Frage von UNGEWISSEKOFFER, 250

Heißt das, dass es echt ernst um mich gestellt ist?

Guten Abend,

Ich war am Anfang der Woche, zum Erstgespräch bei einer Therapeutin, wegen sehr starken Selbstmordgedanken, ritzen, Extreme Gewichtsabnahme und extremen Mobbing. Wobei ich sagen muss, dass alles Folgeerscheinungen des über 11 Jahre andauernden Mobbings sind.

Auf jeden Fall muss ja erst der Antrag der Krankenkasse vorgelegt werden, diese muss ihn genehmigen. Um das ganze zu beschleunigen hat sie mir einen Eilantrag ausgefüllt und einen weiteren mitgegeben den mein Arzt ausfüllen soll. Diese Eilanträge können das Verfahren beschleunigen. Die Wartezeit verkürzen.

Zudem hat sie gesagt, dass sie denkt, dass erstmal eine stationäre Behandlung hilfreicher ist, damit man mir schneller helfen kann. Also dass sie denkt das einmal die Woche nicht ausreicht um mir zu helfen, sie denkt das erstmal eine rund um die Uhr Betreuung sinnvoller wäre. Sobald der Antrag genehmigt wäre, sagt sie wäre es ihr super wichtig das ich wenigstens 2 mal die Woche komme.

Sie hat mir für nächste Woche einen weiteren Termin gegeben, obwohl sie nicht mal weiß ob er bezahlt wird.

Sie würde mir sogar helfen das ich sofort in die Klinik komme, sie sagt das wäre kein Problem für sie und bei meinem Fall.

Ich muss sogar zugeben, dass es mich nicht geschockt hat das sie Depressionen bei mir festgestellt hat und das sie mir zu einer Stationären Therapie rät.

Jetzt frage ich mich, ob es um mich ernst gestellt ist, oder ob das normal ist.

Vielen Dank im voraus für eure Antworten Liebe Grüße UNGEWISSEKOFFER

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von NotHappyEnogh, 226

War bei mir dasselbe.. Tatsächlich genau dasselbe. Ich bin jetzt derzeit auch auf der Suxhe nach einer Klinik. In so einem Fall ist es scheinbar schon ziemlich ernst, ich war kurz vor der Zwangseinweisung. Könnte ihn gerade noch von Gegenteil überzeugen. Bedeutet also in deinem Fall, ja, es ist schon sehr ernst. Wenn sie sagt du musst zweimal kommen? Dann ja.

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Danke ja Sie sagte mit einem Mal die Woche wird es zu lange dauern mir zu helfen, also sich bei mir eine Besserung einstellt, um mich schnellst möglich aus der akuten Situation zu kriegen

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

wenn ich gegen die Klinik bin bzw bis ich in der Klinik bin, an diese Option hatte ich nämlich auch schon gedacht

Kommentar von NotHappyEnogh ,

Wenn es tatsächlich akut bist und du konkrete Suizidpläne hast, dann kann sie dich auch so einweisen. Mit entweder deiner Eincerständnis oder dem des Familiengerichts.

Antwort
von Hoskar, 250

als Notfall kannst immer kommen, da kljngelst an der türe mit dem Koffer in der Hand und die müssen dich aufnehmen und die Kasse muss es zahlen . jedenfalls im  regionalen wohngebiet 

Antwort
von maki0, 200

Wenn sie wirklich denkt, dass akute Selbstmordgefahr besteht, wärst du bereits in stationärer Therapie. Ob du willst oder nicht.

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

ich glaub eher das sie Vertrauen schaffen will und verstanden hat warum ich es geschafft habe bis jetzt weiter zu existieren

Antwort
von AimiSakura, 220

Willkommen im Club... Ich bin Depressiv, sogar leicht manisch.... Du musst dich behandeln lassen... Was sich zwar bescheuert anhört, aber in der Kirche ging es mir besser :) Alles gute

Kommentar von AimiSakura ,

Aber ich nehme eher zu, ich stopfe alles in mich rein, nehme wieder ab und wieder zu... Die hölle

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

ich will mich ja behandeln lassen ich bin freiwillig hin, heißt es denn das es schlecht um mich steht?

Antwort
von Nordseefan, 200

Wir können das nicht wissen.

Du solltest aber deiner Psychologin vertrauen.

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

ich vertraue ihr sonst hätte ich nicht mit ihr so offen geredet, ich frag mich nur ob das normal ist, oder ob es heißt, dass sie denkt das ich mir wirklich etwas antu

Kommentar von Nordseefan ,

Das kann schon sein, jedenfalls schätzt sie wie es aussieht die Lage sehr akut ein. Und selbst wenn es nicht ganz so schlimm ist: Jeder Tag kann zählen. Um so schneller du Hilfe bekommst um so besser. manchmal reichen halt die normalen Termine nicht aus.

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

wahrscheinlich hast du recht Danke also akut Selbstmord gefährdet

Antwort
von inka188, 166

Mach dich nicht mit der Frage fertig, ob und wie ernst deine Probleme sind. Alles ist relativ und die Beantwortung der Frage bringt dich nicht weiter. Nutze die Energie lieber um deine Lage zu verbessern. 

Antwort
von FrozenFire19, 156

Deine Lage ist eindeutig ernst. Wahrscheinlich weist du nicht, wie es ist, wenn man normal lebt. 

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Danke ja vielleicht weiß ich das nicht, aber ich glaube das sie mich nicht direkt einweist um erstmal vertrauen aufzubauen

Kommentar von FrozenFire19 ,

Sie muss dich erst besser kennenlernen. :) Verschiedene Tests machen und Gespräche durchführen, um zu wissen, wie es wirklich um dich steht. 

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Danke

Antwort
von SwaggerBoi, 180

Normal sich den Tod zu wünschen? Oder normal, dass sie so reagiert? Das erste ist in keinster Weise normal und überhaupt nicht zu rechtfertigen und das 2. wird wohl so stimmen, die Frau hat das immerhin studiert. Wenn es um dein Leben geht, dann solltest du auch keine Kosten scheuen, denn bevor es dir weiterhin so dreckig geht, wie du es beschreibst, dann kann man auch genauso gut tot sein. 

Dann noch ein subjektiver Tipp von mir:
Die Person, die dir das angetan hat oder der Drahtzieher war, mal besuchen und was richtig heftiges machen (natürlich keine körperliche Gewalt), damit sie weiß wie es ist. Ich kann mich zwar nicht in deine Lage hineinversetzen, aber ich würde wohl so handeln, allein schon weil ich mir nichts gefallen lasse.

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

ich weiß aber es kann ja sein das jeder das Angebot bekommt, und Dax es nicht heißt das es bei mir wirklich eine ernste Lage ist

Antwort
von HinataHime, 210

Das können wir doch nicht wissen.Wir kennen dich überhaupt nicht und sind auch keine Experten...
Stell diese Frage deiner Therapeutin,die kann das wesentlich besser einschätzen als wir.
Wie auch immer.
Wünsche dir alles Gute:)

LG HinataHime

Antwort
von cwahner, 120

Vielleicht ist ja diese Zusammenstellung für dich aufschlussreich und nützlich:

http://docslide.de/documents/mobbing-als-gruppendynamisches-geschehen.html

Oder das hervorragende Buch "Mobbt die Mobber" von Holger Wyrwa.

Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community