Frage von Danyser, 29

Helfen alle kriege dem überleben der Menschheit?

Antwort
von josessos, 13

pervers betrachtet schon, wenn man die evolutionstheorie heranzieht und sagt, dass sich die stärkere gruppe durchsetzt und die schwächere besiegt, versklavt oder so. Aber darüber sollte man nicht nachdenken, da es depressiv macht.

Kommentar von silas17 ,

Nein bitte kein Klassenkampf des Marxismus

Antwort
von SimonEugenJosef, 10

Hört sich doof an aber ja, durch Kriege wurde z.B. Antibiotika entwickelt oder der Überbevölkerung entgegengewirkt

Antwort
von Satiharu, 12

Dem Überleben? Kriege werden geführt um Macht zu demonstrieren und um arme Länder auszubeuten. Da sterben viele Menschen und heutzutage hauptsächlich Zivilisten. 

Das ist nicht zum Scherzen mein Freund (:

Kommentar von Danyser ,

Wenn es keine Kriege gäbe wäre die Welt schon lange Überbevölkert

Kommentar von Satiharu ,

Meiner Meinung nach könnten alle Städte verschwinden. Unser Planet leidet an Überbevölkerung der Menschenrasse

Kommentar von silas17 ,

Ja denkt mal so wen adolf.Hit.ler nicht gewesen wäre wären wir auch überbevölkert ich muss mich jetzt von den Nationalsozialistischen Verbrechen distanzieren weil sonst alle sagen ich wäre ein Nationalsozialist.

Kommentar von Satiharu ,

Das stimmt theoretisch. Doch starben/sterben in einem Krieg nicht nur die Schlimmsten. Nene, die Schlimmsten sitzen bei uns zuhause und organisieren den Krieg oder spielen Krieg auf dem Pc oder der PS.

In einem Krieg sterben hauptsächlich "Unschuldige", und die meisten Kriege werden von der USA gegen irgendein armes Land geführt. Krieg fördert Krieg. Warum lernen die Menschen nicht endlich Verantwortung für ihre Macht zu übernehmen? ):

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten