Frage von Flush2016, 90

Hauswasserwerk Grundfos JP6 Hydrojet | Druckverlust, was ist defekt?

Dieses HWW wurde mir von unserem Gärtner empfohlen und es wurde auch die Erstinstallation durchgeführt. Leider ist der GaLa Bauer zwischenzeitlich verstorben und wir haben hier keine Alternative. Was genau ist also das Problem? Sobald das HWW ausgeschaltet wird, verliert der Druckbehälter seinen Druck innerhalb weniger Sekunden komplett. Dadurch schafft das HWW Werk es beispielsweise am nächsten Tag, wieder so viel Druck aufzubauen, dass überhaupt Wasser kommt. Erst wenn ich wieder Wasser manuell in die Membran einfülle, kann die Pumpe Wasser ziehen. Ein Anruf bei Grundfos brachte nichts. Da ich Null Erfahrung habe und mich erst jetzt mit der Wirkweise und Aufbau eines HWW beschäftige: Könnt ihr mutmaßen, woran es liegt, dass der Druck im Behälter nach Ausschalten innerhalb Sekunden komplett fällt und danach nur durch manuelles befallen wieder Wasser gepumpt werden kann ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bounty1979, 90

Evtl. ist ein Rückschlagventil defekt, oder hakt, so dass der Druck nach hinten, also zur Ansaugseite entweichen kann. 

Kommentar von Flush2016 ,

Hallo Bounty, danke für die schnelle Information. Ich habe das HWW einmal komplett abgebaut, entleert usw. und wieder neu angeschlossen. Gehe ich richtig in der Annahme, dass das RSV funktioniert, wenn jetzt im Saugschlauch auch nach dem ausschalten das Wasser verbleibt? Zumindest haben zwei erste Tests gezeigt, dass Druck umgehend beim einschalten anliegt (allerdings hatte ich das vorher nie in so kurzen Abständen überprüft sondern i.d.R. nach einem oder zwei Tagen).

Verzeih meine weitere Unwissenheit in dem Thema:

Schließe ich auf der Druckseite einen 3/4" mit bspw. einer Gardena Spritzpistole an, ist der Druck da. Drücke ich die Pistole durch, fängt die Pumpe an zu saugen und Wasser wird entnommen (macht für mich Sinn) und der Druck steigt auf bis zu 3,6bar. Die Pumpe saugt so lange weiter, wie ich den Hebel zur Wasserentnahme an der Pistole gedrückt halte. In dem Moment wo ich die Wasserentnahme stoppe, schaltet sich die Pumpe aus. Klingt für mich auch, wie ein gewünschter Effekt.

Bevor ich alles demontiert und gereinigt hatte, lief es wie folgt ab:

Wasserentnahme, Druck steigt und steigt und steigt, Pumpe schaltet sich ab, Druck fällt, auf Einschaltdruck, Pumpe saugt wieder... Das war ein konstanter Rhytmus. Ca. 20 Sekunden saugen, bis der Ausschaltdruck erreicht wurde, 10 Sekunden Pause. Jetzt läuft die Pumpe konstant durch und schaltet sich nicht mehr aus während der Wasserentnahme. Ist das richtig oder falsch? Sorry, bin wirklich kompletter Newbie in dem Thema

Antwort
von wollyuno, 72

wie schon geschrieben vermutlich rückschlagventil defekt(undicht)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community