Frage von Maiensee, 16

Helfen Ohrkerzen bei übermässiger Ohrschmalzproduktion?

Hat da jemand Erfhrung? Mein HNO meint, ich würde es mit der Ohrhygiene übertreiben und daher ist das rechte Ohr alle paar Monate zu. Ich mag nicht jedes Mal zum Arzt rennen, wenn das passiert. Mir wurde das nahegelegt. Kann das jemand empfehlen?

Antwort
von beangato, 6

Hast Du denn schon mal probiert, Deine Ohren einfach in Ruhe zu lassen? Sie reinigen sich von allein.

Mein Kind hat zu enge Gehörgänge wegen einer OP im Kleinkindalter. Da verstopft das öfter mal.

Mit Ohrkerzen habe ich keine Erfahrung.

Kommentar von Maiensee ,

Ich finde es normal, sich alle 2 Wochen die Ohren zu säubern. Ich hatte letzes Jahr eine Erkältung und das Ohr war entzündet. Seitdem hab ich das Problem.

Kommentar von beangato ,

Es kommt drauf an, WIE man säubert. Wenn man Wattestäbchen nimmt, schiebt man den Ohrenschmalz immer tiefer ins Ohr - und das ist nicht Sinn und Zweck des Reinigens.

Es reicht, wenn man das Außenohr säubert.

Ich hatte als Kind eine Mittelohrvereiterung und daraus resultierend ca. 8 Jahre lang Ohrenschmerzen. Habe immer wie oben beschrieben gereinigt - mir tut nichts weh.

Kannst ja auch mal da lesen:

http://www.hno-aerzte-im-netz.de/allgemeines/hno-hygiene/tipps-zur-richtigen-ohr...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten