Frage von melinamo, 35

Hei Community, Warum werden Personalzusatzkosten als "zweiter Lohn" und nicht als "zweites Gehalt" bezeichnet?

Man differenziert ja eigentlich zwischen Lohn und Gehalt Lohn:>bekommen Arbeiter>hängt von der tatsächlich geleisteten Arbeit ab -->kann varieren           ---im Gegensatz dazu das Gehalt:- bekommen Angestellte (die die Arbeit gelernt haben, z.B in der Ausbildung) >Unabhängig von der tatsächlich erbrachten Leistung, --> festgelegtes monatseinkommen,  Personalzusatzkosten hängen auch nicht von der tatsächlich geleisteten Arbeit ab. Daraus müsste doch folgen, das Personalzusatzkosten als "zweiter Gehalt" und nicht als "zweiter Lohn" bezeichnet werden müsste (quelle: https://www.absolventa.de/karriereguide/arbeitsentgelt/lohn) deshalb die Frage: Hab ich irgentwo einen Denkfehler oder hätte ich eigentlich recht? ich freue mich über eure Antworten lg melinamo

Antwort
von borntobechild, 15

Deine Überlegungen sind zwar gar nicht so falsch, aber auch nicht mehr aktuell.

Die Unterscheidung von Lohn und Gehalt befindet sich immer mehr in Auflösung, da z. B. hundertprozentige Leistungslöhne immer mehr an Bedeutung verloren haben. Deswegen wird in vielen Tarifverträgen von Entgelt gesprochen, der Metallbereich als einer der größten Tarifbereich etwa hat z. b. schon vor Jahren umgestellt, die staatliche Rentenversicherung ebenfalls.

Bedenkt man, dass früher der größte Teil der Entgelte auf Löhne entfiel, weil es vereinfacht gesagt mehr körperliche als Verwaltungsarbeit gab und damit auch mehr Lohnempfänger, so erklärt sich die Begriffswahl einfach als historisch bedingt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community