Frage von kevoen, 47

Heimerzieher werden?

Hallo, wenn ich eine Ausbildung zum Sozialassistent mache und anschließend noch eine Erzieherausbildung (oder Heilerziehungspfleger) und dann in einem Kinder und Jugendheim arbeite. Bin ich schon 25 Jahre jetzt (derzeit 20).

Meine Frage ist nun: Lohnt sich dieser Weg? Wie sieht es Gehaltsmäßig aus? Ich werde dann nach den öffentlichen Tarifvertrag bezahlt, aber in welcher Stufe ist man dort?

Oder ist es Sinnvoller, wenn ich durch die Ausbildung zum Sozialassistent mein Fachabitur habe und dann studiere?

Gruß

Antwort
von FanVfB, 13

Die Fachhochschulreife hast Du mit der Erzieherausbildung erreicht. Ein anschließendes Studium würde ich Dir immer raten. Doch auch als Erzieher kannst Du in der Kinder- und Jugendhilfe gut verdienen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community