Frage von JanetAntje1965,

Heizöl bestellen und wie bezahlen als Hartz-4-Empfänger? Muss man im voraus bezahlen?

Ein Bekannter lebt in seiner eisigkalten Wohnung mit Ölheizung, er ist Iraner und kommt mit deutschen Behörden nicht gut klar, muss er (bekommt nur Hartz 4), wenn er Heizöl bestellt, dies im voraus bezahlen? Oder begleicht das Amt die Rechnung? Ich versuche ihn dahin zu bringen, jetzt zu bestellen, da der Ölpreis jetzt ja grad mal niedrig ist.

Antwort von Sanne1,

das heizöl kann der mieter von hartz4 beim amt beantragen.er bekommt dann ein schreiben mit dem bewillgten betrag und schickt diesen an den heizöllieferanten,dort wird termin der heizöllieferung bestätigt,die rechnung geht an das amt und wird von da aus beglichen

Antwort von donnerunddoria,

Nein, er kann auf Rechnung bestellen, und wenn er klug ist, kann er auch auf Raten vereinbaren.

Ist er denn Mieter dieser Wohnung? Dann ist das doch Sache des Vermieters! Oder ist er Eigentümer, warum soll dann das Amt bezahlen? Verstehe ich nicht.

Kommentar von JanetAntje1965,

Sache des Vermieters? Ehrlich? Er behauptet, er müsse das selbst machen, aber vielleicht hat er da was falsch verstanden. Natürlich ist er nur Mieter der Wohnung. - Danke erst einmal für prompte Antwort :-)

Kommentar von maiki01,

wenn er noch einen Ölofen und Tank im keller hat muß er es selbst kaufen

Kommentar von WEISTDUS,

Steht im Mietvertrag. Wenn dort Heizkostenvorauszahlungen (monatlich) vereinbart sind, hat der Vermieter für eine funktionierende Beheizung der Wohnung zu sorgen. Da die Heizperiode am 1.10.d.J. begonnen hat, solltet ihr Euch sofort an den Vermieter wenden. Vielleicht weis der ja nicht, daß die Heizung in der Wohnung nicht funktioniert oder nicht einge- schaltet ist.

Antwort von WilliWinzig,

Die heizkosten sind schon im ALG2 enthalten, aber sprich mal mit der ARGE, obs da Möglichkeiten gibt

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community