Frage von snorreborre, 52

Heimweh nach knapp einer Woche des Austauschjahres, ist das normal?

Hallo. Ich bin nun seit knapp einer Woche (um genau zu sein seit 6 Tagen) von zuhause weg. Es ging von Berlin nach Amerika zu Verwandten (die ich allerdings noch nie zuvor kennenlernen durfte) und ich werde für ein ganzes Schuljahr, also 10 Monate, hier bleiben. Die ersten paar Tage konnte ich alles um mich herum kaum realisieren und ich kann es noch immer kaum fassen, dass ich diesen Schritt gewagt habe. Allerdings setzte sehr schnell das Heimweh ein. Ich habe andauernd einen riesigen Kloß im Hals, kann nicht reden und muss mit mir kämpfen nicht in Tränen auszubrechen. Ich vermisse meine Familie schrecklich, obwohl es mir in meiner Gastfamilie an nichts mangelt. Alle sind sehr nett zu mir und lesen mir förmlich jeden Wunsch von den Lippen ab. Trotzdem will ich gerade nichts lieber als meinen Koffer zu packen und nach Hause zurück zu fliegen. Ist das mit dem Heimweh normal oder übertreiben meine Nerven an dieser Stelle etwas? Habt ihr Tipps, wie ich mich besser fühlen könnte oder was ich machen kann um mich abzulenken?

Antwort
von HansH41, 31

Wie alt bist du? Und ist es dein erster Aufenthalt?

Ich vermute, davon kommt dein Heimweh. Amerika, ich vermute die USA, ist riesig und anders. Anders auch, als du es dir vorgestellt hast. Vermutlich hast du dir nichts besonderes vorgestellt und nun bist du überrascht.

Das gibt sich. Man ist doch lieb und freundlich zu dir, verwandt zudem. Also, das wird schon.

Wenn du Probleme oder Fragen hast, schreib einfach hier.

Kommentar von snorreborre ,

Ich bin vor ein paar Wochen 16 geworden und ja, es ist mein erster Auslandsaufenthalt für längere Zeit. Davor war ich schon einmal mit Freunden in England und einige Male mit meiner Schwester in Schweden. Und mit USA liegst du völlig richtig.

Danke für die lieben Worte, das hilft mir wirklich weiter :)

Antwort
von Miumi, 35

Hallo!
Ja das ist vermutlich normal. Aber sei froh dass du diese Möglichkeit hast! nicht jeder junge Mensch kann in deinem Alter ein Auslands Jahr in Amerika machen. Und du wirst sehen dass diese zehn Monate ziemlich schnell vorübergehen werden.. am besten kannst du dich ablenken indem du mit deinen Eltern per Skype telefonierst oder Video chattest.
Diese 10 Monate werden eine tolle Erfahrung in deinem bisherigen Leben sein und du wirst diese niemals vergessen. sei froh dass deine Gastfamilie so gut zu dir ist! da du mit ihnen verwandt bist kannst du auch über deine Gefühle mit deinen Gasteltern sprechen. ich denke es fällt dir leichter als mit völlig fremden Menschen darüber zu reden. Sei nicht traurig, erkunde die Gegend, lerne Menschen kennen, lerne die Sprache und seid glücklich! du wirst deine Familie ja bald wieder treffen. Ich wünsche dir alles Gute
liebe Grüße

Antwort
von familybuilding, 6

Hallo,

Herzlichen Glueckwunsch und mach was aus deinem Leben. Ich war noch nie in Amerika.

Na wie dem auch sei, wenn du den Zugang zu anderen und der Natur und Umwelt nur langsam findest, das macht nichts, denn 1 Jahr ist lang. Das ist dann halt so. Nimm dir die Zeit und finde auch dich selber, das sind schon mal zwei Ansaetze mit sich selbst ins Gruene zu kommen.

Weiterhin alles Gute

Oliver

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community