Frage von tinalaeuftunso, 68

heiii. ich wuerde gerne mal wissen was mit der kopie des personalausweises in einem piercingladen passiert?

Antwort
von Schocileo, 12

Kommt zu den Unterlagen des Pierces. Die braucht er um bei einer zufälligen Kontrollen gegen halten zu können dass er nur Leute über 18 pierct (und vielleicht noch Leute ab 16 mit Einverständniserklärung).

Antwort
von berlina76, 47

Kommt zu den Unterlagen und wenn du nochmal auftauchst brauchen die keine neue Kopie bzw stellt sich heraus das irgendwas falsch gelaufen ist haben die die Kopie um zu beweisen das sie nach bestem Wissen gehandelt haben.

Antwort
von faiblesse, 15

Also ich musste bisher in einem tattoostudio nur die Nummer von meinem Personalausweis angeben

Wusste gar nicht dass Kopien verboten sind

Antwort
von jakkily, 23

Die kommt nur zu den Unterlagen, falls sie später noch einmal benötigt wird zu Beweiszwecken etc. Keine Sorge, kein seriöser Piercer wird damit Unfug treiben...

lg, jakkily

Antwort
von Harry83, 29

Kopien der Personalien, werden zur Sicherheit auf bewahrt, falls das jeweilige Studio mal überprüft wird. 

Antwort
von priesterlein, 32

Da der Laden keine Kopie anfertigen darf, wird die vielleicht irgendwann einmal bei irgendwelchen Beweismitteln landen.

Kommentar von stubenkuecken ,

Die Ausweiskopie wird auf dem Schwarzmarkt verkauft.

Kommentar von jakkily ,

Klar darf der Laden eine Kopie des Ausweises anfertigen, sofern der Inhaber zustimmt...

lg, jakkily

Kommentar von priesterlein ,

Nein, äh, nein.

Kommentar von jakkily ,

Aber klar doch...Wenn der Ausweisinhaber zustimmt, dann darf der Piercer eine Kopie des Ausweises machen...

Kommentar von priesterlein ,

Also, ich schreibe es noch mal deutlich: N E I N

Nur, weil es leicht ist, ist es nicht automatisch erlaubt. Das neue Ausweisgesetz (PAuswG) ist da recht klar.

Und weil du sowieso wieder widersprechen wirst, kommt noch ein abschließender Link: https://ggr-law.com/persoenlichkeitsrecht/faq/personalausweis-darf-mein-personal...

Kommentar von LilithWhitic ,

Schon mal überlegt das in dem Artikel immer nur von kopieren und speichern gesprochen wird? Ich bin mir nicht sicher aber die meisten Piercer scannen ihn ein und heften einen Ausdruck davon ab, vielleicht ist das eine Lücke im Gesetz oder so. Nur so eine Idee :-)

Kommentar von priesterlein ,

Es ist auch vom Scannen die Rede, das kann man wohl kaum überlesen, und das ist nun mal eine Kopie auch der Bereiche, die nicht kopiert werden dürfen, solange es dafür keine Ausnahmegenehmigung gibt. Da es auch alte Ausweise betrifft, ist das sowieso selbsterklärend, was eine Kopie sein kann.

Kommentar von faiblesse ,

Das finde ich jetzt mal interessant.

Bei uns verlangen die Banken eine Kopie für die bankvollmacht, also das man über das firmenkonto verfügen darf.

Ist das auch nicht erlaubt?

Kommentar von priesterlein ,

Die einen sagen ja, die anderen sagen nein.

Das Geldwäschegesetz, § 8 Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflicht, wird dazu oft herangezogen. Für mich steht da nur, dass die eine Kopie anfertigen, diese aber nicht über den Zweck hinaus behalten dürfen. Sie dürfen in eigenen Daten, nicht in Kopien, Namen und ausstellende Behörden notieren und behalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten