Frage von Powergirl2222, 71

Heilkräuter/Pflanzen gegen Angst und oder Konzentrationsproblemen?

Ich interessiere mich sehr für Biologie und Heilung durch Pflanzen. Außerdem habe ich ja Höhenangst und kann mich im Sport desshalb nicht wirklich konzentrieren. Entweder habe ich Angst, oder ich befürchte, das ich Angst haben werde und habe anschließend keinen klaren Kopf mehr. Ich wollte desshalb aus Interesse und zur Hilfe Fragen, ob es eine Pflanze gibt die man leicht bekommt, ohne Probleme nehmen kann und Beruhigend wirkt und einen klaren Kopf verschaft? Könnt ihr mir da helfen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von voayager, 41

Baldrian, Hopfen, Passionsblume und Melisse sind recht schwach in der Wirkung, man darf sich von solchen Präparaten nicht viel versprechen. Es ist dennoch ein Versuch wert, der ggf. glückt. Wirklich hilfreich ist hingegen Kava Kava, das aber in Apotheken nicht erhältlich ist, daher über das Internet bestellt werden muß.

Kommentar von Auskunft ,

Kava Kava, das aber in Apotheken nicht erhältlich ist,

Und das aus gutem Grund:

" Im Juni 2002 widerrief die BfArM schließlich die Zulassung
Kava-Kava-haltiger Arzneimittel in Deutschland. Es begründete seine
Entscheidung damit, dass diese Arzneimittel schwere Nebenwirkungen an der Leber verursachen können und diesen Risiken kein ausreichender Nutzen gegenüber steht.

Dem BfArM lagen zu diesem Zeitpunkt über 40 Einzelfallberichte aus Deutschland über großenteils schwerwiegende Leberschäden vor, die im Zusammenhang mit der Anwendung von Kava-Kava-
oder kavainhaltigen Arzneimitteln auftraten. Es gibt Hinweise darauf,
dass die Leberschäden bei höheren Dosierungen relativ häufiger und
schwerer sind. In sechs Fällen war es zu einem so weitgehenden
Leberversagen gekommen, dass eine Lebertransplantation notwendig wurde.

Drei Patienten starben an den Folgen des Leberschadens.

In mehreren anderen Fällen konnte die Leber sich nach Beendigung der Kava-Kava-Medikation wieder erholen. Nach Auffassung des BfArM haben die von den pharmazeutischen Unternehmern vorgelegten systematischen Untersuchungen zum therapeutischen Nutzen der Kava-Kava-Präparate entweder (bei Dosierungen bis 120 mg) praktisch keinerlei Hinweise auf eine Wirksamkeit in den beanspruchten Anwendungsgebieten ergeben oder (Dosierungen oberhalb 120 mg) es bestand zwar ein gewisser Anhalt für
eine mögliche Wirksamkeit, aber die Nachweisqualität entsprach
keineswegs den heutigen Anforderungen.

Daher kann das anscheinend höhere Risiko eines Leberschadens im höheren Dosisbereich nicht durch einen hier belegten möglichen Nutzen aufgewogen werden."

https://www.psiram.com/ge/index.php/Kava_Kava

Kommentar von voayager ,

Die wenigen Leberschäden sind auf eine falsche Galenik zurückzuführen. Es kommt nämlich sehr wohl darauf an, womit man Piper methysticum auflöst, ob mit Alkohol oder Aceton. Letzeres hat sich als schädlich erwisen, nicht jedoch Kava Kava.

Bei den Südseebewohnern, wird Kava Kava seit Jahrhunderten erfolgreich eingesetzt und es gab da nie was zu beanstanden.

Ich weise übrigens darauf hin, dass der Rauschpfeffer als Medikament in den USA zugelassen ist. Dabei ist zu bedenken, dass die dortige Gesundheitsbehörde ausgesprochen streng ist.

Noch was Zusätzliches zu den wenigen Leberschäden. es waren alles alte Leute, einige waren Alkoholkranke.

Kommentar von Auskunft ,
Die wenigen Leberschäden sind auf eine falsche Galenik zurückzuführen.
Es kommt nämlich sehr wohl darauf an, womit man Piper methysticum
auflöst, ob mit Alkohol oder Aceton. Letzeres hat sich als schädlich
erwisen, nicht jedoch Kava Kava.

Irrtum!

"Art der Aufbereitung der Ausgangsstoffe und Herstellungsmethode scheinen aber keinen Einfluss auf die Schadeffekte zu haben ."

http://www.arznei-telegramm.de/html/2001_12/0112121_01.html

Kommentar von Auskunft ,

"Erstmals 2002 und erneut 2007 hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte die Zulassung für alle Kava-Kava-haltigen Arzneimittel (Fertigarzneimittel, Einzelzubereitungen und die
Arzneidroge) widerrufen, nachdem es bei Patienten, die derartige
Medikamente über längere Zeit einnahmen, zum Teil zu schweren
Leberschäden bis hin zu Leberversagen gekommen war.

Es wird vermutet, dass diese auf Inhaltsstoffe der Kava-Kava-Wurzel zurückzuführen sind."

http://www.bfr.bund.de/de/a-z_index/kava_kava-5176.html

Kommentar von voayager ,

Du sagst es, es wird da lediglich vermutet, mehr auch nicht.

Davon mal abgesehen, kannst du dir nicht vorstellen, dass die Pharmaindustrie ein Interesse daran hat, dass Kava Kava deshalb verboten ist, weil es eine Konkurrenz zu den Tranquilizern ist. Mit Piper methysticum kann man schließlich kein Patent erheben! Ich darf übrigens auch hervorheben, dass Kava Kava einem keine Matschbirne am nächsten Tag und während der Wirkung beschert, hingegen angenehme Gefühle so hervorgerugfen werden, was bei den Tranquilizern nicht der Fall ist. Daher dürften bei Zulassung etliche Patienten sich für den Rauschpfeffer entscheiden, was dann wiederum Umsatzeinbußen bei den Tranquilizern hervorruft.

Antwort
von ThorstenBW87, 54

Der am häufigsten verwendete pflanzliche Wirkstoff bei Ängsten oder damit der Körper gelassener wird, ist da vermutlich Baldrian. Baldrian wird in Tees, Dragees und Badezusätzen verarbeitet. Allerdings solltest Du beachten, dass gerade pflanzliche Wirkstoffe oft Wochen brauchen, bis der Körper sie richtig annimmt und sich eventuell eine Besserung ergibt.

Wie Du wahrscheinlich selbst weißt, beseitigst Du damit nicht den Grund für Deine Ängste, sonst zögerst und vermeidest die Angst nur noch mehr. Es wäre hier ratsamer, Du würdest Dir psychologische Hilfe holen, wenn Du häufiger "die Angst vor der Angst" spürst (unabhängig von der Situation und auf nichts Spezielles bezogen), um die vielleicht vorhandene Angststörung nicht noch weiter zu verschlimmern. 

Antwort
von ghasib, 37

Da gibt es mehrere. Lavendel, Baldrian. Johanniskraut. Am besten du gehst in die Apotheke und schilderst genau was du brauchst. Die haben vielleicht noch andere Vorschläge.

Antwort
von johpaul, 4

Hey,

das tut mir leid für dich. Ich hatte auch eine Zeit lang mit Angst zu kämpfen, wobei sich das mit ein paar Therapiestunden beim Therapeuten wieder gelegt hat. Ich kenne auch nur Baldrian und das nehme ich ab und zu vor dem Schlafengehen, hab dann zwar einen richtig angenehmen Tiefschlaf, jedoch muss ich sagen, dass ich dann auch richtig viel träume und das mag ja auch nicht jeder.

Ich kenne sonst auch noch die Heilpflanze Salbei, wobei Salbei wird nicht unbedingt bei Angst oder Konzentrationsschwäche verwendet. Am besten schaust du hier mal nach: http://heilkräuter.org/

Dort steht eigentlich eh alles ganz einfach und genau beschrieben und du kannst die Heilpflanzen auch ganz unkompliziert im Internet bestellten. Hab die Seite zwar nur überflogen, scheint mir aber sehr hilfreich auf deine Fragen zu sein.

Gute Besserung!

Antwort
von Saurier61, 12

Hallöle

wenn du dir den Kopf zerbrichst, setzt Tulsi ihn wieder zusammen... ;)

Tulsitee hilft gegen Ängste, Depris, Stress... macht nicht müde sonder klar im Kopf...

selbst bei emotionalen Auseinandersetzungen kann man ohne auszurasten klar argumentieren... 

Dosierung ... 1 Teel. auf 1 Tasse kochendes Wasser 10 Min. ziehen lassen...

am ersten Tag 3 Tassen... danach reichen 1-2 Tassen täglich...

vor Prüfungen abends 1 Tasse und morgens 1 Tasse... bei Termin am Nachmittag... mittags noch eine Tasse..

wie bei allen Heiltees... nicht länger als 4 Wochen durchgehend einnehmen

Ich nutze diesen Tee schon seit einigen Jahren... immer wenn ich merke, oder weiß, dass stressige Situationen auf mich zu kommen...

LG vom Saurier61

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community