Frage von Suntree,

Heizkostenabrechnung nach Quadratmetern

Ich bewohne seit März 2011 eine kleine Erdgeschoss- Ferienwohnung ; nun will ich umziehen und der Vermieter will die Heizkosten auf die Quadratmeter umlegen. Die drei vorhandenen Heizkörper besitzen keine Röhrchen und ich vermute, dass es Schwierigkeiten bei der Abrechnung geben wird. Ich wohne auf 43 qm mit einer 4 qm grosse Küche, 2 kleine Flure und Toilette und separates Mini-Bad.!! Küche, Toilette, Schlafzimmer und 1 Flur (Eingangsbereich haben keine Heizkörper). Nun soll ich nach Quadratmetern abgerechnet werden (wir heizen mit LPG Gas... in einem Flüssiggastank...) und finde das unfair, da mein eigentlicher Verbrauch ja gar nicht zum Tragen kommt und ich für Räume mitbezahle, die nicht beheizbar sind. Da ich im letzten Winter hier in der Eifel sehr gefroren habe (Fusskälte, kein Keller unter dem Haus, alte windschiefe Fenster, Haustür besteht aus einem Rahmen mit Einscheibenglas...) will ich zum 01.12.2012 kündigen. Kann ich mich gegen diese Abrechnungsform wehren?

Hilfreichste Antwort von klklier,

ich würde die Abrechnung erst mal kommen lassen und dann damit zum Mieterbund gehen. Da sind soviel Ungereimtheiten drin, dass ich bezweifle dass diese Abrechnung jemals fällig wird.

Antwort von amdros,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Kommentar von amdros,
Antwort von Raimund1,

Geht es um die alte - bisherige - Wohnung? Ich vermute es, aber es geht aus der Frage nicht ganz klar hervor.

Da brauchst du dich auf keine Änderung einlassen und das würde ich auch nicht machen angesichts der von dir geschilderten Umstände. Lehne die Änderung einfach ab, aber mach das schriftlich, damit du im Zweifel einen Nachweis hast.

Wenn der Vermieter modernisieren würde, dann könnte er einen Teil der Kosten auf die Miete umnlegen. So aber muss er ( und du ) sich an den bestehenden Mietvertrag halten.

Kommentar von Suntree,

ja, es geht um die alte, jetzige Wohnung... bis jetzt habe ich nach 1 1/2 Jahren wohnens hier, noch keine Nebenkostenabrechnung bekommen (bin im März 2011 hier eingezogen...) und werde zum 01.12.2012 hier kündigen!!! ob der Mietvertrag was hergibt, bezweifel ich allerdings, da er handgeschrieben ist ohne grossartige Klauseln und Passagen

Antwort von Lissi7474,

Steht denn im Mietvertrag, dass deine Heizkosten nach qm abgerechnet werden sollen.

Also ich finde das auch was kurios.

Weiterhin waren alle Vermieter dazu verpflichtet bis spätestens 2005 alle Einfachverglasten Fenster durch Doppelverglasung auszutauschen.

Ich würde die Nebenkostenabrechnung kommen lassen und dann zwecks Beratung zu einem Fachanwalt für Mietrecht gehen. Der kann dir das dann genau sagen.

Wenn du eine Mietrechtschutz hast, zahlt die das. Ansonsten wäre noch der Mieterschutzbund hilfreich. Da musst du zwar auch ne Gebühr bezahlen, wird aber dann (so glaube ich) günstiger.

Mietvertrag auf jeden Fall mit der NK-Abrechnung mitnehmen.

Kommentar von Suntree,

mein Mietvertrag ist genauso kurios... es ist kein Einheits-Mietvertrag, sondern ein handgeschriebenes Blatt wo mein Name draufsteht, dass ich 3-Monatsmieten und eine MM-Kaution im voraus bezahlt habe und die Höhe der KM und der NK,die angebliche Wohnungsgrösse (weicht von der Realität um 5 qm ab...), das Einzugsdatum und sonst nichts. Keine Hausordnung, keine Klauseln wegen Tierhaltung oder Schönheitsreparaturen, rein gar nichts..... wie die Heizkosten abgerechnet werden sollen, steht auch nicht drin .... die Haustüre - fast ganz aus Einscheibenglas und das Mini-Badezimmerfenster bestehen aus Einscheibenglas und im Winter läuft das Wasser nur so runter - wohne in der Eifel!!

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community