Frage von tischbein,

Helfen Edelstahlseifenstücke gegen Schweißfußgeruch?

Liebe User,

ich habe mir vor kurzem ein Küchengerät gekauft, welches zum Zwiebelschneiden sehr gut geeignet ist.

Dieser Packung lag ein Edelstahlseifenstück bei. Dieses soll den Zwiebelgeruch von den Händen nehmen.

Ich finde so ein "Seifenstück" unheimlich praktisch. Der Verbrauch an Seife hat sich somit für mich in der Küche erledigt!

Nun frage ich mich: Kann ein Edelstahlseifenstück auch den Fußgeruch von den Füßen nehmen? Das wäre ja klasse, denn dann bräuchten wir nur noch so ein Stück kaufen, und im Sommer unsere durch Schweiß geplagten Füße mit dem Stück waschen. Gerade für Jugendliche und dem regelmäßigem Sicherheitsschuhträger käme dies zugute.

Weiß jemand ob der Geruch an den Füßen mit diesem Edelstück genommen werden kann?

Ich danke schon jetzt für gute Antworten! :-)

Hilfreichste Antwort von OnkelBerni,
27 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich muss zugeben, daß ich diese Edelstahlseifenstücke nicht kenne - mir nicht mal vorstellen kann.

Deine Schlussfolgerung klingt sehr logisch , wie meistens bei Dir.

Es kommt also auf den Versuch bzw. eine ausgeklügelte Testreihe an.

Hab da jetzt mal ne bescheidene Bitte:

Könntest Du diese Versuchsreihe und die mit dem Klopapier erst nach dem GF-Treffen beginnen. Ich meine, weil ja grössere Mengen an GF-Freunden so etwas WG-mässig bei mir in der Wohnung übernachten werden.

Herzlichen Dank

-

Hier mal die Erklärung aus Wikipedia , was das eigentlich ist (ich kann doch nicht der einzige Mensch sein, der das nicht weiss - oder doch ..?)

Stahlseife (auch Edelstahlseife) ist ein handliches Stück rostfreien Stahls mit fein- bis mikrostrukturierter Oberfläche. Ihm wird bei Wälzen oder Reiben mit Wasser an mit bestimmten Geruchsstoffen behafteter Haut eine deutliche, mit gewöhnlicher Seife nicht erreichbare geruchsreduzierende Wirkung nachgesagt, zum Beispiel bei Knoblauch-, Zwiebel-, Kohl-, Fisch- und Benzingeruch.

In wissenschaftlichen Bewertungen werden teils Zweifel an einer solchen Wirksamkeit geäußert,[1] teils Ansätze zur Erklärung des durch Erfahrungsberichte und unbestätigte empirische Tests[2][3] belegten Effekts versucht.[4] Für die Stahlseife wird eine katalytische Wirkung vermutet. Das heißt, der Edelstahl geht vorübergehend eine Verbindung mit den geruchsauslösenden Stoffen an den Händen ein und ermöglicht dadurch deren Oxidation in wasserlösliche und nicht gasförmige Substanzen. Eine alternative Erklärung ist die Adsorption der Geruchsmoleküle am Edelstahl.

Kommentar von OnkelBerni,

Anmerkung: Die Wissenschaft hat Zweifel an der Wirksamkeit. Frage: Wirkt es wirklich ?

Kommentar von tischbein,

Oh, gegen solch penetranten Gerüche sind die Seifenstücke wirksam - zwar nicht nachweislich - aber scheinbar doch?? Liebes Onkelchen, wie wäre es mit einem kollektiven Versuch bei Dir?? ⓘ©ⓗ ⓛⓐ©ⓗ ⓜⓘ©ⓗ ⓚⓐⓟⓤⓣⓣ!

Antwort von amdros,
13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich habe dieses Seifenstück aus Edelstahl auch schon sehr lange. Kann mir aber absolut nicht vorstellen, daß es gegen Schweiß auch einsetzbar ist???

Das Beste ist, Du läßt es im Sommer auf einen Versuch drauf ankommen und berichtest uns dann, ob es etwas gebracht hat.

Vllt. kann der Eine oder Andere dann davon profitieren.

Kommentar von tischbein,

Hast Du denn feststellen können, ob es gegen Zwiebelgeruch hilft?

Kommentar von amdros,

Ja, das kann ich Dir bestätigen, der war anschließend verschwunden

Kommentar von tischbein,

Dann lohnt sich der Fußversuch auf alle Fälle!

