Frage von Paulchen1979, 56

Heizungs- und Wasserabrechnung für jeden Mieter?

Hallo.

Ich wohne in einem Dreifamilienhaus seit 01.01.2015 und das Jahr geht zu ende und das leidliche Thema mit den Nebenkosten kommt wieder. Ich zahle für mich alleine im DG knapp 150 Nebenkosten, was ja nicht grade wenig ist, zumal ich auf einem Dorf wohne und selten zuhause bin, da ich als Kraftfahrer arbeite. Also mein Problem ist nun folgendes: ich bin ein sehr sparsamer Mensch auch was Heizung usw angeht. Ich brauche die Heizung im Wohnzimmer nur aufdrehen und kann damit die ganze Wohnung heizen weil alles sehr gut isoliert ist. Nun fragte ich meine Vermietern gestern wie lange sie in etwa brauchen würde für die Abrechnung der Nebenkosten, weil ich ja sicher einiges zurück bekommen würde und das sie ein Jahr Zeit hätte ist mir ja bekannt. Sie schaute mich mit großen Augen an und fragte mich: Wie Nebenkostenabrechnung, gibt es nicht, haben wir noch nie gemacht..........

Sie wollte mir allen ernstes sagen das ich 150€ im Monat an pauschale zahle. (im Mietvertrag steht nichts davon) als ich ihr dann sagte ich möchte eine Abrechnung haben, sagte sie nur selbst wenn sie wollen würde könnte sie es nicht, denn es gibt für drei Familien nur eine Kaltwasseruhr und ein Zähler für das Gas bei der Gastherme und das Warmwasser bräuchte ja nicht gezählt werden denn das läuft ja eh über die Kaltwasseruhr. Da ist mir dann das gesicht eingeschlafen................

Ich weiß z.b. das die drei Personen unter mir 200€ Nebenkosten zahlen, aber immer abgesehen vom arbeiten, da sind und ich für mich alleine 150€.

Habe ich rechtlich keinen Anspruch auf eine Einzelabrechnung vom Wasser, Heizung, Müll usw.? Gibt es kein Gesetz das vorschreibt das jede Wohnung ein Anspruch auf z.b. Verdunsterröhrchen oder so hat? Das Haus wurde 2006 von einem Einfamilienhaus zum Dreifamilienhaus umgebaut. Ich dachte immer, weil ich keine Verdunsterröhrchen an den Heizungen habe das es dafür unten einen Zähler gibt. Ich sehe es nicht ein für andere zu Zahlen.

Vielleicht kann mir ja einer helfen, denn ansich ist die Wohnung günstig weil eben sehr ländlich usw.

Danke und ich hoffe ich habe nicht zu ausführlich geschrieben.

LG Paulchen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beangato, 56

Eigentlich muss jeder Mieter eine Abrechnung erhalten.

§ 6 der Heizkostenverordnung normiert die für den Vermieter bestehende Pflicht, die Kosten von Heizung und Warmwasser nach dem tatsächlichen Verbrauch zu erfassen.

http://mietrecht-suedwest.de/die-vereinbarung-einer-pauschalmiete-ist-unzulaessi...

Werde Mitglied im Mieterschutzbund.

Kommentar von beangato ,

Danke für den Stern :)

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 44

Die Gretchenfrage ist tatsächlich, was mietvertraglich vereinbart wurde, monatliche Vorauszahlungen oder eine Pauschale. Über Vorauszahlungen ist abzurechnen, über Pauschalen nicht. Bitte lass gucken, dann noch mehr von mir zum Thema.

mfg vom albatros

Antwort
von Paulchen1979, 33

Wortwörtlich steht im Mietvertrag unter Miete und Nebenkosten und Abschnitt 3: Die Vorauszahlungen werden einmal jährlich abgerechnet. ..................

Kommentar von bwhoch2 ,

Ich würde an Deiner Stelle bis Januar 2017 warten und dann die Abrechnung für 2015 per Einwurfeinschreiben einfordern. Erhältst Du dann trotz Fristsetzung die Abrechnung nicht, dann stellst Du am besten die Zahlung weiterer Vorauszahlungen ein und verlangst alle bisher geleisteten Vorauszahlungen zurück.

Da die Vermieter offenbar keine Kosten  nachweisen können, dürfen sie auch die Vorauszahlungen nicht behalten.

Wenn das Druckmittel ausreicht, um doch noch eine Abrechnung zu erhalten, darfst du Dir von den Heizkosten 15 % abziehen, wenn diese nicht mit zugelassenen Verbrauchserfassungsinstrumenten erfasst wurden. (Röhrchen, elektr. Messgeräte an den Heizkörpern etc.)

Da Du keine Fußbodenheizung hast, wie ich  mal annehme, gibt es keine Ausnahme, auf die sich die Vermieterin berufen darf.

Du könntest ihr das vorsorglich schon mal mündlich ankündigen. Vielleicht hilft das dazu, dass sie die Abrechnung schon früher macht und Du früher die erwartete Rückzahlung bekommst. Wenn es allerdings eine Nachzahlung wird, hast Du die A..karte gezogen. Deshalb besser warten bis Anfang 2017.

Zum Nachlesen: http://www.urteile-mietrecht.net/Miete51.html

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 30

Auch von mir die Frage was genau steht im Mietvertrag dazu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community