Frage von AliceNine, 71

Heil- und Kostenplan, dringend?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir einen Ratschlag geben. Ich war heute bei einem MKG-Chirurg der endlich nach langem hin und her, herausfand das ein Frontzahn (WSR behandelt) raus muss. Dieser verursacht auch Schmerzen. Mein Zahnarzt hat das als Kieferhöhlenentzündung abgeschoben und mich wieder weg schickt (Spezialistin sagte das gleiche, der HNO war anderer Meinung und die Blutwerte waren auch ok). Deswegen zum MKG-Chirurg. Der Zahn soll am 08.01 raus, nur das Blöde ist Heil- und Kostenplan sowie Provisorium muss mein Zahnarzt machen, der erst am 11.01 wieder da ist. Und die Krankenkassen brauchen ja auch ne Zeit lang. Jetzt habe ich überstürzt einen Termin bei seinem Bruder gemacht. Aber ich denke das bringt nichts. Gerne würde ich das ganze verschieben, aber die Schmerzen werden von Tag zu Tag schlechter. Was würdet ihr machen? Ich habe auch Angst das mein Zahnarzt genervt/beleidigt reagiert. ich vertraue ihm, er ist gut aber wie gesagt meine Angst vor seiner Reaktion, besonders da ich nervlich eh schon am Ende bin.

Antwort
von Jasmin912013, 52

Hallöchen,

also ich arbeite bei einem Kieferchirurgen und er sollte wenn dein Hauszahnarzt nicht da ist das Provisorium anfertigen. Wenn jetzt noch ein dritter daran rum macht ist das eher ungünstig finde ich auch wenns sein Bruder ist.Also wenn der Chirurg einigermaßen nett ist ruft er bei der Krankenkasse an lässt den Plan ändern und macht das Provisorium selbst.

Kommentar von AliceNine ,

Hi, ein Plan habe ich noch nicht, denn muss der mein Hauszahnarzt erstellen und das Provisorium auch, den die meinten das machen sie nicht. Die sind wirklich freundlich und auch gut, aber das ist echt merkwürdig.

Kommentar von Jasmin912013 ,

Also ich kann da jetzt nur von der Praxis sprechen in der ich arbeite.Wir machen dann auch Provisorien einfach weil es weniger umständlich für den Patienten ist und nicht noch ein dritter rum machen muss.Vielleicht beim Chirurgen nochmal anfragen. Sollte eigentlich kein Problem sein, wenn du sagst das dein Zahnarzt nicht da ist.Und wenn du akut Beschwerden hast muss der Zahn raus.Den Plan kann man in Notfällen telefonisch bestätigen lassen.

Antwort
von Deichgoettin, 47

Du bist die Patientin und bestimmst, wo es lang geht. Der Zahn muß dringend entfernt werden  - ich wundere mich sowieso, daß der Zahn nicht vor Weihnachten entfernt wird. Also kannst Du ruhig ohne schlechtes Gewissen von dem Bruder Deines ZA behandeln lassen. Du kannst ja wohl schlecht ohne Provisorium herumlaufen. Dafür wird Dein ZA Verständnis haben.
Den Heil- und Kostenplan für die abschließende, endgültige Behandlung wird ja danach Dein ZA stellen. Mache Dir nicht zu viele Gedanken - ich sehe da keine Probleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten