Helfe ehrenamtlich einer Frau Deutsch lernen, was in Zukunft noch beibringen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo ChannelM, einige Ideen, die dir vielleicht schon mal weiterhelfen:

Wenn ihr keine gemeinsame Sprache zur Verständigung habt, dann nützt es, mit dem Prinzip der Satzmuster zu arbeiten.

Beispiel: "Ich gehe zum Fenster." dabei führst du die Handlung deutlich aus und lässt den Satz wiederholen. Dann weitere Sätze nach dem gleichen Muster: "Ich gehe zur Tür. - Ich gehe zur Wand. - .....Immer mit Handlung und Wiederholung durch die "Schülerin".

Dabei prägen sich Wortformen und Vokabeln besser ein, wenn sie im Zusammenhang angeboten werden. Lernen mit allen Sinnen: Die Schülerin muss sich bewegen, handeln, laut sprechen.

Die Sätze vorschreiben und schreiben lassen, vorlesen lassen, dabei Aussprache korrigieren.

Dann weitere Satzmuster: "Ich gebe dir einen Apfel." - Ich gebe dir ....

Die Gegenstände müssen da sein, sie muss sie anfassen können, daran riechen können usw.

Später können die Satzmuster ausführlicher werden: "Fatimah, ich gebe dir jetzt einen roten Apfel." - "Fatimah, ich gebe dir jetzt eine grüne Blume." ....

Wichtig: Die Sätze müssen einfach, deutlich und grammatisch einwandfrei sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChannelM
30.07.2016, 16:33

Das ist super, mit allen Sinnen lernen, danke...

1

Überleg dir Situationen, z.B. ein Arztbesuch, etwas einkaufen gehen etc. und erstelle eine Konversation. Du zeigst ihr dann die Wörter und sie muss versuchen, diese zu lernen, damit sie sich mit Verkäufern/Ärzten etc gut verständigen kann. Dann noch Sachen wie Wie viel Uhr ist es? Den Weg beschreiben was man oft im Alltag braucht :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChannelM
30.07.2016, 16:15

Supi, danke.

1

Gibt es bei Euch in der Nähe eine öffentliche Buchhandlung? Da kann man (für wenig Geld) Bücher ausleihen, zum Beispiel "Deutsch für Anfänger". Das könnte als Leitfaden dienen. Auch Bücher aus anderen Sprachen helfen, nicht wegen der Texte, sondern wegen der Themen.Man findet oft auf Flohmärkten für wenig Geld Bücher wie "Iatilenisch für Anfänger,- etc. nur als Beispiel - aber die Art, wie dort gearbeitet wird, ist hilfreich.  Gut, was Du da machst!! Bravo!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war lange im Ausland und habe mir dort einiges beigebracht durch Videotext/Programmvorschau/Wetterbericht, fast jeden Tag, hat einen guten Wiederholfaktor. Das gleiche beim Einkaufen...viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnten sich vielleicht ein paar Hundert User hier ein Beispiel nehmen ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Deutsch von Anfang an lernen zu können, braucht es keinen grossen Aufwand.

Es gibt einen Grundwortschatz für Kommunikation. Das sind etwa 400 Worte.

So eine Aufstellung kann man sich in jeder Sprache besorgen.

Die ist gegliedert nach Substantiven, Verben, Adjektiven und Hilfswärtern.

Und es wird erklärt, was die Unterschiede sind.

Die sollte jeder sich einprägen, bevor er anfängt zu sprechen.

2. Der Deutsche Satzbau ist recht klar, systematisch und eindeutig. Praktisch IMMER.

Subjekt, Objekt, Prädikat

(Die einzige Ausnahme sind Fragesätze. Da  ist es meist nur umgekehrt)

3. Immer nur kurze Sätze verwenden, für den Anfang. So wird man leichter verstanden, und die Deutschen Gesprächspartner verwenden dann auch meist kurze Sätze.

4. Immer praktizieren, nachsprechen, Wortschatz erweitern.

5. Bücher mit einfachen Texten besorgen, und laut lesen. So prägt es sich ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung