Frage von Sirmau, 71

Heizkörper Thermostat verklemmt 2.0?

Da ich eben ein Bild vergaß muss ich nochmal dieses nochmal eröffnen. Es geht darum das meine Heizung 24/7 läuft und zwar warm im Sommer und ich das Heizungsthermostat abbauen möchte es aber irgendwie nicht hinbekomme da die Mutter sich mit dem Thermostat bewegt.

Antwort
von JanRuRhe, 24

Hallo!
Was sein kann ist dass der Thermostatkopf in Ordnung ist aber das Ventilmsich festgesetzt hat. In diesem Falle den Stift mit einer Zange vorsichtig reindrücken und noch vorsichtiger ( der Stift darf keine großen Macken bekommen ) wieder rausziehen. Ein paar mal machen, bis er sich wieder leicht  bewegen lässt.

Kommentar von Sirmau ,

ich komme nicht an den Stift dran... 

Antwort
von macqueline, 33

Bevor du den Thermostat abbaust, nimm mal ein Hämmrchen und klopf mehr oder weniger leicht von unten auf das Verbindungsrohr, davon kann es sein, dass der Thermostat wieder richtig funktioniert, so dass du die Heizung abstellen kannst.

Kommentar von Sirmau ,

was genau meinst du mit verbindungsrohr?

Kommentar von macqueline ,

Das Stückchen zwischen Thermostat und Heizkörper. 

Antwort
von 2016Frank, 37

Das ist kein Problem. Hast Du eine entsprechend große "Wasserpumpenzange" zur Verfügung?

So wie Du das Bild aufgenommen hast, musst die Zange and der großen, silberfarbigen Überwurfmutter ansetzen und nach oben hin drehen. Also entgegen dem Uhrzeiger. Ob sich der Thermostat mitdreht am Anfang oder nicht, ist kein Problem. Stelle es auf 5, dann sollte es etwas leichter gehen.

Wenn die Mutter vollständig losgedreht ist, kannst Du den Thermostat durch drücken und heben (quer zum Rohr) leicht abhebeln. Dabei nach vorne ziehen.

Allerdings: Wenn das Ventiel ab ist, liegt der kleine Metallknebel frei und würde das Ventil dauernt "offen" halten, da die Feder innen den Stift nach außen drückt.

Kommentar von Sirmau ,

okay ich versuche es mal dankeschön für den tipp :)

Kommentar von Sirmau ,

Habe es versucht mit einer groß genugen wasserpumpenzange egal wie feste ich gegen den uhrzeigersinn drehe es rührt sich zwar aber es dreht sich dann im Kreis und möchte nicht abgehen... 

Kommentar von 2016Frank ,

Das Ding sieht aus wie ein "Heimeier" Thermostat. Die Mutter sollte aus Kunststoff sein. Im schlimmsten Fall kannst Du die Mutter mit einer kleinen Säge langsam diagonal ansägen, bis Du in den Spalt mit einen Schraubendrehen kommst um die Mutter dann aufzusprengen.

Meine Frage allerding ist: Wenn der Thermostat sich nicht mehr schließen läst, ist vermutlich alles darin so vergammelt, dass es wirklich komplett ab muss. Mietwohnung oder Eigentumswohnung?

Kommentar von Sirmau ,

mietwohnung habe dem vermieter schon bescheid gegeben aber er verschiebt es andauernd...  und die Mutter ist aus metall ...

Kommentar von 2016Frank ,

Wenn der Kollege recht hast, brauchst Du den Innensechskantschlüssel. Must Du eben bis morgen warten und dann zusehen, dass Du irgendwo so einen kleinen Kerl auftreiben kannst. 2mm oder 2,5mm? Viel größer kann der ja wohl kaum sein.

Kommentar von Sirmau ,

Ich werde mal schauen woher ich einen bekomme und es dann testen kann mich ja noch einmal melden falls die geklappt hat.

Antwort
von hundeliebhaber5, 26

Oh man, was für antworten.

Auf dem Bild siehst du ein "Loch" in dem Ring um den Thermostat. Da steckst du einen Imbussschlüssel rein und drehst diese Schraube raus. Dann kannst du einfach den Thermostat abziehen.

Kommentar von Sirmau ,

ob es das ist kann ich nicht genau sagen da ich keinen imbussschlüssel besitze der klein genug ist.

Kommentar von 2016Frank ,

Wenn ich mir die Überwurfmutter genauer anschaue, könntest Du recht haben. Die Variante habe ich aber noch nie erlebt.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Das ist ein Danfoss Thermostat. Die alten haben das öfter. Bevor du den Thermostat abreist (und deine Wohnung flutest), rufe bitte eine Firma oder sage dem Vermieter / Hausmeister morgen, die sollen die Heizung ausschalten. Heizzeit ist rum.

Kommentar von zorngickel ,

@hundeliebhaber5

Die einzig vernünftige Antwort. Wenn man liest was hier für Dünnbrettbohrer unterwegs sind, die ohne Ahnung irgennd welche Antworten geben, wird so ein Forum mehr oder weniger absurd.

Kommentar von zorngickel ,

Klar, wenn man keine Ahnung hat, und nicht annäherd weiß wie viele unterschiedliche Ventile mit den entsprechenden Befestigungen auf dem deutschen Markt verbaut worden sind, sollte man einfach nur das Ratschläge geben bleiben lassen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten