Frage von Mausal95, 78

Hausverbot ja oder nein?

Mein Freund hat einen Streit mit seiner Vermieterin gehabt da ging es um ausziehen und Versicherung und so weiter... Ich klingte mich ein Bin ja nur zu besuch hier... Und äußerte meine Meinung dazu das sie das so nicht machen kann.. Ich bin nicht laut geworden habe sie nicht angefasst oder beleidigt.. Da meinte Sie Sie gibt mir Hausverbot deswegen darf Sie das wegen das ich meine Meinung dazu gesagt habe ? Was meint ihr dazu.

Antwort
von DerHans, 21

Dass eine Vermieterin sich von einem außen stehende Dritten nichts sagen lässt, dürfte wohl logisch sein.

Wenn sie dir Hausverbot erteilt gilt das natürlich nicht für die Wohnung deines Bekannten. Außerdem muss sie dir den Zugang gestatten.

Aber z. B. aus einem anderen Stockwerk kann sie dich entfernen (lassen)

Antwort
von anitari, 25

Durch die Vermietung und "Öffnung" seines Hauses verliert der Eigentümer gegenüber dem berechtigten Mieter, seinen Familienangehörigen und Besuchern (siehe auch >>> Besuch) insoweit sein Hausrecht (BGH NJW 80, 700), er kann - abgesehen von sehr krassen Ausnahmesituationen - keine Hausverbote erteilen.

Ausnahmsweise kann der Vermieter bestimmten
Personen das Betreten des Hauses verbieten, wenn der Besucher in der
Vergangenheit wiederholt den Hausfrieden gestört oder die
gemeinschaftlich zu nutzenden Räume beschädigt oder verunreinigt hat.
(AG Köln, Urteil v. 22.09.2004, WM 2004, 673).

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/h1/hausverbot.htm

Antwort
von ChristianLE, 33

Ein Hausverbot kann nicht nach Lust und Laune ausgesprochen werden, sondern nur dann, wenn in der Person ein wichtiger Grund vorliegt (Störung Hausfrieden, Sachbeschädigung, etc.).

Grundsätzlich hat der Mieter das Recht Besuch (max. 8 Wochen am Stück) zu empfangen. Der Vermieter kann dieses Recht nicht einschränken, in dem er willkürlich Hausverbote erteilt.

Antwort
von albatros, 7

Ein solchs Hausverbot mit dieser Begründung ist unwirksam bzw. ungerechtfertigt. Deshalb nicht zu befolgen.

Antwort
von Zakalwe, 34

Wenn dein Freund noch dort wohnt, kann sie dir nicht verbieten, ihn zu besuchen, denn das Hausrecht an der vermieteten Sache hat der Mieter. Wenn du dazu das Treppenhaus betreten musst, dann kann sie dir auch das nicht verbieten.

Antwort
von Rollerfreake, 45

Das kommt darauf an, wenn sie die Vermieterin aller Wohnungen ist, gehört auch der öffentliche Hausflur zu ihrem Eigentum, dann darf sie dir für das gesamte Haus ein Hausverbot erteilen. 

Kommentar von anitari ,

dann darf sie dir für das gesamte Haus ein Hausverbot erteilen. 

Darf sie nicht bzw. nur in besonders schwerem Fall.

Kommentar von albatros ,

Ganz gewiss wäre das HV rechtsunwirksam. Wo lebst du? In der Türkei?

Kommentar von albatros ,

Aber nein! Mach dich mal mit Recht und Gesetz vertraut, schon bist du klüger.

Antwort
von wolfram0815, 18

Das ist ein spezieller Fall. Grundsätzlich kann jeder jedem Hausverbot erteilen. Allerdings darf der Mieter jeden mit in seinen Wohnung nehmen. Da kann der Vermieter nichts unternehmen. In wie weit der Vermieter aber jemand anders schon das Betreten des Grundstückes verbieten darf, so dass der Gast nicht mal einen Mieter besuchen darf, weil ich nicht.

Als Vermieter empfehle ich immer allen Mietern den Mieterschutzbund.

Antwort
von BalTab, 23

Sie kann dir kein Hausverbot erteilen. Die Wohnung gehört deinem Freund, nur er kann dir Hausverbot erteilen, Und ein Vermieter kann dir auch nicht verwehren, zu ihm zu kommen, also zB für den Hausflur Hausverbot erteilen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten