Frage von Wasimodo,

heilige drei könige - welcher davon ist eigentlich der schwarze?

Hilfreichste Antwort von Silmarillion,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich hasse dieses rumgerate. wieso erfrecht Ihr Euch, einfach nur um des Ratens Willen irgendwas zu posten? Diskussionsstand zur Frage: (Wiki, wie immer) Im 14. Jahrhundert glaubte man im christlichen Abendland, die Welt bestehe aus drei Kontinenten, nämlich Europa, Asien und Afrika. Daher verbreitete sich die Anschauung, die drei Könige symbolisierten die drei Kontinente. Da man Afrika zu dieser Zeit in der Regel mit dem von den Griechen als schwarzes Land bezeichneten Nordostafrika identifizierte, wurde der Vertreter Afrikas in der künstlerischen Darstellung zum Mohren. Dabei wird meistens der jüngste König Caspar auch als dieser Mohr bezeichnet. Doch finden sich bereits in anderen frühen Quellen Melchior und mitunter auch Balthasar als die Vertreter Afrikas. Diese Uneinheitlichkeit findet sich auch noch in neueren Traditionen und literarischen Darstellungen.

Kommentar von dgerdi,

Ach, ich mag Wissende einfach. DH. (Hätte sonst aber auch rumgegoogelt).

Kommentar von femina,

Silmarillon hasst das rumgerate?? wieso glaubst du dann andererseits unbekannte Aussagen die du als tatsache hinstellst? 1. Es waren keine Könige 2. Waren es nicht 3-- 3. Weiss bis heute niemand die Namen der Männer

Die Zahl 3 wurde von den Geschenken einfach abgeleitet Weihrauch Gold und Myrrhe. Es waren unbekannt viele- Magier aus Babylon. Personen die der Gott der Juden aufs tiefste hasst, und sie auch nicht geführt hat.Die Namen hat die katholische Kirche(Nicht die Laien) erfunden um ihr Salär aufzubessern in Köln und!! Lächel dort liegen auch die Gebeine der "3 Könige" Heute kann man den Unfug nicht mehr behaupten und hat schnell mit viel Intellekt die Buchstabe CMB umgedeutet zu, lat. Christus segne dieses Haus ( Was er ja auch bestimmt nicht auf Zuruf von jedem macht)

Kommentar von Silmarillion,

Hab ich gesagt, dass ich igendwas glaube? Ich hab nur zitiert, welche Vorstellungen im 14. Jahrhundert zu dieser Frage im Schwange waren.

Kommentar von evangelista,

@ Silmarillion!

  1. Diese Vorstellungen sind erst viel später entstanden und haben mit der Bibel nichts zu tun.

Sie entspringen der Spekulation und der Phantasie der Menschen.

  1. Im Laufe der Jahrhunderte sind so manche Geschichte erfunden und so manche Legende entstanden, die als biblische Wahrheit den Menschen verkündet wurden.

Die wenigsten Menschen konnten damals lesen und schreiben. Deshalb waren sie auch nicht in der Lage die Bibel und ihren Inhalt kennen zu lernen.

  1. So war es leicht ihnen die verschiedensten Geschichten zu erzählen, die die Menschen als wahr angenommen haben.
Kommentar von Silmarillion,

Liebe evangelista, auch heute ist das so. Die wenigsten Menschen können richtig lesen. Oder die ideologische/religiöse Brille, die ihnen auf der Nase sitzt, macht sie zu funktionalen Analphabeten. Langer Rede kurzer Sinn: Ich hab genau das gesagt, was Du da rumtrompetest. Später entstanden, 14. Jahrhundert. Übrigens sind auch die Evangelien später geschrieben, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Kommentar von evangelista,

@ SILMAILLION!

  1. Ersten trompete ich nicht herum. Es ist schließlich ein Forum, wo man sich zu den Gedanken anderer äußert.

Was soll also diese eigenartige Bemerkung?

  1. Zweitens sind die Evangelien nicht später geschrieben worden. Ich weiß nicht, was Du unter später verstehst!

Nach der heutigen Forschung nimmt man an, dass die vier Evangelien in der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts entstanden sind.

Es wird bei diesem Thema immer wieder übersehen, dass die Frühkirche in ihrer Verkündigung das Alte Testament verwendet hat.

Das wird auch dann im NT sichtbar. Hunderte alttestamentliche Stellen werden erklärt, bei denen immer wieder Christus im Mittelpunkt steht.

Deshalb ist das NT die Erklärung des AT. Darum stimmen beide Büchern in ihren Kernthemen überein und stellen eine untrennbare Einheit dar.

Antwort von Chadja,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sie waren keine könige sondern astrologen, also sternendeuter und namen sind keine genannt.

Antwort von omikron,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist nicht überliefert, dass einer der "Könige" schwarz war.

Die lokalen Traditionen, wer von den dreien schwarz ist, sind unterschiedlich.

Antwort von evangelista,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
  1. Es waren keine Könige, sondern Weise/Gelehrte. Matthäus 2, 1: "Siehe, da kamen Weise aus dem Morgenland."

  2. Es war auch kein Schwarzer dabei.

  3. Wahrscheinlich sind sie aus dem Zweistromland Euphrat und Tigris gekommen(Morgenland).

  4. Auch ihre Namen sind uns nicht bekannt.

  5. Bei den Königen und dem Schwarzen handelt es sich um eine reine menschliche Erfindung, die mit der Bibel nichts zu tun hat.

  6. Im Laufe der Jahrhunderte sind die verschiedensten Legenden entstanden, von denen die Bibel nichts weiß. Es war halt das Bedürfnis der Menschen, das, was die Bibel nicht berichtet, durch seine eigene Phantasie zu ergänzen.

Antwort von coeleste,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

es waren keine könige,sondern astrologen.wer davon schwarz war und ob überhaupt,weis ich nicht.

Antwort von jostero,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt keine eindeutige Zuordnung. Ursprünglich war keiner von den dreien ein Neger. Erst im Mitelalter wurden die drei je einem Kontinent Europa, Asien oder Afrika zugeordnet. Die Zurodnung zu Afrika wechselte aber. Deshal keine eindeutige Antwort auf deine Frage möglich.

Antwort von klaumi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kaspar !

Antwort von tachyonbaby,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mit den drei Königen sind die drei Sterne des Oriongürtels gemeint, die dem Stern Sirius folgen, um dem "neugeborene" Licht - nämlich der Sonne zu huldigen. Die ganze Geschichte ist eine Allegorie auf kosmische Ereignisse! Gut erklärt wird das hier: http://www.zeitgeistmovie.ch/

Antwort von syringa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also ich habe es jetzt - es ist definiv Kaspar !!

Antwort von anousha,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

kaspar

Antwort von KleinerEinstein,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Balthasar

Antwort von Kalisla,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich glaube melchior, bin aber leider nich sicher. schon gegoogelt? :-)

Antwort von diemeggie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

balthasar glaube ich.

Antwort von Daxter50,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

balthasar

Kommentar von Daxter50,

LoL erst sagt einer kaspar dann einer melchior und jetzt ich balthasar wer ises denn nun?

Kommentar von syringa,

das habe ich auch gerade gedacht und ich lache immer noch .....

Antwort von dernettevonnebenan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

melchior

Antwort von ShortyV,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

casper würde ich sagen...

Antwort von Peredur,

Es handelt sich hierbei um eine kabbalistische Allegorie. Die drei Weisen stehen synonym für die Sefiroth Binah, Chokmah und Kether. Sie reisen durch die Wüste (Abyss) um den Christus (Sephirah Tiphareth) zu finden. Mit der Sephirah Binah wird die "Farbe" schwarz assoziiert. Caspar repräsentierte dementsprechend Binah.

Antwort von viktorel,

Wo in der Bibel steht denn so etwas ??

Antwort von viktorel,

Wieso drei ? Wo steht das (Mt.2,1) ?

Antwort von coeleste,

es waren keine könige,sondern astrologen.wer davon schwarz war und ob überhaupt,weis ich nicht.

Antwort von gottesanbeterin,

Meinst du die "Drei Weisen aus dem Morgenland"?

Kommentar von Szintilator,

... und die sind nicht mit Namen erwähnt!

Antwort von Daxter50,

aber wenn man bei google guckt komme ich eher auf balthasar mein erster Gedanke ist also bestätigt ^^^^ ;-)

Antwort von Sissi0105,

instinktiv würde ich sagen Caspar.. aber ich glaubegenaues weiß man darüber nicht so

Antwort von GhastlyGherkinG,

Caspar war der Jünste und der "Mohr"

Antwort von massivgrass,

mach ne Poll, da kommt dann 30 35 35 raus oder sowas. Es ist aber sowieso egal wer wer war, da sie definitiv nicht so hießen wie man es glaubt und es höchstwarscheinlich auch nicht 3 waren.

Antwort von Szintilator,

Wo gab es denn die Hl. Drei Könige¿

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community