Frage von ohaaaaaa, 43

Helft mir bitte mir gehts nicht gut!?

Hallo, ich habe ein Problem, ich bin ein Junge 14 Jahre alt und habe seit ungefähr Ende august 2016 andauernd schlimme Panikattacken. Keiner glaubt mir aber mir geht es wirklich schlecht dabei. Mein Problem ist ich weiß nicht ob es psychisch ist oder wirklich echt... die Panikattacke oder was auch immer das ist läuft so ab: mein rechtes Ohr wird taub und piept zugleich wird mir schwindelig und ich laufe hektisch umher und muss einfach weg. Danach habe ich meistens Kopfschmerzen. Dazu muss ich sagen fühle ich mich sobald ich zuhause bin wieder gut. Ich habe auch niedrigen Blutdruck. Ich habe auch bald einen Facharzt Termin bei einem Herzarzt. Aber ich bezweifle dass es körperlich ist aber bin mir auch nicht sicher ob es psychisch ist kann mir jemand sagen was ich machen soll? oder ob das jemand von euch auch hat? Liegt es an der Pubertät? Bin ich psychisch krank? Und wenn ja wo muss ich mich hinwenden?

Schonmal Danke ich voraus. Hoffe auf schnelle Antworten weil das belastet mich schon sehr.

Mfg

Antwort
von TheTrueSherlock, 13

Es ist gut, dass du zum Arzt gehen wirst. Viel mehr kannst du auch nicht machen. Es muss abgeklärt werden, ob eine körperliche Ursache vorliegt. Ansonsten musst du dich mal an einen Psychotherapeuten wenden und schauen, ob es etwas psychisches ist.

Alles Gute :)

Kommentar von ohaaaaaa ,

Danke

Antwort
von Existentiell, 12

Ob es direkt an der Pubertät liegt kann ich dir nicht sagen, aber es kann durchaus hormonell bedingt sein.

Dass du zum Kardiologen gehst, ist doch schon mal gut. Das EKG (auch langzeit-EKG) gehört zur Grunddiagnostik bei Panikattacken.

Allgemein ist es wichtig, dass du dich jemandem anvertraust. Am besten deinem Hausarzt (Kinderarzt). Dieser sollte dich einmal gründlich untersuchen. Dazu gehört in der Regel: Ein großes Blutbild, Schilddrüse, Nieren, das EKG machst du ja schon beim Kardiologen und ein Urintest. Dann wäre es eventuell noch sinnvoll einen Hormontest zu machen und deine Vitamine mal durchchecken zu lassen.

Allgemein sinnvoll ist, eine Verhaltenstherapie zu machen. Aber auch für diese benötigst du die Überweisung von deinem Hausarzt.

Versuch deiner Familie zu erklären, dass es keine Hirngespinste sind - Denn Betroffene empfinden diese Schmerzen, die Ohnmacht und allgemein alle weiteren Symptome tastsächlich.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Genesung und finde es gut, dass du die Sache angegangen bist, in dem du dir einen Termin bei einem Kardiologen gemacht hast! :)

Kommentar von ohaaaaaa ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! :)

Antwort
von KriekerTV, 3

Es kann seien das es irgendwie mit der Pubertät zusammen hängt.

Ich denke auch das es Psyscher Natur ist, ich würde an deiner stelle auf jedenfall einen Psychologen aufsuchen, da eine Panikattacke im Gehirn entspringt, also das heißt das Gehirn stuft ein ob die situation gefährlich ist und schaltet dann bei dir auf (Panik) um!

MFG Florian 

Antwort
von GunnarPetite, 9

Hey Du,

wahrscheinlich ist es psychisch, ist meine Meinung. Ich denke, dass durch das erste Anzeichen, das taube Ohr, die restlichen Symptome psychisch getriggert werden und dann das ganze Programm abläuft. 

Sport wird dir helfen, machst du eine Sportart?

Aber vielleicht solltest du zur Sicherheit zum Neurologen, um es abzuklären. Wir wollen sicher gehen, dass es nichts ernstes ist. Aber bevor du es weißt, musst du dich wirklich nicht verrückt machen. In den meisten Fällen ist es irgendwas harmloses, das man sich durch Panik selbst eskaliert. 

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten