Frage von commandergti, 34

Heizkostenberechnung mit Wärmeengenzähler?

Hallo zusammen, ich habe mir ein Haus gekauft, indem die Heizung und Wasserwasseraufbereitung über Erdwärme läuft. Jetzt habe ich an der Warmwasserzuleitung einen Wärmemengnezähler welchen ich gerne ablesen möchte. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Es stehen folgende Angaben: 9,411 Mw/h 8254,8 m³ 1,031 Kw 0,182 m³/h

könnt ihr mir sagen was diese Angaben für meine Abrechnung bedeuten.

Danke

Antwort
von Simko, 21

Wärmemengenzähler (WMZ) sind die beste Möglichkeit, um die tatsächlich benötigten Energien für Heizung und WW-Bereitung für einen selbst festgelegten Zeitraum festzustellen. Da sie aufsummieren, ist stets die Differenz zwischen zwei zeitlich unterschiedlichen Messzeitpunkten zu bilden.
Ausnahme P (dritter Wert), da dies ein integraler Mittelwert ist.

Gleichzeitig ist es, in Verbindung mit einem separaten Stromzähler nur für die SWP möglich die Effizienz der gesamten Anlage zu ermitteln (Anlagenaufwandszahl), um ggf. eine Optimierung durchführen zu können.
Gute SWP-Anlagen erreichen Anlagenaufwandszahlen 0,20....0,22, sofern korrekt dimensioniert. Höhere Werte sind eigentlich unakzeptabel.

Dies setzt allerdings die Verwendung der richtigen WMZ für Hzg u. WW voraus, da Messgeräte nicht fehlerfrei sein können (Qp bzw. Qn - Wert).
Für EFH ist meist bei WW ein Qp = 0,6 und für den Heizbetrieb 0,6....1,5 geeignet.
Hier haben sich besonders Ultraschallzähler bewährt, da diese meist deutlich geringere Druckverluste als konventionelle Zähler verursachen, worüber die jeweiligen Förderpumpen durchaus erfreut sind.

Wichtig ist auch, wo und wie die WMZ installiert sind. Besonders bei WW werden hier oftmals Fehler gemacht. Dieser gehört vor einen ggf. indirekt beheizten WW Speicher. Gleichzeitig sollte ein einfacher Wasserzähler für den KW Zulauf für diesen vorhanden sein, damit eine nachträgliche Zuordnung pro l erzeugten WW möglich ist.

Die Einheit des ersten Wertes ist verkehrt, es müssten 9,411 MWh sein!

Antwort
von hundeliebhaber5, 17

Der 1. Wert, zeigt, wie viel Wärmeenergie in die WP erzeugt hart. Der 2. Wert zeigt die durchgeflossene Wassermenge durch den WMZ. Der 3. Wert, da bin ich mit nicht sicher, evtl die aktuelle Wärmeleistung der 4. Wert sagt, wie viel Wasser pro Stunde im Duschschnitt durchgelaufen sind. 

Die werte haben eigentlich nichts zu sagen. Die Erdwärme wird mit einer Wärmepumpe erzeugt. Diese braucht Strom. Die Stromrechnung ist viel wichtiger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten