Frage von PuchaczSowa, 24

Heidelberg aktüll 24°, aber im Schatten! Weiß jemand, wieviel das umgerechnet ist in der prallen Sonne?

Stand eben geschlagene 10 Minitz an der Bushaltestelle ohne Schatten, kam mir vor wie'n Steak auf dem Grill!

Antwort
von jorgang, 11

Die Temperaturangabe in der Sonne ist blanker Unsinn. Bei der normalen meteorolischen Messung misst man im Schatten die Lufttemperatur. Das ist das anerkannte Verfahren.

In der Sonne wird man die Temperatur des Thermometers messen und die ist abhängig von der Absorption im Fühler. Das Ergebnis wären reine Hausnummern. Ein schwarz angepinseltes Thermometer wird mehr anzeigen als ein mit Silberbronze gestrichenes.

Kommentar von PuchaczSowa ,

Herzlichen Dank, daß du mir erklärt has warum du nichts zu erklären hast! Wenn nix gscheiteres kommt, kriegst du den Stern morgen!

Kommentar von dompfeifer ,

Hallo  PuchaczSowa ,  

jorgang gibt sich hier einige Mühe, Dich über Deinen naturwissenschaftlichen Irrtum aufzuklären. Wenn Du anstelle derartiger Aufklärungen nur die plumpe Bestätigung Deines Vorurteils suchst, dann brauchst Du Deine Frage hier gar nicht erst zu stellen!

Ich habe mir oben auch die Mühe gemacht, Deine Frage fachlich qualifiziert zu beantworten, wenngleich etwas ausführlicher. Siehe dort.

Antwort
von dompfeifer, 3

Deine Frage ist falsch gestellt!

Temperatur ist die Eigenschaft von Körpern. Wenn wir fragen "Wie warm ist es?", dann meinen wir mit "es" normalerweise den Körper Luft. Und die Frage nach der Lufttemperatur "in der Sonne" oder "im Schatten" ergibt keinen Sinn, weil es den Unterschied schlicht nicht gibt:

Die Luft bewegt sich dort, wo Schatten aufzufinden sind, ständig durch beschattete und unbeschattete Regionen, so dass sie im Umfeld von mindestens hundert Metern keinen messbaren Temperaturunterschied annehmen kann, wenn sie nicht irgendwo gestaut wird (z.B. in geschlossenen Räumen). Die Lufttemperatur ist also in einer überschaubaren Region überall gleich, ob in der  Sonne oder im Schatten. Im Schatten können wir uns nur abkühlen, weil wir uns da vor der Sonnenbestrahlung schützen.

Ganz anders als bei der Luft verhält es sich mit unbewegten Körpern wie z.B. mit Sand, Steinen oder Metallzäunen. Die können unter Sonnenbestrahlung vergleichsweise hohe Temperaturen annehmen. Die hängen u.a. ab von Strahlungsintensität, Strahlungswinkel, Material des bestrahlten Körpers, dessen Oberflächenbeschaffenheit und Farbe sowie von Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit, Windstärke und Bestrahlungsdauer. Das gilt genauso für den Thermometerkörper. Deshalb zeigt das Thermometer unter Sonnenbestrahlung einen Zufallswert an ohne jegliche meteorologische Bedeutung.

Unter Sonnenbestrahlung heizen wir – im Gegensatz zum Schatten -
unsere Kleidung und unsere Haut spürbar auf. Nun gibt es Versuche, unter der Annahme eines definierten Bekleidungszustandes, mittels aktueller meteorologischer Daten wie z.B. Strahlungsintensität der Sonne, Bewölkungszustand, Windgeschwindigkeit, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck u. dergl. Vorhersagen zu machen über die zu erwartende „gefühlte Temperatur“ an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit. Siehe dazu Wiki „gefühlte Temperatur“:

„Unter der gefühlten Temperatur versteht man die wahrgenommene Umgebungstemperatur, die sich aufgrund verschiedener Faktoren von der gemessenen Lufttemperatur unterscheidet. Es handelt sich um ein bioklimatisches Maß für das thermische Wohlbefinden und umfasst das Spektrum vom Wärme- bzw. Hitzegefühl über Behaglichkeit bis zum Kältegefühl.“

Das ist aber etwas ganz anderes, als der sinnlose Versuch, „Schattentemperaturen“ in „Sonnentemperaturen“ umzurechnen!

Antwort
von Nordseefan, 17

Das kann man nicht umrechnen.

Auf dem Teer ist es heißer als auf einer Wiese am See.

Antwort
von jule2204, 17

Ich schätze mal das du so um die 10 Grad dazu rechnen kannst in der Sonne.

Kommentar von PuchaczSowa ,

Tippe ich auch.

Kommentar von dompfeifer ,

Derartige Umrechnungen ergeben keinen Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten