Heimat in der Bibel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. (Ruth 1,16)

Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. (Hebräer 13,14)

Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus (Phil. 3,20)

Wir warten aber auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt. (2. Petr. 3,13)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht passen folgende Verse aus der Übersetzung "Hoffnung für alle":

Sprüche  27,8: "Wer seine Heimat verlässt, ist wie ein Vogel, der seinem Nest entflieht. "


Psalm 91,9: "Du aber darfst sagen: "Beim Herrn bin ich geborgen!" Ja, bei Gott, dem Höchsten, hast du Heimat gefunden."

Psalm 39,13: "Höre mein Gebet, Herr, und achte auf meinen Hilfeschrei! Schweige nicht, wenn du mein Weinen vernimmst! Denn diese Welt wird nicht für immer meine Heimat sein; schon meine Vorfahren sind hier nur Gäste und Fremde gewesen."

Psalm 119,19: "Diese Welt wird nicht für immer meine Heimat sein. Deshalb brauche ich deine Gebote, die mir zeigen, was du für richtig hältst."

Hebräer 13,14: "Denn auf dieser Erde gibt es keine Stadt, in der wir für immer zu Hause sein können. Sehnsüchtig warten wir auf die Stadt, die im Himmel für uns erbaut ist:"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?