Frage von clanger, 55

Hausverwaltung einsetzen ohne Eigentümerversammlung?

Wir haben kürzlich 2 Wohnungen eines 3 Familien Hauses gekauft. Im Haus besitzen wir nun die Stimmenmehrheit (Teilungserklärung: Pro Wohnung 1 Stimme).

Da bei uns im Haus so einiges schief läuft (zuvor Eigenverwaltung durch Eigentümer der dritten Wohnung) möchten wir nun eine Hausverwaltung einsetzen.

Die Entscheidungsmehrheit haben wir dazu ja, können wir das allerdings auch ohne Einberufen einer Eigentümerversammlung durchführen? Oder ist diese für solche Anlässe rechtlich vorgesehen (bzw. könnte der Nachbar die Rechtsmäßigkeit der Wahl bei fehlender Versammlung ankreiden)?

Gibt derzeit einige Probleme mit dem besagten Nachbarn. Wie würdet ihr vorgehen?

Danke!

Antwort
von berlina76, 55

was ihr braucht ist nen Schlichter. Was soll das das ihr euch als normale Menschen unter 2 Personen nicht einigen könnt. Eine Hausverwaltung ist übertrieben macht nur dann einen Sinn wenn alle 3 Wohnungen nicht selbst genutzt werden sondern Vermietet sind.

Antwort
von Odenwald69, 54

nein es muss ordnungsgemäß eine versammelung gemacht werden und eine HV gewählt werden du kannst nicht einfach "die mehrheit" übernehmen. Der andere könnte klagen und recht bekommen.

Antwort
von Allexandra0809, 55

Rede doch einfach zuerst mal mit dem anderen Eigentümer. So kannst Du schon mal im Vorfeld auf eine Hausverwaltung hinweisen.

Du solltest Dir aber schon Angebote von mindestens 3 Hausverwaltungen einholen, denn der andere Eigentümer muss ja nicht mit Deiner Wahl einverstanden sein.

Da Ihr sowieso die Mehrheit habt, überstimmt Ihr den anderen Eigentümer sowieso. Es muss aber eine Versammlung stattfinden.

Antwort
von chriskmuc, 45

So einfach geht es nicht. Aber der neue pot. Verwalter sollte auch wissen, wie es geht.

Ihr habt ja einen Verwalter - den anderen Eigentümer. Gibt es diesbzgl. eine Verwalterbestellung mit Verwaltervertrag? Wenn ja, dann müsst Ihr diese Zeit abwarten. Macht der andere ET die Verwaltung nur einfach so - ohne Beschluss? Bekommt er Geld für die Verwaltung?

Wenn Ihr keinen offiziellen Verwalter habt ( da kein Beschluss, kein Verwaltervertrag), dann teilt dem "Pseudo"-Verwalter mit, Ihr fordert eine außerordentlichen ETV gem. §24 Abs. 2 WEG - mit dem TOP Verwalterwahl. Dazu die drei Angebote von Verwaltern mit Preis dem "Pseudo"-Verwalter mitteilen, er möge dies mit der Einladung verteilen.

Nur wenn es Euch intern nicht gelingt den "Pseudo"-Verwalter zur Einberufung der ETV zu bewegen, könnt Ihr zum Amtsgericht Abteilung WEG-Angelegenheiten gehen und einen gerichtlich bestellten Verwalter für Eure WEG bestellen lassen.

Kommentar von clanger ,

Hintergrund der Geschichte ist, dass der besagte Nachbar vorheriger Eigentümer und damit Verkäufer unserer Wohnungen war.
Wir wurden aber beim Kauf betrogen und die Sache ging vor Gericht (haben Recht bekommen). Daher ist das Verhältnis zerstört.

In der Teilungserklärung ist kein Verwalter benannt... Uns wurde auch kein Vertrag vorgelegt.

Werde es dann aber wohl über die Versammlung versuchen. 3 Angebote habe ich, will aber auch den favorisierten Verwalter gleich mit einladen. Sozusagen als Zeugen und eine Art Schlichter.

Kommentar von clanger ,

In der Teilungserklärung steht übrigens, dass von der Bestellung eines Verwalters vorläufig abgesehen wird.

Die Verwaltung steht demnach den Eigentümern gemeinschaftlich zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten