Frage von Frida007, 1.794

Heizkreislauf schließen?

Hallo, ich hab vor meine Heizungen zu entlüften, wohne aber in einer Mietwohnung, also keine Umwälzpumpe vorhanden. Habe auch noch nie vorher eine Heizung entlüftet und überall steht, dass man den Heizkrrislauf vorher schließen soll. Was ist damit gemeint? :-D

Antwort
von BigLittle, 1.468

Die erste Frage die Du Dir stellen solltest ist, warum Du die Heizkörper entlüften möchtest? Wenn Du es nur tun willst, weil Du sonst nichts weiter zu tun hast, dann laß es sein. Wenn Du denkst, daß dann deine Heizkörper wärmer werden, dann laß es sein. Wenn Dein Heizkörper im oberen Teil warm ist und unten kühler, dann laß es sein. Der einzige Grund, einen Heizkörper zu entlüften ist, wenn er im oberen Bereich, auf der Seite an dem der Entlüfterstopfen montiert ist, kalt bleibt während der Rest des Heizkörpers warm ist. Allerdings solltest Du in einem Mehrfamilienhaus mit mehreren Wohneinheiten nicht selbst an der Heizung herum basteln, sondern das dem Vermieter oder einem von ihm beauftragten Fachmann überlassen. Wenn Du selbst Hand anlegst, dann kannst Du die gesamte Heizung außer Betrieb setzen und beschädigen. Also laß es lieber. Wenn Du es allerdings trotzdem versuchen willst, dann hier eine Anleitung zum Entlüften:

Grundsätzlich ist beim Entlüften folgendes zu beachten: Das ist kein Volkssport, nach dem Motto: Ach heute ist nichts im Fernsehen, laß uns mal die Heizung entlüften!
Die Heizkörper sind nur zu entlüften, wenn der Heizkörper auf der Seite des Entlüfters im oberen Bereich kalt bleibt, währen der Rest warm ist. Das ist ein untrügliches Zeichen für Luft in der Heizung. Ansonsten sollte man die Finger von der Heizung lassen, außer dem Einstellen der Thermostate natürlich.
Hier die Reihenfolge der Arbeiten beim Entlüften:
1. Heizung abschalten
2. Schlauch zum Auffüllen des Wassers erst auf der Heizungsseite anschließen und langsam den Hahn öffnen, bis der Schlauch vollständig mit Wasser gefüllt ist. Anschließend den Schlauch an den wasserseitigen Anschluß anschließen. Den Hahn auf der Heizungsseite voll öffnen und mit dem wasserseitigen Ventil den Druck kontrollieren.
3. Kontrolle des Druckes in der Heizung, dabei ist der Druck auf 0,5bar unterhalb des Abblasdruckes des Sicherheitsventils zu erhöhen.
4. Heizkörperthermostat auf höchste Temperatur stellen,
5. Mit Becher, Lappen und Entlüfterschlüssel den Entlüfter vorsichtig öffnen. Sobald Wasser ohne Luftblasen austritt den Entlüfter schließen.
6. Den Druck nach jedem Heizkörper kontrollieren und eventuell nachfüllen. Nach Beenden der Entlüfterarbeiten den Druck auf 2,0bar auffüllen und den Schlauch von den Füllventilen entfernen.
7. Heizung wieder einschalten und Thermostate auf gewünschte Temperatur einstellen.
Zu beachten ist bei dem Druck der Heizung, daß dieser unter keinen Umständen unter den Mindestdruck fallen darf. Der Mindestdruck ist bei Etagenheizungen 0,75bar. Der Mindestdruck bei mehretagigen Heizungen kann man leicht selbst errechnen. Dazu muß man die Höhendifferenz zwischen Heizgerät und dem an höchster Stelle installierten Heizkörper ermitteln. Daraus ergibt sich der Mindestdruck der Heizanlage. 10m Höhendifferenz entsprechen 1 bar Mindestdruck. Also bei einer Heizung mit einer Höhendifferenz von 12m liegt der Mindestdruck bei 1,2 bar unter den der Druck nicht fallen darf, weil sonst die Entlüftung zur Belüftung wird. Der Höchstdruck sollte nicht über 2 bar liegen, damit das Sicherheitsventil nicht beim Aufheizen anspricht und den Druck ablässt. Wenn das Entlüften so durchgeführt wird, sollte es keine Probleme geben.

Aber wie gesagt, für Schäden, die Du verursachst, bist Du verantwortlich und eine Heizung ist nicht billig!

Kommentar von Frida007 ,

Habe sie entlüften wollen, da die Heizung in der Küche immer am gluckern war und auf der linken Seite, die Seite des Entlüfters, kalt war. Aber siehe da, es hat geklappt und sie funktioniert wieder einwandfrei :-)

Kommentar von BigLittle ,

Na dann hast Du es ja geschafft! Glückwunsch! Beachte in der Zukunft den Druck in der Anlage, damit sich nicht wieder Luft einschmuggeln kann.

Antwort
von hundeliebhaber5, 1.270

Das solltest du deinem Vermieter melden oder dem Hausmeister, damit er Wasser nachfüllen kann. Sonst bekommst du die Luft nur begrenzt aus dem System und es wird schlimmer.

Antwort
von larry2010, 1.181

da jetzt die heizung lim ganzen haus genutzt wird,  ist der heizkreislauf geschlossen. dementsprechend kann jetzt wasser nachfliessen, wenn du aufmachst und die luft entweichen. ist das nciht der fall, hat man ein vakkuum und die luft entweicht nicht

Kommentar von Frida007 ,

Also einfach die Heizung aufdrehen und das Ventil öffnen? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten