Heizung heizt wie bekloppt nach dem Lüften, woran kann das liegen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach dem Lüften ist die Lufttemperatur im Raum sehr niedrig, vielleicht steht der Thermostatkopf direkt im Luftzug und wird dabei sehr weit herabgekühlt. Wenn Du dann den Thermostat wieder hoch stellst, dann kann es zu einer kurzfristigen Überheizung kommen, weil der Thermostatkopf eine gewisse Zeit zum Reagieren benötigt. So braucht der Thermostatkopf ca. 20 Minuten von voll zu bis voll geöffnet. Wenn nun der Heizkörper vielleicht noch etwas großzügiger bemessen wurde, dann kann es zu solchen Problemen führen. Wenn der Thermostatkopf ungünstig im Luftzug steht, dann kann man Abhilfe schaffen, indem man einen Thermostatkopf mit Fernfühler montiert. Dieser fühlt dann die Raumtemperatur unterhalb des Heizkörpers, wo der Fernfühler montiert wird und ist somit aus dem Zugluftbereich heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0815Mogly
15.03.2016, 16:07

Das wars nicht ganz aber hat mich auf die richtige Idee gebracht. (Ich hab seit kurzem neue, dicke Vorhänge an der Fensterfront die haben den Temperaturfühler "isoliert")

0

Er Kann vieleicht was falsch eingestel haben oder wen ein Temperaturfühler an die Heizkörper ist kann es auch sein das er falsche werte bringt ansonsten könnte es auch sein das das thermostat/oder auch Ventiel Ausgetaucht werden mus zb weil es sich zu weit aufdreht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?