Helfen bei Massentierhaltung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kauft euer fleisch regional beim Metzger des Vertrauens
Das ist das was man tun sollte
Solange die Nachfrage nach billigem Fleisch so groß ist wird der Mensch dies auch weiter bieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werde Vegetarier oder Veganer, anders kannst du diesen Wahnsinn nicht stoppen. Wenn das viele so machen, wird sich das nicht nur positiv auf die Massentierhaltung auswirken, sondern auch auf unser Klima.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Viludagi

Ihr drei alleine werdet nicht viel ausrichten, aber ihr könnt euch Organisationen suchen, die sich mit diesem Thema beschäftigten.

Diese findet ihr im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viludagi
24.10.2016, 11:50

das ist ein sehr guter Rat das werden die meisten auch leichter fallen wie gar kein fleisch zu essen danke

0

Anfangen solltet ihr zu Hause. Habt ihr eure Eltern schon überzeugt, nichts mehr aus Massentierhaltung zu kaufen? Dann macht bei der Schul-Mensa weiter, fragt nach einem Bio- oder Veggie-Menü.

Für größere Aktionen ist es besser, sich eine große Organisation zu suchen. Vieleicht hat eure Stadt einen Tierschutzverein, ansonsten schaut nach einer Ortsgruppe von NABU, BUND oder Greenpeace. Geht zu deren Treffen und fragt, wobei ihr helfen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viludagi
24.10.2016, 14:25

Danke, unsere Eltern sind schon Überzeugt, aber wir brauchen dringend eine Person die sich mit diesem Thema beschäftigt, denn diese sollte sich dann zu unseren Stand dazu stellen und Helfen unsere Schule zu überzeugen... Wo ist denn das Greenpeace treffen, wie viel kostet der Eintritt, gibt es überhaupt einen Eintritt?

0

wow finde ich super!

so jemanden braucht die Welt wirklich.

also es gibt verschiedene Wege um aktiv zu werden. Ob man nun als einzige viel oder weniger ausrichten vermag ist eine relative Frage, denn jeder Anfang ist klein und beginnt bei Null. aber wenn man nie anfängt wird sich nie etwas ändern. Also wirklich Hut ab dafür.

Am besten ist es immer gut informiert zu sein, denn nicht überall läuft es gleich. Viele sammeln unterschriften, engagieren sich in Vereinen darüber (bei den Gemeinden nachzufragen ua). Es gibt Initiativen denen man sich anschließen kann, so wie die bekannten Greenpeace; letztlich mündet ja vieles ineinander und wird durch ein und dasselbe Verhalten verursacht

Dann kann man schauen inwieweit das mit der heutigen Wirtschaftskultur zusammenhängt, auch da gibt es Möglichkeiten sich in Projekten zu engagieren, was Bauernhöfe, Viehzucht aber auch die jeweiligen Möglichkeiten betrifft. Schnittstellen finden

Es gibt einige die einen Blog darüber führen und auch über Umfragen kann man einiges erreichen. Manche beteiligen sich daran Flyer zu verteilen um für Aufklärung zu sorgen oder die Themen mehr publik zu machen.

Es gibt dafür wirklich viele Wege. Auch teilweise über Schulen (ist es bestimmt noch etwas einfacher) weil dies ua Anlaufpunkte für solche Organisationen sind

also echt toll was ihr vorhabt, bleibt dadran! und berichtet bei Gelegenheit mal

ps: der Film we feed the world bildet auch für solche Projekte einen guten Einstieg in das Thema

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wollt Ihr jetzt bei der Massentierhaltung helfen oder etwas dagegen tun?

Das Sicherste ist, wenn Ihr Euer Fleisch und Eure Eier und die Milch selbst erzeugt. Mit Kaninchen, Hühnern und Ziegen ist das sogar machbar.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr sollte etwas für die Massentierhaltung tun.

Die Haltungsbedingungen könnten vielerorts weiter verbessert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung