Frage von micmen, 14

HDI: alte Forderung wg. Umstellung des Inkasso-Systems?

Hallo,

ich wurde um Rat gefragt, habe aber im Internet nichts gefunden - und hatte geraten, beim HDI erst anzurufen, wenn man sich vorher schlau gemacht hat:

Jemand hat ein Schreiben des HDI bekommen, es sei jetzt bei einer Umstellung des Inkasso-Systems aufgefallen, daß es noch alte, nicht verjährte Forderungen aus dem Jahr 2014 für die Kfz-Haftpflicht gäbe, und man soll einige hunder Euro überweisen.

Wenn das bei einer Systemumstellung passiert ist, dann sollte es wohl hunderte oder tausende andere Leute geben, die ein ähnliches Schreiben bekommen haben - weiß vielleicht jemand etwas davon?

Die Person läßt die Versicherungsbeträge abbuchen, also von Seiten der Person kann kein Fehler vorliegen, der HDI müßte dann aus eigenem Verschulden zu wenig abgebucht haben.

Ein paar Dinge sind der Person rätselhaft, und auch mich macht das stutzig:

1) Ist es wirklich glaubhaft, daß so eine Versicherung bei einer vergleichweise günstigen Kfz-Haftpflicht für ein kleines Auto in einem einzigen Jahr mehrere hundert Euro zu wenig einzieht und das erst 2 Jahre später merkt?

2) Warum bucht der HDI dann nicht auch diese Forderungen (nach erfolgter Ankündigung) ab, wenn eine Einzugsermächtigung vorliegt und auch sonst immer genutzt wird, sondern wartet diesmal auf eine Überweisung?

3) Dem Schreiben sind "Anlagen" beigefügt, aber denen ist gar nicht zu entnehmen, warum genau man jetzt etwas nachzahlen soll.

danke

Antwort
von GanMar, 9

HDI kontaktieren und um eine Saldenbestätigung des eigenen Versicherungskontos bitten. Da wird dann zu sehen sein, ob dort tatsächlich noch offene Beträge sind.

Ersatzweise einmal versuchen, die auf der Abrechnung angegebene Kontoverbindung zu prüfen. Das sollte auf der Website der HDI recht einfach möglich sein.

Möglicherweise versucht dort jemand nämlich, sich einen Haufen Geld zu erschleichen, nachdem er sich aus dunklen Kanälen eine Liste mit Kundennamen, Adressen und dazugehörigen Versicherungsnummern besorgt hat.

Kommentar von micmen ,

danke!

1) Ja, das werde ich so weitergeben. Inzwischen wurde der HDI schon kontaktiert, noch ohne Antwort.

2) Leider nein, das war meine erste Handlung. Ich finde nirgendwo eine Liste der Bankverbindungen.

3) Ja, den Verdacht hatte ich als allererstes... Mit der Frage, wie die dann an die (eben korrekten) Daten gekommen sein können.

Kommentar von GanMar ,

Überall, wo Daten verarbeitet werden, besteht auch das Risiko, daß diese Daten kopiert werden und in falsche Hände gelangen.

Man kann Computersysteme noch so sehr abschirmen, die größe Sicherheitslücke sitzt vor dem Monitor. Alles ist käuflich, man muß sich nur über den Preis einig werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten