Heizung zischt und ist zu heiß: Was kann das sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mal den Thermostaten abschrauben.Dann ist da so ein kleiner Stift,denn ein paar mal betätigen,fühlen bis er leichgängig geht.Dann das Thermostatventil wieder aufschrauben und beobachten.Evtl. ist der Thermostat defekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sawascwoolf
11.12.2015, 09:46

Einen kleinen Spritzer Öl dran machen, dann geht der Metallstift vielleicht wieder besser. Wenn das nichts hilft, muss ein Handwerker her.

0

Als der Heizkörper nicht warm wurde, hatte sich das Ventil festgesetzt. Dies löst man in dem man den Ventilstift mit einer Zange bewegt. In seltenen Fällen nimmt die Ventildichtung und/oder Feder dadurch Schaden. Wenn dies passiert kann die Ventielöffnung so "verstopft" werden, dass nur noch ein minimaler Querschnitt frei ist.

Wenn jetzt die Heizungspumpe nicht differenzdruckgeregelt ist, wird das Heizungswasser mit Kraft durch diese Querschnittverengung gepresst und erzeugt durch die hohe Strömungsgeschwindigkeit ein Rauschen,  Zischen oder Pfeifen. Der Heizkörper ist in diesem Fall nicht mehr absperrbar und bekommt permanent warmes Heizungswasser zugeführt.

Der Fehler kann nur behoben werden, wenn der Ventileinsatz oder das Ventil getauscht werden.

Wenn eine absperrbare Rücklaufverschaubung vorhanden ist, kann durch das Zudrehen dieser das Geräusch und die Wärmezufuhr gestoppt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seid ihr Eigentümer oder Mieter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunnyracer
10.12.2015, 23:39

Mieter c:

0

Was möchtest Du wissen?