Frage von Berlinerin1234, 59

Heizung anlassen?

Ist es schlauer die Heizung durchgehend auf 3 zu schalten? Oder sie auszuschalten wenn ich bei der Arbeit bin und über die Nacht ?

Antwort
von peterobm, 45

kommt ganz aufs Haus an - bei guter Isolierung kann man die Heizkörper getrost runter drehen

im Altbau ist es meist unpraktisch, der Raum kühlt aus und es dauert länger bis der Wohlfühlzustand wieder hergestellt ist. Es sind auch die Wände usw betroffen

Kommentar von Berlinerin1234 ,

Danke !!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Energie & Strom, 21

der peterobm hats schon gut erklärt....

ich machs meistens so, dass ich da wo ich nicht bin, die heizkörper auf 1 stelle. an sonsten, je nach dem was ich im raum mache etc. auf 2, maximal auf 3.

lg, Anna

Antwort
von wrtlgrmf, 40

Wenn du tagsüber nicht zuhause bist, ist es sinnvoll, die Heizungen so einzustellen, dass sie nicht ganz aus sind, aber auch nicht wirklich "an" (ich glaube, das nennt sich "überschlagen")..also tagsüber so 17 bis 19 Grad, und wenn du dann abends wieder zuhause bist, einmal ordentlich stoßlüften (alle Fenster aufreissen für ca. 2 Minuten, dann wieder zumachen) und heizen.

Wenn du alles auskühlen lässt, ist die Schimmelgefahr groß und es braucht einfach sehr viel Energie, um das wieder brauchbar aufzuheizen.

Kommentar von Berlinerin1234 ,

Danke !:)

Kommentar von derfiesefriese ,

Sehr gute Erklärung ;-)...das gesuchte Wort heisst übrigens "beschlagen"

Antwort
von herakles3000, 28

1 Wen man weg geht dann am besten die Heizung auf 1oder 2 stelzen damit der Raum nicht auskühlt.

2 Nachts  auf 1 stellen damit  ca 18 Grad erreicht werden.

3 Das Spart dann auch Geld und ist wirtschaftlicher.Wen man da ist kann man sie auch mal komplett auf * Stellen.Noch kann man sie mal ausstellen aber  es kommt darauf an  wie kalt es  dann abends nach der Arbeit ist..Oder ob man ganz unten oder ganz oben wohnen die mitte wäre eigentlich idealer weil von beiden seiten geheizt wird.

Antwort
von dompfeifer, 15

Auch wenn dieser Binsenweisheit die modernen sektiererischen Esoteriker von der irren Front der "Heizkosten sparen durch unnötiges Heizen!" dem gesunden Menschenverstand so widersprechen wie dem Energieerhaltungssatz:

Unter dem Gesichtspunkt der Heizkosten ist es immer schlau, jedes unnötige Heizen zu einzusparen!

Bei stundenweisen Abschaltungen der Heizung besteht nur sehr selten die Gefahr von Kondenswasser- und Schimmelbildung. Das Thema wäre hier abgetrennt eigens abzuhandeln bei entsprechender Fragestellung.

Der Rest ist eine Frage des persönlichen Komforts. Das probiert man am Besten zu Hause selbst aus, da helfen keine universellen Regeln!

Antwort
von wollyuno, 9

einfach ein wenig absenken auf 2/3tel vom normalwert und wenn zuhaus wieder aufdrehn.ganz aus macht keinen sinn dauert zu lang bis es warm wird

Antwort
von fjf100, 7

MERKE : "Von nix kommt nix"!

Es ist immer besser,wenn die Heizung ganz ausgeschaltet ist und überhaupt keine Energie braucht.Komplett ausschalten und Stecker ziehen,dann hast du auch keine Energiekosten.

Ich habe einen Eigenversuch gemacht und habe 1 Jahr lang überhaupt keine Heizung gebraucht. Ich habe mich nur warm angezogen.

Bei den Temperaturen in Deutschland braucht man im Notfall überhaupt keine Heizung.

MEKRE : "Bequemlichkeit kostet Geld"!

Antwort
von Vivi2010, 17

Ich stelle meine Heizung tagsüber auf 1 1/2, sie ist dann lauwarm, wenn ich lüfte komplett aus und dann wieder auf 2 und nachts auch auf 1 1/2, das reicht bei mir vollkommen aus und ich muss nicht nachzahlen. Durchgehend auf 3 wird, denke ich auf eine Nachzahlung hinaus laufen.

Kommentar von 1q3c6njjj ,

Die Zahl auf dem Thermostat kann man doch gar nicht vergleichen, wenn es sich nicht um die gleiche Bauart handelt, und zwar bei Heizung und Haus. Hinzu kommt das unterschiedliche Waerme-/Kaelteempfinden jedes Einzelnen.

Antwort
von 1q3c6njjj, 26

Das hängt u.a. davon ab, ob die Wände die Wärme speichern können und ob Du ordentliche Thermostate an der Heizung hast.

Bei gemauerten Wänden speichern diese die Wärme sehr gut, Holzwände nicht. Deshalb lasse bei gemauerten Wänden die Heizung an, sie wird in Verbindung mit guten Thermostaten nicht so oft anspringen, bei Holzwänden schalte sie ab, sonst heizt Du auf Dauer gesehen für die Landschaft.

Antwort
von derfiesefriese, 19

Bei guten baulichen Voraussetzungen ist Temperatur HALTEN meist etwas günstiger als ständig neu aufheizen zu müssen

Antwort
von Qochata, 20

ja, besser etwas anlassen während deiner abwesnheit oder nachts, sonst kühlt sie dir aus, und dann wird's teuer, wenn du volle bulle aufdrehst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community