Haustier verbot?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Hund und Katze schriftlich ausgeschlossen wurden durch Unterschrift, dann darfst du dir ein solches Tier auch nicht zulegen. Zumindest nicht, um es in der Wohnung dauerhaft zu halten. Etwas anderes ist der sogenannte Kleintier Paragraph, da gibt es jede Menge Informationen im Internet. Der Kleintier Paragraph erlaubt dir, wirklich kleine Tiere wie Hamster oder einen Fisch oder etwas in der Größenordnung zu Hause zu halten und zu pflegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ernsthaft? Du hast wissentlich einen Zettel unterschrieben der Hunde verbietet und jetzt fragst Du ob Du Dir einen Hund zulegen darfst?

Wenn der Vermieter einen solchen Zettel verlangt und der Mieter (also Du) ihn unterschreibst, dann hat der natürlich Gültigkeit!!

Z.B. könnte der Vermieter eine Tierhaarallergie habe oder sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich darf er keine Haustiere verbieten. Ein generelles Verbot im Mietvertrag ist daher nicht rechtens. Fragen muss man den Vermieter aber auf jeden Fall. Im Einzelfall kann er es dann durchaus verbieten, muss aber einen nachvollziehbaren Grund dafür nennen.

Wenn es aber individuell vereinbart wurde, und das wäre so ein Zusatzzettel, dann ist das gültig.

http://www.immonet.de/umzug/wissenswertes-rechtliches-mietvertrag-wohnung-hund.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Hund definitiv nicht, bei Katzen streiten sich die Geister, Hamster und Meerschweinchen sind gestattet.

Es gibt zwar gewisse Diskussionen über sehr kleine Hunde, aber willst du dich wirklich mit deinem Vermieter anlegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Kleintier wie einen Hamster, einen Wellensittich oder einen Goldfisch dürftest du trotzdem halten.

Es stimmt zwar, dass eine generelle Klausel zum Tierhaltungsverbot im Mietvertrag nicht rechtswirksam ist, dennoch kann man keinen Umkehrschluss ziehen und nicht machen, was man will.

Ein Gericht hat das Urteil gefällt, dass eine fristlose Kündigung gerechtfertigt ist, wenn Mieter ohne Zustimmung des Vermieters eine Katze anschaffen, wenn die Zustimmung im Mietvertrag gefordert ist
. (AG Waldshut-Tiengen, Az.: 7 C 59/02)

Wenn in dem Mietshaus von anderen bereits Hunde gehalten werden, muss euch ebenfalls die Hundehaltung gestattet werden, es sei denn es gibt für euren Einzelfall gute Begründungen dagegen.

Aus verschiedenen Sachgründen darf der Vermieter die Hundehaltung ablehnen.

Also: Einfach losgehen und sich einen Hund anzuschaffen, das ist nicht angeraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das rechtens ?

Ja

Darf ich mir trotzdem hund holen ?

Nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, darfst du nicht. Hunde können verboten werden.

Hamster und kleine Zierfische hingegen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Nein, du darfst dir leider keinen Hund holen. Wenn im Mietvertrag steht, dass Haustiere verboten sind und du es mit deiner Unterschrift bestätigt hast, musst du dich daran halten.

Und ja, es ist rechtens. Es ist das Recht des Vermieters, Haustiere grundsätzlich zu verbieten.

Solltest du gegen den Mietvertrag handeln, kann dir der Vermieter direkt kündigen.

Und bei Kleintieren wie Nagetiere etc. solltest du besser vorher nachfragen, ob es okay ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?