Frage von ninai89, 126

Heiraten Juden nur untereinander?

Die Frage bezieht sich auf die meisten Juden nicht alle

aber in meiner Schule hatte ich sehr viele jüdische Mädchen. Wir Christen waren auch oft mit jüdischen Mädchen zusammen doch wenn ich mir jetzt anschaue, wen sie geheiratet haben

alle Jungs und Mädels aus unserer Schule die jüdisch waren und das waren etwa 100, haben alle jüdische Partner

ist es so die Regel ?

Ich weiss von einem Kumpel, der gesagt hat, dass das jüdische im religiösen Sinne durch die Mama weitergeleitet würde aber dass trotzdem Vater und mama jüdisch sein müssen damit das kind jüdisch wird

Antwort
von Misrach, 48

Kommt drauf an wie gläubig sie sind. Aber, das ist denke ich bei allen Religionen so.

Ich bin zwar jetzt mit einem Juden zusammen, war aber auch mal mit einem Moslem zusammen.

Wen ich einen Mann heirate ist mir seine Religion eigentlich Wurst, hauptasache er akzeptiert meinen Glauben und ist es wert mit mir überhaupt verheiratet zu sein.

Antwort
von archibaldesel, 46

Bei religiösen Juden ist es so. Die Juden halten ihre Religion für gefährdet. Heiratet ein jüdisches Mädchen einen nichtjüdischen Mann, hält man die nächste Generation für das Judentum für verloren.

Kommentar von LaylaAyala ,

Na ja die Generation ueber die du sprichst ist aber in dem Fall immer noch juedisch und somit nicht verloren. 

Kommentar von archibaldesel ,

Du hast Recht, weil nach jüdischer Auffassung die Religionszugehörigkeit bzw. die Volkszugehörigkeit über die Frau weitergegeben wird. Dann drehe ich mein Beispiel um, Jüdischer Mann heiratet christliche Frau.

Antwort
von LaylaAyala, 50

Die Frage befinde ich kann man am besten mit einem Jein beantworten. Ja man muss eine juedische Mutter haben um Jude zu sein. Auch wenn der Vater kein Jude ist, ist das Kind Jude da es ja eine juedische Mutter hat. Natuerlich gibt es strengere Religioese Menschen wie in jeder Religion die es nicht so toll finden wenn der Vater kein Jude ist.Aber das war in Deutschland/Oesterreich vor wenigen Jahren noch nicht anders, bis vor einigen Jahren sind Leute noch dumm angeschaut worden wenn ein Katholik keinen Katholiken geheiratet hat und dies ist nur ein Beispiel. Aber ausgeschlossen wird deswegen kein Jude nur weil der Vater eine andere Konfession hat. Mein Mann ist wie ich ebenfalls Jude aber wir haben uns noch nicht in Deutschland kennen gelernt. Ich weiss aber wie es bei Oma und Opa vaeterlicher Seite bei mir war. Ich denke das man sich als Juedischer Mensch einfach leichter tut wenn man ebenfalls einen Juden heiratet. Es ist meist die gleiche Kultur und Traditionen. Wobei es da natuerlich wie bei Christen auch Unterschiede gibt. Heutzutage sucht man aber bestimmt in einem Christlich gepraegten Land wie die meisten in Europa sich keinen Partner mehr aufgrund der Religion wie es frueher ueblich war. Man lernt sich untereinander einfach leichter kennen in Gemeinden etc.... 

Antwort
von schelm1, 28

Jesiden heiraten in aller Regel nur untereinander.

Antwort
von Mignon3, 37

Juden heiraten genauso häufig oder genau so wenig in andere Religionen wie Christen, Moslems, Hindus, Buddhisten usw. Wo die Liebe hinfällt.... :-))

Antwort
von josef050153, 34

Im Prinzip gibt es im Judentum eine freie Partnerwahl, auch was Ethnien und Religion betrifft.

Allerdings wird es von den Familien oft nicht gerne gesehen, wenn jemand nicht 'im Glauben' heiratet. Verboten ist es aber nicht.

Daneben gibt es allerdings (wie in jeder Religion) Extremisten, die so etwas nicht dulden. Besonders die Haredim haben da eine teilweise unrühmliche Vergangenheit.

Allgemein gilt aber die Regel: Zwei Juden - drei Meinungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community