Frage von Differentcarlo, 40

Heide Park neue Achterbahn?

Denkt ihr das der Heide Park bald wieder eine neue große Achterbahn bauen wird? Und wenn ja, welche? Da Flug der Dämonen ja jetzt auch schon ein bisschen älter ist. Gibt es vielleicht auch schon Anzeichen oder sogar Informationen dafür?

Frage nur rein aus Interesse ;D

Expertenantwort
von WildTemptation, Community-Experte für Achterbahn & Freizeitpark, 30

So alt ist Flug der Dämonen noch gar nicht. Gerade mal zwei Jahre. Für eine Achterbahn ist das kein Alter. Der Heide-Park baut nicht jedes Jahr eine neue Großattraktion. Dieses Jahr war Drachenzähmen dran, was auch relativ aufwendig war. Dann kommt nächstes Jahr entweder gar nichts oder nur was kleines. Bis die nächste große Achterbahn kommt, kann es schon noch locker sechs oder sieben Jahre dauern.

Antwort
von Ireeb, 29

Ich bin normal recht gut informiert, aber vom Heide Park gibt es aktuell keine Anzeichen für eine neue Achterbahn. Meines Wissens nach ist der Movie Park gerade der einzige Park in Deutschland in dem gerade eine Achterbahn gebaut wird. Ein Launch-Coaster von Mack Rides mit dem Namen "Star Trek - Project Enterprise"

Flug der Dämonen ist ja erst 2 Jahre alt, ich glaube es wird noch dauern bis etwas neues kommt. Ich hoffe jedoch dass sie endlich mal Limit oder Big Loop austauschen, das sind beides billige alte Achterbahnen.

Kommentar von WildTemptation ,

Alt ist nicht gleich billig und erst recht nicht gleich schlecht. Nur weil Limit und Big Loop nicht butterweich dahinrauschen wie Flug der Dämonen, muss man sie doch nicht gleich austauschen. Das wäre extrem schade. Die älteste Achterbahn, die ich gefahren bin, war von 1924. Glücklicherweise wurde sie nicht nach 30 Jahren abgerissen, nur weil die Fahrt ein bisschen rau ist.

Außerdem zwingt dich ja niemand, die beiden Achterbahnen zu fahren, wenn sie dir zu heftig sind.

Kommentar von Ireeb ,

Zu heftig? Gibts für mich nicht. Aber diese zwei Achterbahnen sind von Vekoma hergestellt, und wenn man sich etwas mit Achterbahnen auskennt, weiß man, dass das eher ein Billighersteller ist. Limit ist ein Vekoma SLC, die aufgrund ihrer Kombination aus Layout und Schulterbügel dafür bekannt sind, dich zu verkloppen und auch gern mal heftiges Kopfweh auszulösen. Außerdem wäre es nicht mal ein großer Verlust, Kopien davon gibt es überall, denn Vekoma spart gerne Geld, indem sie es vermeiden, neue Layouts zu designen. Zwar ist Big Loop zumindest ein eigenes Layout, aber das ändert nichts daran, dass es eine alte Vekoma-Bahn ist und nicht gerade angenehm zu fahren ist.

Außerdem bringt Nostalgie einen Vergnügungspark nicht voran. Eine 30 Jahre alte Bahn wird wohl kaum mehr Leute anziehen als eine brandneue Großattraktion, die am besten noch ein paar Rekorde bricht.

"Besuchen Sie jetzt den Heide Park, wir haben 30 Jahre alte Achterbahnen!" - Klingt das nach einem Slogan der Jugendliche auf der Suche nach dem besten Kick anspricht?

Alte Achterbahnen zu ersetzen macht eigentlich immer viel mehr Leute glücklich als es irgendwelche Nostalgiker traurig stimmt. Es sei den natürlich der Park stell einen noch schlechteren Murks hin, aber da ist dann der Park selbst schuld.

Kommentar von WildTemptation ,

wenn man sich etwas mit Achterbahnen auskennt

Was bitte willst du damit sagen? Du brauchst mir nichts über Achterbahnen zu erzählen.

Ich sag ja auch gar nicht, dass Vekoma ein super Hersteller ist. Aber ihn und seine Achterbahnen dermaßen durch den Dreck zu ziehen, ist definitiv falsch. Und nochmal: Das alles hat rein gar nichts mit billig zu tun. Sogar B&M, einer der Luxus-Hersteller schlechthin, produziert ein und dasselbe Modell mehrmals. Kein guter Geschäftsmann würde das anders machen.

Wenn man sich nicht allzu blöd anstellt, kommt man auch ohne Kopfschmerzen wieder aus Vekoma-Achterbahnen raus. Auch wenn sie nicht so sanft laufen, dass man darin einschlafen könnte.

Man muss auch nicht gleich nostalgisch sein, nur weil man nicht sofort jede ältere Achterbahn einstampfen will, sobald bessere Modelle auf dem Markt sind. Es kann sein, dass mehr Jugendliche durch moderne Achterbahnen angezogen werden. Das bedeutet aber nicht, dass es besser für einen Freizeitpark ist, ständig neue Achterbahnen zu bauen. Das kann sich doch keiner leisten. Und es gibt noch genug Leute, die nicht nur immer das Allerneueste brauchen. Neu ist super, aber alt ist auch nicht schlecht.

Kommentar von Ireeb ,

Ich hab such nicht gesagt, dass alle Vekoma's schlecht sind. Besonders die Family-Coaster Und neuere Modelle wind echt in Ordnung. Aber die SLCs gehen einfach gar nicht. Ich habe bisher noch keinen gesehen, der einen SLC gut fande, und als Limit gebaut wurde, stand Nemesis auch schon, da hätten sie vielleicht auch etwas mehr investieren können und einen B&M Inverted nehmen können.

Selbst von Leuten mit 300+ Coaster Count habe ich schon gehört dass sie SLCs von Vekoma schrecklich finden, wahrscheinlich stellen die sich auch mangels Erfahrung auch zu blöd an.

Irgendwann ist eine Achterbahn einfach veraltet, dann muss man sie nicht mit fleiss noch am leben erhalten. Sie ziehen nicht viele Besucher an und die Wartungskosten nehmen zu. Alte Achterbahnen sind in den meisten Fällen einfach unwirtschaftlich.

Kommentar von WildTemptation ,

Vorhin wolltest du Big Loop auch noch abreißen.

Woher willst du wissen, dass der Heide-Park damals auch hätte mehr investieren können? B&M haben die erst seit der Merlin-Übernahme. Sehr wahrscheinlich, dass das vorher finanziell nicht möglich war.

Keine Achterbahn ist schrecklich und kein Achterbahnfan würde jemals so etwas behaupten. Man muss natürlich nicht jede Achterbahn wahnsinnig toll finden, aber wenn man eine Achterbahn schrecklich findet, sollte man sich vielleicht ein anderes Hobby suchen.

Was wirtschaftlich ist und was nicht, überlass mal bitte dem Heide-Park. Der kennt sich da sicher besser aus als du.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community