Frage von Mimimaus969, 64

Heizung mit Strom teuer?

Hallo ich bin immoment auf Wohnungssuche und habe eine Wohnung gefunden die mir sehr gefällt. Allerdings wird die Wohnung mit Elektroheizung mit Nachtspeicher geheizt und davon habe ich wenig gutes gehört unter anderem das man viele Euros nachzahlungen dadurch hat oder sogar das auch gezahlt werden muss wenn die heizung nicht benötigt wird. Ist da was dran? Und wie teuer sind die Heizkosten bei 70qm dann etwa ?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 29

das kommt auch mit darauf an, wie gut die bude isoliert ist. und wie mollig warm du es gerne hast. ich sag mal ganz grob kannst du bei einer solchen wohnung mit einem energiebedarf für die beheizung alleine von 8.000 kWh ausgehen. das sind dann übers jahr gerechnet schon mal ganz gepflegte 1.500 € dazu kommt dann noch, dass das warme wasser ebenfalls mit strom erzeugt wird. und dieser ist meist KEIN verbilligter nachtstrom!

einmal gründlich duschen kostet da schon mal 50 Cent, ein Vollbad schlägt mit etwa dem 3fachen zu Buche... und das sind dann NUR die sromkosten fürs warmwasser...

also ganz glatt unter uns, wenn du die möglichkeit und die erlaubnis hast, in der bude einen pelletofen oder scheitholzofen aufzustellen und die warmwasserbereitung halbwegs modern ist, sprich KEIN Speihergerät sondern ein elektronisch geregelter Duchlauferhitzer, dann würde ih sie in betraht ziehen. anderen falls schau dich lieber nach ner anderen bleibe um.

lg, Anna

Antwort
von dompfeifer, 33

Bezahlt wird bei ordnungsgemäßer Abrechnung auch bei Stromversorgern genau das, was geliefert wird.  Bezahlt wird für jede gelieferte kWh Wärme genau 1 kWh gemäß vereinbartem Tarif. Eventuelle Nachzahlungen oder auch Rückzahlungen ergeben sich in der Jahresabrechnung aus der Differenz zwischen aufsummierten Vorauszahlungen und Rechnungsbetrag. Derartige Regularien berühren so wenig die Heizkosten wie wie die Schulden beim Krämer die Lebensmittelpreise.

Die Elektroheizung ist immer ein besonders teurer Luxus. Im Vergleich zu Verbrennerheizungen ist mit den vierfachen Verbrauchskosten zu rechnen. Bei Nachtspeicherheizungen mit Doppeltarifzähler gibt es allerdings je nach örtlichen Tarifangeboten bis zu 50% Preisnachlässe. Das bleibt auch dann noch sehr teuer im Vergleich.

Der Wärmebedarf in kWh für die Wohnung ist bei Google unter "Wärmebedarfsrechnung" unter Berücksichtigung der baulichen Gegebenheiten online zu ermitteln.

Wenn die Wohnung keinen Kaminanschluss für einen Verbrennerofen hat, dann sollten die exorbitanten Heizkosten beim Mietpreis berücksichtigt sein.

Antwort
von GuenterLeipzig, 11

Heizen mit Elektroenergie ist so gut wie die teuerste und energetisch unsinnigste Art zu heizen.

Wäre für mich ein Ausschluskriterium.

Günter

Antwort
von hauseltr, 29

Relativ teuer! Du musst also schon mächtig auf dein Heizverhalten achten.

Also mit Tag- und Nachabsenkung arbeiten usw. Die Heizung lädt normalerweise nur in der Nacht auf, wenn also der Tag sehr warm wird, hast du den Ofen vollgeknallt und die Hitze verflüchtigt sich trotzdem langsam. Hast du zu wenig aufgeladen und es wird kalt, musst du teuren Tagstrom benutzen.

Leg dir für eventuelle Nachzahlungen eine Geldreserve an, also z.B. jeden Monat 50,00 €, dann kann dich am Jahresende nichts überraschen oder du hast die ein kleines Sümmchen angespart.

Kommentar von dompfeifer ,
wenn also der Tag sehr warm wird, hast du den Ofen vollgeknallt 

Solchen wirtschaftlichen Unfug kann man auch mit dem kohlebeheizten Kachelofen treiben, man kann das auch sein lassen. Nachtspeicheröfen lassen sich bei Bedarf auch mehr oder weniger laden. Und die Wärmeabgabe lässt sich viel genauer regeln als beim alten Kachelofen.

Das alles berührt aber nicht die exorbitanten Kosten der Elektroheizung.

Antwort
von metbaer, 26

Nachtspeicher ist so mit das letzte Mittel der Wahl, das man nehmen sollte. Der Stromverbrauch ist immens. Ich würde davon abraten. 

Antwort
von Mimimaus969, 15

Die Vormieterin sagte mir sie käme mit 61€ im Monat aus . Ich selber Heize sowieso nie viel bei mir sind es meistens um die 16° in der Wohnung . Könnte das mit den Kosten hinkommen ? Ich bin da ziemlich skeptisch

Antwort
von Lukomat99, 20

Ob die Heizung teuer ist weiss ich nicht, aber sie frisst EXTREM viel Strom. Sie gelten mitunter zu den grössten Stromfressern.

Wenn du also etwas für die Umwelt und deinen Geldbeutel machen willst, lass es lieber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community