Hausverwaltung zögert die Nebenkostenabrechnung heraus. Bin ich im Recht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zum 01.09.2014 habe ich meine Wohnung zusammen mit meinem damaligen Partner bezogen. Dieser ist im Januar diesen Jahres ausgezogen. Seitdem lebe ich allein hier. Bisher habe ich noch keine Nebenkostenabrechnung erhalten. Im Internet habe ich mich nun schlau gemacht und dort steht, dass mir eine Abrechnung alle 12 Monate zusteht.

Es kommt darauf an wie der Abrechnungszeitraum ist, nicht der Zeitpunkt des Ein- oder Auszuges.

Wie habe ich dann diesen Absatz hier zu verstehen?"So muss die Nebenkostenabrechnung spätestens mit Ablauf des 12. Monats nach Ende der Abrechnungsperiode dem Mieter schriftlich vorliegen. Eine Abrechnungsperiode darf grundsätzlich nicht länger sein als 12 Monate. Versäumt der Vermieter die Frist von 12 Monaten, ist eine eventuelle Forderung des Vermieters nicht mehr wirksam. Dieses gilt jedoch nicht für ein bestehendes Guthaben des Mieters." Quelle: 

Ist das Kalenderjahr der Abrechnungszeitraum (1.1.-31.12.) dann hat der Vermieter für die Jahresabrechnung von 2014 bis zum 31.12. 2015 zeit um sie Dir zuzustellen.

Kommt die Abrechnung erst 2016, kann der Vermieter in der Regel nichts mehr fordern; Guthaben jedoch muss er auszahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu all den guten Antworten (es sind auch schlechte dabei) hier noch eine Ergänzung:

Du wartest derzeit noch auf die Abrechnung 2014. Wenn Deine (damals Eure) Nebenkostenabrechnung seriös kalkuliert war, darfst Du mit einer Nachzahlung für 2014 rechnen, denn in den 4 Monaten Mietdauer in 2014 ist nur ein warmer und sind 3 kalte Monate dabei. Normalerweise wird ab Oktober geheizt und da fehlen Dir bei den Nebenkostenvorauszahlungen die Sommermonate, in denen man üblicherweise Heizkosten "anspart".

Eine Nachzahlung für 2014 bedeutet aber gleichzeitig, dass ab Zugang der Abrechnung auch die monatlichen Nebenkostenvorauszahlungen von Seiten der HV oder der Vermieterin erhöht werden.

Wenn Du nun seit Januar 2015 allein lebst, wirkt sich das nur auf die Positionen aus, die personenbezogen abgerechnet werden oder die aufgrund niedrigeren Verbrauchs geringer werden. Üblicherweise ist das der Wasserverbrauch. Geheizt wird wie vorher und alles was nach Wohnung oder Wohnfläche verteilt wird, bleibt gleich.

Da die Abrechnung für 2015, in der sich die halbierte Bewohnerzahl erstmals auswirkt, erst Ende 2016 fällig ist, darfst Du erst dann mit einer evt. Rückzahlung und niedrigeren Vorauszahlungen rechnen.

Insofern ist im Moment nicht nachzuvollziehen, wieso Du so sehr auf die Zustellung der Abrechnung für 2014 aus bist. Lass die HV lieber in Ruhe. Teurer wird es für Dich womöglich früh genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...die Vermieter haben ja bei solchen Vereinbarungen über einen Zeitraum von 12 Monaten abzurechnen binnen 12 Monaten, wenn denn alle Unterlagen vorliegen. Beginnt die Periode also am 01.09.2014 und endet somit am 30.08.2015, verfristet das Ding am 30.08.2016. Viel Glück und wir rechnen gerade ab das Wirtschaftsjahr 2013, denn der Versorger EON kommt erst jetzt mit seinen Rechnungen rüber und darf das auch, so jedenfalls die gesetzlichen Vorgaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich, wie ich vermute, um eine jährliche Abrechnung mit dem Modus Kalenderjahr handelt, hat der Vermieter noch Zeit bis zum 31.12.15 für die Zustellung. Die Abrechnungsfrist bezieht sich nicht auf das Auszugsdatum, was so oft fälschlicherweise angenommen wird. Erst ab 1.1.16 darfst du den Vermieter mahnen zur Abrechnung.

Bei dir würde es sich um den Abrechnungszeitraum 1.1.14 bis ´31.12.14 handeln mit dem Nutzungszeitraum 1.9. bis 31.12.14.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Ex Hausverwaltung hat aber Recht. Die müssen nicht nach Auszug innerhalb von 12 Monaten abrechnen, sondern zum Jahresende . Da hast Du etwas Falsch verstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
28.10.2015, 08:44

Wieso Ex?

0

Vorausgesetzt der Abrechnungszeitraum beträgt ein Kalenderjahr, dann

 Hat der Vermieter für die Abrechnung 2014 noch Zeit dir bis zum 31.12.15. Bis dahin muss dir die Abrechnung zugegangen sein. Erhältst du die Abrechnung erst am 02.01.16 brauchst du eine Nachzahlung nicht mehr zu leisten, ein Guthaben steht dir jedoch weiterhin zu.

zusammen mit meinem damaligen Partner bezogen. Dieser ist im Januar diesen Jahres ausgezogen.

Für das Jahr 2015 hat der Vermieter Zeit bis 31.12.2016

dass mir eine Abrechnung alle 12 Monate zusteht.

12 Monate nach Ablauf des Abrechnungszeitraumes. Und vorausgesetzt du leistest eine monatliche Nebenkostenvorauszahlung. Bei einer monatlichen Nebenkostenpauschale wird keine Abrechnung erstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moralbuddha
27.10.2015, 21:24

Die Hausverwaltung muss nicht bis zum 31.12.2015 abrechnen, wenn der Einzug am 1.09.2104 war.

Denn dann geht die Abrechnung vom 1.09.2014 bis 31.08.2015 . Folglich muss die Abrechnung bis 31.08.2016 erfolgen.

0

Im Internet habe ich mich nun schlau gemacht und dort steht, dass mir eine Abrechnung alle 12 Monate zusteht.

Richtig, aber nach Ende des Abrechnungszeitraumes. Der hat mit Ein- oder Auszugsdatum des Mieters nichts zu tun.

Außerdem wurde mir mitgeteilt, dass das Gesetz es vorsieht, dass man nur Nebenkostenabrechnungen zum 31.12. ausstellen müsse.

Das stimmt nicht so ganz. Bis zum 31.12. eines Jahres kann sich der VM Zeit lassen dem Mieter die Abrechnung zu schicken, wenn der Abrechnungszeitraum das Kalenderjahr ist und er eine Nachzahlung geltend machen will.

Wirklich Anspruch auf die Abrechnung hat der Mieter erst am 366. bzw. 367. Tag nach Ende des Abrechnungszeitraumes. Dann kann er sie einfordern. Notfalls auch einklagen.

Ich würde gern wissen, wie hier die Rechtslage ist, bevor ich mich im Endeffekt blamiere.

Das hast Du schon;-) Solche Dinge regelt man nicht via Facebook oder ähnlichem Kram. Das macht man per guter alter Post, telefonisch oder persönlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angenommen die Abrechnungsperiode geht vom 1.1. bis 31.12.2014, hätte dein Vermieter bis 30.12.2015 Zeit dir die Abrechnung auszuhändigen. Danach musst du keine Nachforderungen leisten. Das heißt: 364 Tage nach dem Ablesen hat dein Vermieter Zeit die Abrechnung zu erstellen. Er kann Sie früher machen, muss er gesetzlich aber nicht. Sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cutzemitherz
27.10.2015, 19:59

Danke für die schnelle Antwort.

Wie habe ich dann diesen Absatz hier zu verstehen?

"So muss die Nebenkostenabrechnung spätestens mit Ablauf des 12. Monats nach Ende der Abrechnungsperiode dem Mieter schriftlich vorliegen. Eine Abrechnungsperiode darf grundsätzlich nicht länger sein als 12 Monate. Versäumt der Vermieter die Frist von 12 Monaten, ist eine eventuelle Forderung des Vermieters nicht mehr wirksam. Dieses gilt jedoch nicht für ein bestehendes Guthaben des Mieters." Quelle: http://www.nebenkostenabrechnung.com/

1

Was möchtest Du wissen?