Kommentar von amdros,

Sag ich doch..Versuch macht klug^^

Antwort von casamaria,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mamma mia! Ich seh und riech jetzt schon die ganzen Zeltler von den Isarauen bei mir am nächsten Morgen eintauchen und Deine neueste Erfindung ausprobieren. Super Idee, ich werd es denen genau dahin legen, wo sie sich am Morgen dann waschen sollen - super Idee, tischl! Der nächste Sommer kommt bestimmt!

Kommentar von tischbein,

Ich finde die Idee deswegen so interessant, da einer meiner Söhne Neurodermitis an einem Fuß hat. Seife ist da eher nicht so toll, da die Haut dort sehr empfindlich ist.

Kommentar von casamaria,

Kommt ins Haus und wird erprobt, von den stinkenden Isarfüßen, die sich bei mir hereinschleichen wollen, garantito!

Kommentar von tischbein,

Liebe casa, wir bleiben am Ball, oder?

Kommentar von casamaria,

Ja, der nächste Fussball-Training-Camp hier lokal!!! wurde mir soeben mitgeteilt. Sie bleiben NICHT übernacht. Ich werde das mit Deiner Erfindung HIER VOR ORT ausprobieren, und auch dem Fussball-Camp-Leiter - sprich "Trainer" weitergeben - der wird sich freuen...-)))

Antwort von andisazi,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Liebes tischbein,

Edelstahl als Geruchskiller funktioniert nur bei fettlöslichen ätherischen Ölen, habe ich mal gelesen. Wo, ist mir allerdings entfallen. Es funktioniert bei Zwiebel und Knoblauch; da kann ich einige Bekannte beisteuern, die damit arbeiten. Fußgeruch hingegen hat was mit bakterieller Zersetzung des Schweißsekretes zu tun. Während ich persönlich von Nanokram noch nicht viel halte, da es für meinen Geschmack noch lange nicht genug erforscht ist, sollten Socken mit Nano-Silberbeschichtung die Bakterien killen. Ansonsten hilft nur, die Füße trocken zu halten; wie, weißt du wohl bestimmt. Probier es ruhig mit dem Edelstahl aus, ich habe da aber gelinde Zweifel...

LG andisazi

Kommentar von tischbein,

Wenn der Sommer da ist, folgt eine Versuchsreihe! Vielen Dank für Deine Aufklärung, die wirklich hilfreich ist, danke Dir!

Antwort von schulle2,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nee laß mal, als alter Mann nehm ich noch richtige Seife.

Antwort von Kekskugel,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also das mit dem Edelstahl - Geruchskillern ist so eine Sache: Beim Fischhändler liegt der Fisch auch in Edelstahlbehältern und es riecht nach Fisch. In der Restaurantküche liegt der Salat in der "Bain Marie" aus Edelstahl und riecht trotzdem frisch. Wenn das funktionieren würde, gäbe es doch längst Einlegesohlen aus Edelstahlfolie.

Kommentar von Kekskugel,

Es gibt allerdings Einlagen aus hauchdünnem Zedernholz. Diese Einlagen wirken wirklich gegen Fußmuff! Frag mal Google!

Kommentar von tischbein,

Oh, vielen Dank für Deinen Tipp mit dem Zedernholz! Allerdings möchte ich wirklich wissen, ob diese "Seife" gegen Gerüche jeder Art hilft?

Antwort von Birgitwunder,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Oh, jetzt hätte ich das gerne mitgetestet. Geht das auch, wenn man keine Schweißfüße, sondern nur Gefrierfüße hat ?!?

Kommentar von tischbein,

Na vielleicht mal das Stück auf eine warme Heizung legen, danach dann schön ans Füßchen halten??

Kommentar von Birgitwunder,

O.K. -- ich nehm dann zwei!

Antwort von Getriebe,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi,

ich hab keine Ahnung, ob die den Schweißgeruch kurzzeitig gut wegbekommen allerdings kann ich mir nicht vorstellen, wie das dauerhaft wirken soll. Was dauerhaft helfen soll, braucht auch dauerhaft Kontakt zu den Füßen. Deshalb kann ich nur immer wieder zu Zimtsohlen raten. Wer sie einmal ausprobiert hat, hat das Problem schon gelöst. Also, einfach mal testen...

Antwort von Szintilator,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Weißt Du was, da habe ich die Superweltidee, probiere es einfach mal aus, das ist doch was, nicht¿ ♪♫

Kommentar von tischbein,

Ja, werde ich bestimmt! Aber ich wollt doch nicht so laaaange warten, das liegt mir nicht so ;-)!

