Frage von Resenseer, 32

HDD durchgebrannt nachdem anschluss?

Hallo, wie oben schon steht habe ich mir eine Festplatte gekauft, diese ans mainboard mit nem SATA-Kabel und an mein Netzteil angeschlossen, dafür habe ich einen neues Kabel genommen, hab nen modulares Netzteil. und kurz nach dem start des PCs wurde die festplatte so heiß das man nicht mal mehr drunter packen konnte. Danach war diese natürlich kaputt. Woran könnte das liegen? und wie kann ich das machen das das nicht nochmal passiert

Antwort
von mbraun, 15

Hallo,

wenn ein Elektronik-Bauteil sehr schnell sehr heiß wird, dann bedeutet es in der Regel, dass dort irgendwo ein Kurzschluss besteht. Entweder weil eins oder mehrere Bauteile auf der Festplatte defekt sind oder weil man beim Einbauen irgend etwas überbrückt hat, weil die Festplatte z.B. auf blankem Metall liegt oder eine Schraube dort ist, wo sie nicht hingehört.

In der Regel erkennt aber das Netzteil solche Kurzschlüsse und schaltet sich ab, der PC geht dann aus. Es kann allerdings sein, dass der Strom nicht stark genug war, damit das Netzteil dies als Kurzschluss wertet.

Außerdem sind auf der Platine der Festplatte Dioden verbaut, die eine Überspannung erkennen und ableiten sollen.

Wenn in deinem Rechner  noch weitere Festplatten verbaut sind und diese jetzt nicht abbrennen, würde ich sagen, dass die Festplatte einen Fehler hatte oder beim Einbauen etwas schief gelaufen ist.

Was du noch machen kannst, ist mal die Leiterplatte von der defekten Festplatte mal abzuschrauben und nachzuschauen, was dort durchgebrannt ist. Das erkennst du in der Regel an Verfärbungen auf der Leiterplatte oder Löchern in den Chips. Aber dadurch wirst du vermutlich deine Garantie verlieren - wenn du da etwas kaputt machst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community