollen, wenn du das wirklich nicht willst, versuche, einen zwischenweg zu finden. zb. dürfen sie dein zimmer nichtmehr betreten oder zumindest nichtmehr aufs Bett, dass du eine Allergenfreie Zone hast, wo du dich erholen kannst. Ansonsten sollte man erstmal gucken, ob du wirklich so stark auf die Katzen reagierst. Vielleicht ist es auch nur eine temporäre überreaktion, ich arbeite in der küche und eine andere Arbeitskraft hatte zum Beispiel die erste Woche starken Ausschlag von den Handschuhen bekommen, mittlerweile sind trotz selber Handschuhe die Beschwerden weg. ohne eine ärztliche Diagnose würde ich mir da den Kopf nicht schon so zerbrechen..

Antwort
von Sisalka, 24

Kann sein, dass du inzwischen allergisch bist. Mein Mann ist auch katzenallergisch, wir haben einen Kater. Den bekuschelt er halt nicht und wenn er ihn ab und zu streichelt, hinterher Hände waschen. Ist zwar blöd, aber zumindest könnten die Miezen dann bleiben? Wir haben den Kater außerdem nur im Wohnbereich, nicht in den Schlafzimmern, so dass sich das Immunsystem über Nacht ausruhen kann. Inzwischen bekommt mein Allergiker noch nicht einmal mehr rote Augen und alle sind glücklich.

Antwort
von melvinchuan, 19

Ich bin auch allergisch gegen Katzen :D Meine Freundin hatte mal eine, die hat so gehaart und ich wäre fast erstickt! Meine Tochter war total traurig, als wir sie verkaufen mussten :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten