Frage von Dorlando, 36

Helft mir bitte schnell...wisst ihr eine Lösung...was denkt ihr....lässt meine Mutter mich da?

Ich habe in letzter Zeit ziemlich viel Stress mit meinem Stiefvater...und auch mit meiner Mutter.Mein richtiger Vater wohnt in der Nachbarschaft.Ich habe aber keinen Kontakt mit ihm.Seitdem ich einen Freund habe,verbieten mir meine Eltern einfach alles.Ich darf mich nicht mit ihm treffen und und und...Ich halte es zuhause einfach nicht mehr aus und wollte zu meinem richtigen Vater,der sich zu 100%auch freuen würde und für mich da sein würde.Nur wenn ich zu meinen Eltern sage,dass ich zu meinem Vater möchte,würden sie mich nicht lassen.Soll ich vielleicht einfach einen Brief schreiben?Aber was soll dein stehen?Angst habe ich auch,dass meine Mutter zu meinem Vater kommt und mich mitnimmt...

Danke schonmal:)

Antwort
von Hexe121967, 29

einfach so zu deinem leiblichen vater?  du schreibst das du eigentlich keinen kontakt zu ihm hast und willst dann einfach so vor seiner tür stehen?  tja, dagegen sprechen so einige sachen wie "aufenthaltbestimmungsrecht, sorgerecht etc."   

ich weiss ja nicht wie alt du bist, aber stress mit den eltern wärend der pubertät ist eigentlich recht normal und weglaufen bringt absolut nichts - ausser das du noch unreifer bist in ihren augen.

Kommentar von Dorlando ,

Meine Mutter hat das Sorgerecht.Und meine Freundin ist die Nichte von meinem Vater und der hat ihr erzählt das er sich freuen würde.

Kommentar von Hexe121967 ,

du scheinst erst 13 zu sein. da ist es ganz normal wenn mütter und auch väter stress machen wenn die tochter kommt und sagt "ich habe einen freund". da wird dein leiblicher vater nicht anders reagieren - sofern er denn verantwortungsbewusst ist. was du im moment mit deinen eltern hast ist ganz normal in der pubertät. da musst du und auch deine eltern einfach durch. 

man muss miteinander reden und regeln festlegen an die sich alle zu halten haben. aber rumschreien, trotzig sein oder wegrennen bringt absolut nichts. das zeigt nur das du eben noch kind und nicht erwachsen bist!

Antwort
von kaufi, 25

Interessant wäre zu wissen wie alt du bist, denn ab 14 hast du ja Umgangsrecht. Sie können dir also deinen richtigen Vater nicht einfach verbieten.........ansonsten hilft dir eventuell das Jugendamt.

Antwort
von Ittokki, 25

Eigentlich hast du ein Recht deinen leiblichen Vater zu sehen, und soweit nicht gerichtlich etwas anderes bestimmt wurde, er auch eines dich zu sehen.

Versuch doch nochmal mit deinen Eltern zu sprechen, oder anderen Verwandten, die dir evtl. helfen könnten.

Antwort
von Schmackofax, 30

Wenn du nicht volljährig bist, kannst du nicht einfach wo anders hinziehen. Es gibt ja so etwas wie Vormundschaft, diese muss auch geklärt sei. Kann mir nicht vorstellen, wenn du keinen Kontakt zu deinem Vater hattest, er sich 100 % freuen und für dich da sein würde. Das klingt mir suspekt. Ich würde mit den "Eltern" erst mal in Ruhe die Sache durchsprechen. Im Guten kann man Manches erreichen.

Antwort
von RoterKiwi, 25

Gibt es Gründe dafür? Mir haben meine Eltern nie ohne Grund etwas verboten. Wie alt bist du denn? Vielleicht haben sie Angst um dich? Du könntest sagen, dass du in die Stadt gehst (oder zum Süßigkeitenladen,zur Stadtbücherei etc.) und auf dem "Heimweg" schaust du kurz bei deinem "richtigen" Vater vorbei- und erklärst ihm die Sache. Vielleicht sieht kann er dir helfen- oder dir erklären warum deine Eltern jedes mal so reagieren. Aber schau zu, dass du dich nicht mit ihm gegen sie "verbündest". Das würde ich nicht tun. Und dann rede noch einmal mit deinen Eltern. Frag sie nach den Gründen, und dass du dich gerne mit deinen Freunden treffen würdest.

Kommentar von Dorlando ,

Wäre es ein Fehler einfach zu ihm zu gehen und nur einen Brief zu hinterlassen?Dürfte meine Mutter mich einfach wieder mitnehmen?Ich bin 13 Jahre alt.

Kommentar von RoterKiwi ,

Natürlich würde sie dich mitnehmen. Wäre ich eine Mutter, die ihrem Kind verboten hat zu seinem leiblichen Vater zu gehen- dieses Kind aber trotzdem hingeht und nicht bescheid sagt (sondern nur einen Brief hinterlässt) würde ich hinfahren, das Kind mitnehmen und bis es 18 ist, dafür sorgen, dass es einfach nie wieder hinauskann ohne Begleitung. Nein, im ernst. Sieh es aus der Sicht deiner Mutter. Sie hat Gründe, weshalb sie dich nicht alleine hinlässt- vielleicht ist er Alkoholiker, vielleicht hat er in der Vergangenheit etwas getan, was sie dazu bewogen hat, sich von ihm zu trennen? Frag sie persönlich. Wenn sie ablehnt, erkläre ihr die Sache. Aber nicht rumschreinen, nicht emotional werden, nicht diese Sätze "Aber IHR erlaubt mir NIE...:" Einfach ruhig und sachlich und nicht ausflippen. Du hast ein gutes Recht zu erfahren, warum das so ist. Und das du gerne mit ihm reden würdest, weil du manchmal das Gefühl hast, dass sie dir nicht zuhört. Das wird ihr zu denken geben- aber wie gesagt, solange du nicht weißt was die Gründe sind, kannst du nichts tun. Keinen Brief.

Antwort
von XOXOgirl19, 36

Gehe doch bei deinem leiblichen Vater erstmal vorbei und bespreche mit ihm die Situation. Wenn er auf deiner Seite ist und auch will das du bei ihm einziehst, könnt ihr das gemeinsam mit deiner Mutter klären.

Antwort
von Thaddeus99, 25

Geh zum Jugendamt und sag was los ist. Hat mir persönlich auch geholfen

Antwort
von ViribusUnitis, 24

Wer ist denn sorgeberechtigt ? nur deine Mutter oder warum hattest du keinen Kontakt mehr zu deinem Vater? und wie alt bist du?


Antwort
von kokomi, 25

wie alt bist du denn?

Antwort
von Nele15, 21

es widerspricht sich

du hast mit deinem richtige VAter keinen Kontakt weisst aber das er sich zu 100 prozent freuen würde wenn du bei ihm wohnen würdest????

häh wie das -

wie alt bist du

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community