Helfen Rescue-Tropfen gegen akute Angst usw?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst sie ausprobieren u schauen, ob sie wirklich wirken, aber psychopharmaka wirken eigentlich meist langfristig... Schau ob du wirklich zu dieser Fahrt gehen willst, wenn nicht, dann bleib einfach zu hause gemütlich u stress dich nicht selbst.... Angstphobie ist echt schlimm bleib aber stark u die Therapie wird dir gut tun, ich drück dir die daumen u wünsch dir viel Glück u gute Besserung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo SosoDaisy,

ja, die helfen gut. Aber Vorsicht - nicht überdosieren, sonst steigern sie die Angst sogar noch. Also bitte erstmal behutsam rantasten und schauen, wie Du darauf reagierst.

Dosierung z. B. 4 Tr. auf ein Glas Wasser in kleinen Schlucken trinken. Notfalls pur auf die Zunge, brennt aber wegen der Konservierung mit Alkohol etwas. Es gibt sie auch als Bonbons.

Hier noch ein Link dazu:

http://www.gesundheitsinstitut-deutschland.de/bach-rescue-tropfen/

Und bitte beim nächsten Termin in der Praxis, wo Du wegen der Depressionen behandelst wirst, erwähnen.

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rescue-Tropfen helfen etwas gegen Nervosität und Anspannung. Es kommt jedoch darauf an, ob du einfach Angst hast oder unter einer Angststörung leidest.

Wenn du einfach nervös und angespannt bist reichen die Rescue-Tropfen allemal. Wenn du eine klinisch relevante Angststörung oder Panikattacken hast reichen sie leider nicht.

Wenn du in Therapie bist, hast du bestimmt schon eine Diagnose bekommen. Dein Therapeut wird dich besser beraten können als ein Internet-Forum.

Wenn dir dein Therapeut keine Benzodiazepine mitgibt denke ich mal, dass du keine klinisch relevante Angststörung hast. Von dem her wird es wohl reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SosoDaisy
04.07.2016, 18:53

Klinisch relevant war sie mal, sie hat sich einfach sehr gebessert. Es ist nur zur Vorsorge.

0

Nimm´die nur! Mir haben sie seinerzeit  bei einem Ausflug sehr geholfen! Und nicht nur psychisch, sondern in der Folge auch körperlich: Was undenkbar war, ich konnte eine halbe Stunde nach Einnahme essen, wo ich vorher den Mund nich tuafgekriegt hab´vor Schmerzen!

Seit damals bin ich überzeugt davon und immer wieder sind die bei mir in Gebrauch. Trau´doch Deiner Mutter! Ich wüsste auch nicht, was man sonst mitgeben könnte. Außer Du sprichst nochmal mit Deinem Therapeuten darüber!

Und lass´Dich nicht verunsichern von Schlechtrednern hier. Auf keinen Fall schaden sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Helfen sehr gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung