Frage von pr1ngle, 40

Heizungsablesung - dumm gelaufen oder rechtlicher Anspruch?

Hallo, wir haben vor einigen Wochen einen Termin zum Ablesen unserer Heizung bekommen, den wir verpasst haben. Auf der im Postfach liegenden Mitteilung haben wir einen zweiten Termin erhalten, welcher ein Tag war der auf einer von uns gebuchten Reise lag. Darauf hin haben wir 2-3 Mal versucht den Installateur zu erreichen und ihm auch auf die Mailbox gesprochen. Leider hat nie jemand zurück gerufen. Nun kamen wir nach unserem Urlaub wieder und fanden eine neue Mitteilung mit den Möglichkeiten der oftmals teuren Schätzung für dieses und das kommende Jahr oder ein dritter kostenpflichtiger Termin zum Preis von € 63,-.

Da ich meine teure Reise nicht kostenpflichtig stornieren wollte und die Heizungsfirma nicht erreicht haben, sehe ich von unserer Seite aus keine Schuld an diesem "Zustand".

Kann mir diesbzgl. jemand helfen und mir verraten, ob es sich lohnt sich gegen diese Kosten rechtlich zu wehren?

Vielen Dank und viele Grüße

André

Antwort
von zorngickel, 7

Ja, wie immer. Schuld haben grundsätzlich die anderen.

Blödheit und unflexibilität kosten eben Geld. Kannste dir für das nächste mal merken.

Und wenn du teuer verreisen kannst, dann dürften die paar Euro für die zusätzlichen Ablesung nur mehr ein Trinkgeld sein.

Antwort
von Biberchen, 16

du scheinst kein Freunde zu haben die an dem zweiten Termin mal hätten da sein können! Nimm die Schätzung, was du nicht verbrauchst bekommst du ja zurück.

Antwort
von ersterFcKathas, 23

die ableser kommen 2 x mit ankündigung... dann wird es teuer... aber geht auch nicht anders... stell dir vor die würden bei  nur 10% der wohnungen 4  - 5 x kommen..... das wäre nicht zu machen

Antwort
von bikerin99, 20

Beim Verein für Konsumentenschutz nachfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community