Frage von Chabalaja, 118

Heizung, Warmwasser, Kaltwasser, Strom berechnen?

Hallo Liebes Forum,

Ich benötige eine Lösung zu meinem folgenden Problem.

Ich werde das Dachgeschoss meiner Eltern demnächst ausbauen und beziehen. Meine Eltern verlangen keine Miete von mir aber die Nebenkosten sollte jeder für seine Wohnung selbst tragen.

Jetzt ist meine Frage, wie kann ich die Nebenkosten für meine Wohnung genau berechnen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Simko, 74

Vorab genau berechen kann nur ein Profi.

Für die späteren Verbräuche allerdings:
Heizung: Pro Whng 1 WMZ
Abrechnung nach anteilig benötigten kWh.

WW: bei zentralem, gemeinsamen indirekt beheizten Speicher: 1 WMZ
(Speichereingang-Ladung) 1 KW Zähler /Whg in den jeweiligen WW Zulauf.
Abrechnung anteilig nach verbrauchten m³ im Verhältnis zu gesamter WW Energie.

Für Hzg u. WW Ultraschall-Zähler; KW Zähler konventionell.

1l Öl ~ 10 kWh

Sie werden später durch Vergleich der Summe der WMZ Ergebnisse mit dem Ölverbrauch schnell feststellen, wie uneffizient die Hzg insgesamt vermutlich ist.

Kommentar von Chabalaja ,

Ich möchte es nicht auf den Cent genau berechnen können aber zu 95% wäre sehr schön.

wie meinen Sie das, das die Heizung uneffizent sein wird?

Kommentar von Simko ,

Wahrscheinlich uneffizient, weil keine notwendige Dimensionierung vorliegt.

Oder existieren Heizlastberechnung, Heizflächendimensionierung, Rohrnetzberechnung, Hydraulischer Abgleich etc.? Schafft der vorhandene Wärmeerzeuger eigentlich, den zusätzlichen Energiebedarf zu bedienen?

Insgesamt wird hier vermutlich nichts vorliegen, sondern eher geschätzt, vermutet und angenommen.

Da ist es keine Seltenheit, dass z.B. doppelt soviel verbraucht wird, als eigentlich notwendig ist.

Antwort
von herakles3000, 63

1 Den Strom Als eine eigen Wohnung legen lassen.mit sicherungskasten und zähler in deiner Wohnung.

2 Wen du Heizkörper einbauen Läst dan nim direkt dazu auch den digitalen Wärmeverbrauchmesser auch kanst du extra eine eigen Wasseruhr für deine Wohnung einbauen lassen.

3 Warmes Wasser kanst du nur nach dem verbrauch berechne wen du weist Wieviel du verbraucht hast.

4 Es ist kaum möglich das alles selber zu berechnen zb kanst von einem stndartwert beim Strom ausgehen als Singel bis ca 2200 kw.*23cent= Jahreskosten.
ab nächem jahr wohl 24 Cent

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 47

die heizung würde ich nach genuitzter wohnfläche, strom und wasser nach personen berechnen. ist zwar nicht ganz genau, aber es bleibt ja in der familie...

lg, Anna

Antwort
von Kreidler51, 70

Beim Wasser, Strom, Gas und der Heizung Zähler einbauen lassen dann hast du es ganz genau.

Antwort
von anitari, 48

Jetzt ist meine Frage, wie kann ich die Nebenkosten für meine Wohnung genau berechnen?

Ohne entsprechende Zähler nach der Wohnfläche.

Gesamtkosten : Gesamtwohnfläche x Wohnfläche der Wohnung = anteilige Kosten

Allerdings sind Nebenkosten mehr als nur Heizung, Warmwasser, Kaltwasser, Strom.

Ich würde aber, vor allem bei den verbrauchabhängingen Kosten, zu Zwischenzählern raten.

Antwort
von hauseltr, 49

Ganz einfach, mit Zwischenzählern!

Kommentar von Chabalaja ,

Die Zwischenzähler müssen wo überall angebracht werden das auch wirklich alle Nebenkosten gerecht aufgeteilt werden, mein Vater meint das sogar einer an der Heizung angebracht werden muss um den Betriebsstrom für die Heizung mitzuberechnen.


Reicht es das nur ich in meiner Wohnung zähler habe oder müssen meine Eltern auch welche anbringen?


Wenn ich Wärmemengenzähler an den Heizkörper habe, zeigen die mir ja nur an wie viel Kilowatt ich verbraucht habe, wie berechne ich dann wie viel Öl ich benötigt habe?


Ich kenne mich nicht wirklich aus.

Kommentar von anitari ,

Reicht es das nur ich in meiner Wohnung zähler habe oder müssen meine Eltern auch welche anbringen?

Es würde reichen wenn in nur einer Wohnung entsprechende Zähler sind. Der Rest geht dann halt auf den anderen Nutzer.

Den Betriebsstrom für die Heizungsanlage kann man auch anhand der Heizenergiekosten berechnen. Etwa 5 - 6 % davon können als Betriebsstrom "angesetzt" werden.


Wenn ich Wärmemengenzähler an den Heizkörper habe, zeigen die mir ja nur an wie viel Kilowatt ich verbraucht habe,

Das an den Heizkörpern sind keine Wärmemengenzähler, sondern Heizkostenverteiler. Die zeigen keine kWh, sondern Einheiten an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community