Frage von guenniratte, 161

Heckscheibenheizung, Kontakte abgerissen?

Hallo zusammen,

mein Problem, unser Hund hat es geschafft, die Kontakte zur Heckscheibenheizung an der Scheibe auszureißen (das Kabel kommt an dieser Stelle als Schlaufe aus der Verkleidung und da ist die Verbindung zur Scheibe angelötet). Erneutes Löten kommt wohl nicht in Frage, mir wurde der Tausch der gesamten Heckklappe empfolen, das kann es doch nicht sein... Beim googeln bin ich dann auf Flüssigmetall gestoßen, das wurde für solche Fälle empfolen, geht das und wenn ja wie? Wie sieht es mit der Haltbarkeit und der Leitfähigkeit aus? Es gibt da dann auch noch Leitkleber (was ist das? Wo ist der Unterschied?) Und Leitlack (der ist aber wohl eher für die Heizdrähte?)? Was kann ich versuchen? Wer hat so etwas schon mal repariert und wie?

Vielen Dank fürs Lesen und hilfreiche Tips dazu!

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 126

Also ich hab sowas Ähnliches am Auto meiner Tochter gehabt. Die Stelle wo der Kontakt dran ist hab ich mit feinem Schmiergelpapier leicht angeschliffen, wirklich nur ganz leicht da diese Heizbeschichtung nur hauchdünn ist. Aus einem Kabel hab ich die Kupferlitzen draufgelegt und mit einem Lötkolben an die Heizbeschichtung gelötet. Dann noch einen Stecker an die Kupferlitzen gelötet und es funktioniert.

Ist nicht so ganz einfach, ich hab Alles mit einem Holzstück angedrückt (hingeklemmt), dann mit dem Lötkolben erwärmt und das Lot zugegeben.

Antwort
von pwohpwoh, 131

Es gibt flüssiges Leitsilber. Das müsste man - unter eine Kupferfolie gestrichen - zunächst mit einem Klebestreifen auf der Kontaktfläche fixieren und nach Trocknung endgültig mit Epoxyd-Harz befestigen. Der Erfolg ist zweifelhaft. Erfolgversprechender ist eine Scheibe vom Verwerter - wenn man denn wirklich nicht ohne Heckscheibenheizung leben will.

Kommentar von guenniratte ,

Du meinst also auch dass gleich ne neue Klappe her müsste? Wenn ich nur ne Scheibe einbauen wollte, wie macht man denn da dann die Kontakte wieder dran? Sorry, bin völlig ahnungslos was das betrifft... kann man die da dann einfach anlöten? Warum kann man das dann nicht einfach bei der vorhandenen Scheibe?

Kommentar von pwohpwoh ,

Schau noch mal genau nach. Vielleicht hat sich ja nur der Stecker von der Scheibe gelöst, denn das Gegenstück - der Flachstecker - ist ins Glas eingeklebt und löst sich nicht so schnell.

Antwort
von pwohpwoh, 116

Der Name "Flüssigmetall" bezieht sich auf die Festigkeit und nicht auf die Leitfähigkeit. Flüssigmetall besteht aus Epoxydharz, das mit Metallspänen angereichert ist, d.h. alle Späne sind vom Kleber umschlossen. Eine Leitfähigkeit wäre rein zufällig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community