Frage von IBAxhascox, 147

HDD oder SSD Haltbarkeit?

Hallo Wenn ich eine SSD und eine HDD einmal beschreibe, welche der beiden wir dlänger halten? es geht nicht um Performance oder Lebensdauer unter belastung, nur wie lange die Daten erhalten bleiben ohne Stromzufuhr. Danke schonmal

Antwort
von daCypher, 104

Also du meinst, wenn man sie als Langzeitarchiv benutzt? Da werden beide Varianten mit etwa 10 Jahren Haltbarkeit angegeben (was aber meiner Meinung nach zu pessimistisch ist). Eine HDD soll man auch alle paar Monate mal eine Weile laufen lassen, damit das Öl im inneren nicht verharzt.

Wenn du Daten lange archivieren willst, sollen BluRay-Discs das Mittel der Wahl sein (ca. 50 Jahre). Oder du beauftragst ein Archivierungsunternehmen damit. Die kopieren die Daten dann immer mal wieder auf neue Systeme, damit da nichts verloren geht.

Aktuell wird wohl an einer Technik geforscht, die Daten auf einen Polymerfilm brennt, der dann etwa 500 Jahre halten soll.

Kommentar von keinname852 ,

Als Archiv eignet sich am besten ein NAS. Ein NAS ist ein Server für zuhause. Diese Geräte sind dank verschlüsslung auch vor Viren und Trojanern sicher

Kommentar von Duponi ,

tja, nur besteht ein NAS wiederum aus Festplatten

Kommentar von Peppie85 ,

das polymärfilmding kenn ich... nennt sich "tesa rom" da forschen se schon seit 20 jahren dran...

lg, Anna

Antwort
von Schueler0812, 107

eine SSD kannst du mit einem USB stick vergleichen. Wie lange hält denn bei einem USB stick die daten ?

Ewig lange.

HDD ist ähnlich wie bei CD auch extrem lange wenn wir von den Umwelteinflüssen abesehen.

Antwort
von keinname852, 110

HDD hat rein nur eine schnellere Laufleistung als SSD. Die Lebensdauer kommt auf das Nutzen an. Allgemein halten beide gleichlang. Speicherst du sehr viel oder willst schnell große Dokumente speichern ist HDD ratsam.

Kommentar von Schueler0812 ,

Das ist Falsch die SSD ist wesentliche schneller als HDD.

Die reaktionszeiten liegen bei ssd im schnitt bei 0,2ms bei HDD'S 14-17 ms

Das einzige was ist das die SSD's mit größerer speichermenge ziehmlich teuer sind im gegensatz zu HDD

bitte vorher informieren

Antwort
von Kaesebohrer, 83

Gehen wir mal von optimalen Lagerbedingungen im klimatisierten und magnetisch abgeschirmten Panzerschrank aus:

Ich würde darauf tippen, dass die SSD ihre Information zuerst verliert weil die Speicherzellen ihre elektrische Ladung schneller verlieren, als die HDD ihre magnetischen Spuren.

Elektrische Felder sind deutlich schwächer als magnetische.

Zudem ist die Speicherdichte bei einer HDD deutlich geringer, weil mehr Fläche zur Verfügung steht. Jedes Bit wird durch mehr informierte Atome gleichzeitig gespeichert, als bei der SSD.

Antwort
von WosIsLos, 85

Da tippe ich auf die nicht mechanische SSD, denn Festplatten müssen ab und zu betrieben werden, sonst ist die Gefahr, daß sie nicht mehr anlaufen, nach einigen Jahren hoch.

Kommentar von Duponi ,

dagegen spricht, dass SSDs ihre Ladung mit der Zeit verlieren ohne Strom, und zwar schneller, als Festplatten aufgeben.

Kommentar von WosIsLos ,

SSDs sind Nichtflüchtige Speichermodule.

Kommentar von Kaesebohrer ,

So nichtflüchtig wie ein tropfender Wassereimer.

Kommentar von Schueler0812 ,

omg habt ihr euch mit der Feinelektronik mal auseinander gesetzt und geguckt was möglich ist mit den Transistoren ?

Wenn man das genau nimmt kann nach einem Jahr die Elektronik von der HDD aufgeben dann kannst du auch deine HDD selber nicht mehr auslesen.

Es wird eine Mittlere Lebensdauer von 10 Jahren angeben und wenn ne SSD die daten nach einem Jahr verliert ist der Hersteller dafür verantwortlich. wenn du es archiviert haben möchtest drck es mit einem Laserdrucker aus laminier es und steck es in ne dunkle trockene ecke.

Man kann es auch übertreiben


Wie lange hält das Grundsystem im Bios? ohne Batterie. die ist nähmlich nur da um die einstellungen zu puffern.

Antwort
von playzocker22, 70

Eine schlechte SSD verliert nach ca einem Jahr die Daten da die Transistoren ihre Ladung sehr schnell verlieren können. Da würd ich also eher auf ne HDD setzen. Und wenn, dann auf eine WD Red.

Kommentar von playzocker22 ,

Ach ja und guck mal bei Youtube den Kanal VSauce an. Der erklärt dieses problem sehr gut

Kommentar von IBAxhascox ,

Vsauce kenn ich :)

Antwort
von Duponi, 65

Der JEDEC-Standard JESD218 verlangt von SSDs für Client-Rechner (Desktop-PCs und Notebooks) nur ein Jahr Datenerhaltung im stromlosen Zustand bei 30°C, während von Festplatten 3 bis 5 Jahre erwartet werden. bei den SSds ist die Qualität und damit die Zuverlässigkeit stark von den verwendeten Chips abhängig, und je höher die Datendichte, desto schneller verlieren die SSDs ihre Ladung
Eine CD/DVD ist im Moment noch das am längsten haltbare Medium, wenn es nicht gerade starker Temperaturschwankung und Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird


Antwort
von Fragenkommissar, 82

Bleiben die Daten nicht bei beiden Varianten erhalten ohne Stromzufuhr? Sind ja keine temporären Speicher wie der Arbeitsspeicher...Die HDD würde z.B. die Daten "verlieren" wenn sie durch ein starkes Magnetfeld geht

Kommentar von playzocker22 ,

HDDs verlieren auch so ihre Daten, jedoch eher nach ca 10 jahren. Nicht unbedingt durch Ladungsverluste sondern durch irgendeinen anderen effekt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community