Frage von Marielouise17, 64

Heimweh im Studium :((?

Hallo ihr lieben :)

Ich bin zum Studium diesen September 300km von zuhause weg gezogen in eine fremde Stadt...

Zu Beginn hatte ich kein Heimweh aber seit meine Familie mich manchmal besuchen kommt oder ich heimfahre, plagt mich 24/7 Heimweh. :( ich liege dann nur noch heulend auf meinem Bett und kann überhaupt nichts mehr machen...

Ich habe hier sehr liebe Freunde gefunden, jedoch vermisse ich meine Eltern und meine Geschwister so, dass ich eig nur noch traurig bin und schon nach Alternativen suche und überlege abzubrechen :(

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke euch :)

Antwort
von PicaPica, 32

Nur zu verständlich - aber sieh das doch mal so, dass deine Familie überhaupt nicht wollte, dass es dir so geht, geschweige denn dass du dein Studium wegen ihnen abbrichst.

Sicher sind sie stolz auf dich und sehr erfreut, wenn du im Studium Fortschritte machst, irgendwann einen tollen Abschluss hast und es dir gut geht.

Wenn du mit dem Studium fertig bist, kannst du immer noch überlegen, danach wieder heimzugehen, so als kleinen Silberstreif am Horizont, den es zu erreichen gilt, verstehst?

Jetzt Kopf hoch, schnief noch einmal, pack die Taschentücher weg und lerne! Und wenn du gaaaanz super gut bist, kannst du die Studienzeit evtl. ja auch verkürzen?!? LG.

Kommentar von Marielouise17 ,

Danke für deinen lieben Worte :)
Das Problem ist dass ich Staatsexamen  mache das heißt ich muss mindestens 7 Jahre studieren :/

Kommentar von PicaPica ,

Das ist härtlich, aber einerseits wirst du dich während dieser Zeit ja auch mehr und mehr daran gewöhnen, noch dazu du ja zum Glück nette Freunde gefunden hast, was auch nicht selbstverständlich ist, andererseits gehen auch 7 Jahre vorbei und falls du evtl. Lehrerin bist, gibt es u. U. in, oder um deinen Heimatort herum dann eine Möglichkeit, einen Wirkungsort zu finden... :-)

Nur aufgeben solltest du auf keinen Fall und denk dran, dass du das schaffen wirst. Außerdem ist bald Weihnachten und ich nehme schwer an, dass du dann erstmal ein paar Tage zu Hause sein kannst und wirst. :)) Aber auch danach, nicht aufgeben. LG.

Antwort
von sven6795, 11

Hallo Marielouise17,

ich möchte dich ermutigen nicht abzubrechen:)

Ich hatte eine ähnliche Situation und habe es geschafft, weil mir das Studium viel gegeben hat. Ich habe mich daraufhin auch viel mit Motivation und Lebenseinstellung beschäftigt. 

Auf Youtube gibt es da ganz viel zu. Ich kann explizit den Youtuber StudentenTipps empfehlen. Der gibt sich echt richtig viel Mühe und kommt super symphatisch an. Vielleicht ist das ja was für dich :)

Gruß, Sven!

Antwort
von Volkerfant, 11

Ich denke, dass das normal ist, vor allem in der Anfangszeit. Es wird sich mit der Zeit legen. Konzentriere dich auf was anderes und lenke dich ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community