Frage von anneliese, 14

Heimkosten Lebensgefährtin soll bezahlen da Verkauf von Wohnung der Mutter des Freundes auf ihr Konto überwiesen wurde?

Hallo Leute brauche dringend euren Rat Die Mutter meines Freundes musste nach einem schweren Schlaganfall in ein Pflegeheim Ihre Wohnung hat mein Freund verkauft um das Heim zu finanzieren,das Geld vom Erlös des Verkaufes wurde auf mein Konto überwiesen da bei Ihm Pfändungen bestehen Nun soll Ich die Hälfte an das Heim zurückbezahlen da mein Freund nur 2 mal bezahlt hat und das rest geld ausgegeben es handelt sich um insegesamt 30 000 Euro davon soll ich die Hälfte begleichen Da das Geld auf mein Konto eingegangen ist wäre ich mit verantwortlich Ich bin weder mit ihm verheiratet noch verlobt Und das sehe ich auch nicht ein Weiss jemand Rat

Antwort
von Schokolinda, 7

es geht nicht, dass das geld der mutter in irgendwelchen konten versandet. sonst würde das jeder so machen: eigentum verkaufen, geld auf die seite bringen, staat zahlt.

als erstes muss jeder für sich aufkommen - das geld der mutter, mit dem das möglich wäre, ist auf deinem konto. also ist es nachvollziehbar, dass du (was auch immer) zahlst.

an deiner stelle würde ich das geld, das für die wohnung auf dein konto gezahlt wurde, samt zinsen auf ein konto der mutter einzahlen - dann hat sie wieder geld und kann davon die kosten selber bezahlen.

auf das konto der mutter hätte das geld von anfang an gehört.

bevor ich irgendwelche rechnungen übernehme, würde ich dann erstens auf das mittlerweile aufgefüllte konnte verweisen, oder wenn der verweis nicht reicht, dann zweitens einen anwalt aufsuchen. ich hätte bedenken, durch das begleichen der rechnung quasi irgendeine art zahlungspflicht anzuerkennen.

Antwort
von melinaschneid, 13

Das ist ein Fall für den Anwalt. Solche Fälle gehören in die Hände eines Fachmanns.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community