Kommentar von Szintilator,

Nun, bis Weihnachten ist ja auch noch eine Weile hin! ♪♫

Antwort von Looserlike,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, mir haben sie hier wegen meiner starken Schweißfüße Salbei empfohlen.

Kommentar von tischbein,

Vielen Dank für den Tipp! Hilft denn aber nun das "Seifenstück"?

Antwort von Trilobit,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Wirkung von Edelstahlgegenständen, um Zwiebelgeruch von den Händen zu entfernen, ist nicht nachgewiesen.

Kommentar von tischbein,

Hast Du es versucht?

Kommentar von Trilobit,

Nein. Aber einzelne Erfahrungen zusammengenommen ergeben auch noch lange keine wissenschaftliche Untersuchung, d.h. selbst wenn es bei mir wirkt oder eben nicht, sagt das gar nichts aus (-:

Kommentar von andisazi,

Wie definierst du Nachweis, Trilobit? Ab wieviel Erfolgsmeldungen gilt denn die Sache als sicher? Wenn dir eine zweistellige Zahl langt, kann schon ich allein mit meinem Bekanntenkreis den Nachweis erbringen.

Kommentar von Trilobit,

Doppelblindstudie, wie üblich.

Jeder meiner Bekannten besitzt ein Sofa und keiner davon wurde je von einem Tiger gebissen. Verjagen Sofas also Tiger?

Erfolgsmeldungen, bei denen der Placeboeffekt eine Rolle gespielt haben könnte, sind wissenschaftlich wertlos. Daher muss er ausgeschlossen werden.

Antwort von blauauge222,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo,

ich persönlich habe eine Naturseife gefunden, die speziell für "Füße" gesiedet wird. Die Wirkung ist erstaunlich! Die Seife heist: Gut zu Fuß und ist zu finden auf www.naturseifen-moosmed.de . Also bei mir hat es funktioniert. Vielleicht mal ausprobieren.

Antwort von wissenistgeil,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die schlechten Gerüche kommen von öligen Schwefelverbindungen in Zwiebelpflanzen, die z.B. an den Händen haften und kaum wasserlöslich sind (Allizine).

Der Stahl wirkt dort (besonders, wenn er aufgerauht ist) als Katalysator. Das bedeutet, daß sich in seiner Anwesenheit diese organischen Verbindungen zu nichtriechenden Molekülen zersetzen, ohne das der Stahl sich dabei verändert (ähnlich wie bei den Abgasen im Autokatalysator). Diese Moleküle sind außerdem wasserlöslich und lassen sich dann abwaschen.

Jede "Stahlseife" wirkt gleich gut, nimm also einfach die billigste! Das geht sogar mit Stahl-Messerklingen. Gegen Fußgeruch helfen Socken/Strümpfe mit Silberdraht-Fäden. Zu bekommen beim Zubehör für Motorradfahrer.

Antwort von Looserlike,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein, mir haben sie hier wegen meiner starken Schweißfüße Salbei empfohlen.

Antwort von KiwiTheOriginal,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja :) edelstahlseife neutralisiert gerüche, auch knoblauch usw. allerdings würde ich dir trotzdem empfehlen, richtige seife zu benutzen, da zwar der geruch neutralisiert werden, aber keime und schmutz bleiben. eine kombi ist besser!

Kommentar von tischbein,

Hm, ich weiß von kleinen Postern aus Krankenhäusern: Mindestens 15 Sekunden Wasser über die Hände laufen lassen, dadurch werden die meisten Bakterien und Keime abgespült.

Antwort von Nonilol,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein das funktioniert leider nicht.

Aber es gibt Fuß / Schuhdeos, sowas solltest du mal versuchen ;)

Kommentar von tischbein,

Ich möchte keine chemischen Hilfsmittel verwenden. Aber vielen Dank für die Antwort :-)!

Antwort von newcomer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

besser sind Baumwollsocken!

Kommentar von tischbein,

Und luftdurchlässige Schuhe. Ich weiß wohl. Aber es geht mir um die Möglichkeit??

Kommentar von newcomer,

das Edelstahl bzw die Seife helfen nicht im geringsten!

Kommentar von tischbein,

Meinst Du es ist Veranlagung? Wir benutzen nur Baumwollsocken (Neurodermitis, Urtikaria).

Kommentar von newcomer,

Neurodermitis lässt sich anders besser behandeln

Kommentar von tischbein,

Ich warte auf einen Tipp ;-)! LG tischbein

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community