Frage von KliGGer12, 46

Hechtangeln am see ören/schweden. trotz hohen hechtchancen kein einzigen gefangen noch gesehen, wieso?

Wir sind seid Sonntag am See Ören in Schweden. Es soll ein Anglerurlaub werden, mit einem Boot zum paddeln. Unser Haus ist am südlichen Rande des großen Sees. Unser Vermieter hat uns bereits sogenannte "hotspots" auf der See Karte gezeigt. Dort waren wir jetzt jeden Tag und es geht einfach rein garnichts. Wir sind selber eher Wald und Wiesen Seen gewohnt , die einfach kleiner sind.

Probiert haben wir normales Spinnfischen mit Gummifischen, Wobler, Blinker usw... Schleppangeln brachte genau so wenig erfolg.

Auf der Homepage wird mit sehr gutem Hechtangeln geworben und mit "Erfahrene Hecht Angler haben hier gute Chancen die 1 m Marke zu brechen. " .

Doch es will einfach nichts beißen ?! Woran liegt das ? Wir sind eigt erfahren doch hier einfach nichts. Am Rande keine Spur von Futterfische / Hechte , genau so im Freiwasser. Leider kein Echolot vorhanden.

Bislang hatten wir am ersten Tag 2 Hechte an der Leine, nach ca 100 Würfen , seitdem 4 Tage lang nichts, nada , zero, niente >.< -> aber das kann doch nicht sein, bei einem HECHTSEE


Hier noch ein bild des See's mit unserer Lage + dem besagten Hotspot des Vermieters:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a23b16-1463660127.jpg

Bitte um Rasche Hilfe, evtl Erfahrungsberichte oder einfach nur Tipps, wir sind am Verzweifeln :D

MFG

Antwort
von heyjay85, 32

Servus,

achtet mal auf die Windrichtung und angelt immer an dem Ufer, auf welches der Wind weht. Also wenn ihr am Ufer steht sollte euch der Wind ins Gesicht wehen und auf dem Boot in den Rücken. Tagsüber erwärmt sich die obere Wasserschicht und der Wind bringt warmes Wasser und Nahrung an diese Seite des Sees. Dort sammeln sich dann die kleinen und somit auch die Raubfische.

Und versucht die Raubvögel zu beobachten, denn dort sind oft Keinfischschwärme in der Nähe.

Habt ihr schon Oberflächenköder in den Seerosen probiert? Um diese Jahreszeit eigentlich immer ein Bringer, da viele Hechte noch recht flach stehen. Petri

Kommentar von KliGGer12 ,

Das mit den Seerosen ist so ne sache. Es gibt keine bis kaum welche. Und in denen sind weder weiß, noch raubfische noch irgend etwas. 

Alles muss sich iwo anders aufhalten. Morgen fahren wir dann mal Richtung der Seite mit dem Wind! Klingt logisch! 

Haste das Bild angesehen, mit dem Hotspot? An der Stelle ist normales freiwasser :/ 

Ich glaub wir können das in so großen Seen mit solch tiefen stellen nicht :/ 

Trotzdem riesen Dank! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community