Frage von schokocookie39, 131

Hausverbot bei dm mündlich erteilt?

Also, ich war heute mit meiner Freundin bei dm und meine Freundin hat sich dann 5 Nagelacke eingesteckt und wurde dabei von einer Verkäuferin erwischt. Die meinte dann dass meine Freundin die Nagellacke zurück geben soll und danach dass wir Hausverbot haben. Ohne irgendwie noch mal mitzukommen oder irgendwas zu unterschreiben sollten wir einfach gehen. Rein rechtlich, gilt das Hausverbot jetzt überhaupt? Wie funktioniert Hausverbot eigentlich, weil die Verkäuferin kann sich ja nicht die gesamten Gesichter von allen die Hausverbot haben merken? Unnnnddd... wie lange gilt das Hausverbot, weil dazu meinte die Verkäuferin auch nichts...? Danke schonmal im vorraus, ich weiß, dass es ziemlich dumm war und ich werde es auch nie wieder tun :/

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xXCommanderXx, 118

Hallo lieber schokocookie39!

Zuerst einmal darf DIR die Verkäuferin schon mal gar kein Hausverbot erteilen da du ja nichts geklaut hast, sondern deine Freundin also würde ich mal auf die Verkäuferin zu gehen und das kritisieren(es sei denn du hast mittäterschaft).

Zweitens glaube ich das sie das vorher mit ihrem chef absprechen müsste da sie ja nicht einfach nach lust und laune Hausverbot erteilen darf.

Wie lange das Hausverbot gilt müsstest du vor Ort nachfragen.

Kommentar von XC600 ,

die Verkäuferin kann durchaus Ladenverbot erteilen , sie ist dazu autorisiert von der Filialleitung .............. und das gilt dann immer für ALLE die beteiligt waren , auch wenn sie nur danebengestanden haben ................. das ist jedenfalls bei dm so , von anderen Läden weiß ich es nicht ....

Antwort
von BarbaraAndree, 105

Mich wundert dass der Filialleiter/die Verkäuferin nicht die Polizei gerufen hat, dann wäre eine Anzeige fällig gewesen. In den meisten Geschäften liest man immer "Jeder Diebstahl wird zur Anzeige gebracht". Deswegen beschwert euch nicht, wenn nur ein Hausverbot erteilt würde. Aus Scham würde ich dieses Geschäft nicht mehr betreten und du solltest deiner Freundin ins Gewissen reden, denn wenn erst einmal eine Anzeige erfolgt, dann hat das Folgen.

Antwort
von JessiHue, 87

Seid doch froh, dass es nur ein Hausverbot is. Normal hätten sie die Polizei hinzuziehen können... Mal davon abgesehen, dass ich mich in Grund und Boden schämen würde...

Du schreibst, es tut dir leid und du wirst es nie mehr tun? Also warst du nur dabei, oder hattest auch was eingesteckt?

Kommentar von schokocookie39 ,

Ich war dabei und meine Freundin hat auch was für mich eingesteckt

Antwort
von authumbla, 79

Alles vollkommen richtig von der Verkäuferin. Mir wäre es unglaublich peinlich irgendwo nochmal aufzutauchen, wo ich ( egal ob alleine oder mit Freundin) schon mal geklaut habe. Wie kann man bloß so dreist sein?

Antwort
von Rollerfreake, 82

Wenn kein Zeitraum genannt wurde, gilt das Hausverbot lebenslang. Ein mündlich erteiltes Hausverbot ist rechtskräftig, bei Verstoß riskiert man eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community