Hausverbot für Drogen-Junkie-Mutter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sagt ihr einfach, wenn sie rumnervt kann sie Grade wieder gehen! Wenn sie das nicht befolgt, droht ihr einfach mal, dass ihr wegen Belästigung zur Polizei geht. Müsst ihr ja nicht wirklch machen ;)

Hoffe ich habe dir geholfen.
Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Situation ist sehr vertrackt.

Ich finde das Verhalten der Mutter befremdlich.....

Dass die Situation schwierig ist, glaube ich gern.... Aber so ein Auszug / Ausräumen wird ja keinen Monat dauern, oder?
So gesehen würde ich die Dame meckern lassen und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die betreffende Mitbewohnerin gerade auszieht, erledigt sich das Problem ja von selbst.

natürlich muss man sich auch kurzfristig keine Beleidigungen gefallen lassen und kann auch ein Hausverbot aussprechen. dann muss eben jemand anders die Wohnung räumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Hausverbot kann jederzeit ausgesprochen werden.

Das wird euch aber nix nützen. Denn wenn das Verbot nicht eingehalten wird, müsstet ihr da rechtlich gegen vorgehen. Naja, ich geh davon aus, dass der Auszug deutlich schneller vonstatten geht als ein paar Monate.

Andererseits könntet ihr auch die Polizei holen, die hilft, das Hausverbot durchzusetzen. Wobei sich die Frage stellt, ob es nicht klüger und einfacher wäre, den Auszug so schnell wie möglich durchzuziehen. So ein Hausverbot wird die Sache deutlich erschweren. Für beide Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung